» »

Diastole 100>

Lgönc0kche{n1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

in der letzten Woche hatte ich häufig Nackenschmerz und ein dumpfes Gefühl im Kopf. Dachte erst es wäre psychisch bedingt. Mir geht es aber eigendlich psychisch recht gut. Und so überlegte ich mir, beim nächsten Nackenschmerz den Blutdruck zu messen. Vor 3 Tagen wachte ich nachts mit starken Nackenschmerz, starken Schmerz unterhalb der Ohren, dumpfen Gefühl im Kopf, so wie Schmerz hinter den Augen auf. Ich stand auf und maß meinen Blutdruck, 126/176, maß nach 5 Minuten noch mal 121/174. Daraufhin nahm ich meine Blutdrucktablette (eine zusätzliche Dosis) und noch 2 Paracetamol und legte mich wieder ins Bett. Morgens hatte ich dann RR 88/137.

Nachmittags ging ich dann zum Arzt und berichtet ihm von der Nacht. Er riet mir bei der Verdoppelung der Dosis zu bleiben und meinen Blutdruck mehrmals am Tag zu messen und nächstes Wochen mit der Liste wieder zu erscheinen. Dann wollte er sich das mal genauer ansehen, denn von nur einem Ereigniss (1malige nächtlich erhöhter RR) kann man nicht auf ihgend etwas schließen.

Jetzt bin ich seit 2 Tagen am messen und muß feststellen, das mein RR gegemäßig am späten nachmittag bis in die Nacht stark erhöht ist und die Diastole immer etwas über 100 liegt. Morgens bis Nachmittags dagegen ist der Ruheblutdruck im normalen Bereich.

Könnt ihr Euch darauf einen Reim machen?

Antworten
G9ift8misc]heorinx089


Du nimmst Betablocker, oder?

Der Puls geht bei Betablocker gleich runter, die Blutdrucksenkende Wirkung wirst du erst in 1-2 Wochen haben!!!

Das ist ganz normal bei Betablockern!!! Wenn der Blutdruck bei deiner normalen Dosis dann noch zu hoch ist solltest du mit Deinem Arzt die Dosis erhöhen.

M8rs.EPuschxel


Hallo,

der erste Wert ist die Systole..Der zweite Wert die Distole.

Die Diastole ist aber niemals höher als die Systole.

Falsch abgelesen?

Gruß

Ltö.ckchxen1


Stimmt, habe nachgebessert:

Hallo zusammen,

in der letzten Woche hatte ich häufig Nackenschmerz und ein dumpfes Gefühl im Kopf. Dachte erst es wäre psychisch bedingt. Mir geht es aber eigendlich psychisch recht gut. Und so überlegte ich mir, beim nächsten Nackenschmerz den Blutdruck zu messen. Vor 3 Tagen wachte ich nachts mit starken Nackenschmerz, starken Schmerz unterhalb der Ohren, dumpfen Gefühl im Kopf, so wie Schmerz hinter den Augen auf. Ich stand auf und maß meinen Blutdruck, 176/126, maß nach 5 Minuten noch mal 174/121. Daraufhin nahm ich meine Blutdrucktablette (eine zusätzliche Dosis) und noch 2 Paracetamol und legte mich wieder ins Bett. Morgens hatte ich dann RR 137/88.

Nachmittags ging ich dann zum Arzt und berichtet ihm von der Nacht. Er riet mir bei der Verdoppelung der Dosis zu bleiben und meinen Blutdruck mehrmals am Tag zu messen und nächstes Wochen mit der Liste wieder zu erscheinen. Dann wollte er sich das mal genauer ansehen, denn von nur einem Ereigniss (1malige nächtlich erhöhter RR) kann man nicht auf ihgend etwas schließen.

Jetzt bin ich seit 2 Tagen am messen und muß feststellen, das mein RR gegemäßig am späten nachmittag bis in die Nacht stark erhöht ist und die Diastole immer etwas über 100 liegt. Morgens bis Nachmittags dagegen ist der Ruheblutdruck im normalen Bereich.

Könnt ihr Euch darauf einen Reim machen?

G}i1ftrmisc4heriln08x9


Ich bin mir sicher, wenn du die Betablocker weiter nimmst geht es dir besser!!! Dauert bis die richtig anschlagen. Kann auch sein, dass dir davon erst einmal ein bisserl schwindlig wird und du Kopfschmerzen bekommst, das wird aber besser, der Körper muss sich erst mal dran gewöhnen *:)

M9rs.LPuxschxel


Nimmst du deine Medis nur mogens ein, oder auch abends?

L}öckcGhen1


Danke Giftmischerin und Mrs Puschel,

ich nehme seit einigen Monaten 5 mg Ramipril morgens, einen ACE-Hemmer. Nach absprache mit dem behandelnden Arzt seit 3 Tagen 5 mg Ramipril morgens und abends = 10 mg/Tag.

Was hat es zu bedeuten, das die Diastole abends 100> ist.

MArs.PBuschexl


Warscheinlich hat die alleinige Dosis morgens nicht ausgereicht.

Da du aber seit wenigen Tagen auch abends eine Tablette einnimmst, sollte sich das einpendeln.

Ein Messfehler ist ausgeschlossen?

Irgendwelche anstrengenden Tätigkeiten am Nachmittag abend?

sUch)le"ierweisxs


Einen Druck am Kopf hatte mein Vater wärend seiner Burnout-phase. Es kann trotzdem auch von der Psyche kommen, manchmal merkt man das selber nicht. Es ist nur eine Vermutung da ich einige deiner älteren Fäden kenne. Ich würde trotzdem auch zusätzlich den Rat eines Psychiaters einholen wenn es nicht besser werden soll.

Geiftmipscheri|nR08x9


Nichts Gutes!!! Sorry, jetzt hab ich die ganze Zeit Betablocker erklärt und du nimmst Ramipril...

Ramipril ist ein ACE-Hemmer. Ein diastolischer Wert von 100 (also eine hohe Nachlast) bedeutet, dass auf Dein Herz die ganze Zeit ein zu hoher Druck lastet (wohl auch nachts nach Deinen Messungen) das geht so auf Dauer nicht!!!

Der Wert muss runter!!!! UNBEDINGT!!!

Du hast dadurch eine erhöhte Gefahr Herz-Kreislauferkrankungen zu bekommen!!!

Wenn es nicht innerhalb von 2 Wochen durch die höhere Dosis besser wird muss Dein Arzt entweder noch ein zusätzliches Medikament wie Diuretikum oder Calciumkanalblocker dazugeben oder ein anderes Medikament...

Bekomm jetzt bitte keine Panik, kurzzeitig kann unser Herz einen solchen Druck gut aushalten aber auf Dauer ist das wirklich gefährlich!!!!

L\öck[ch)enx1


Nein, nichts anstrengendes. Mein RR liegt jetzt bei 152/101 Puls bei 82.

Du bist also der Meinung der RR wird in den nächsten 1-2 Wochen sinken, auch die Diastole.

GSiftm.isc0her9inE0x89


Sagen wir es so: wenn er in 1-2 Wochen nicht unten ist oder wenigstens auf dem Weg nach unten musst du nochmal zum Arzt!!!

Lhöckpchenx1


Hi Giftischerin

Bekomm jetzt bitte keine Panik,

Bin kein Angsthase, sonst hätte ich mich bei dem Wert auch nicht einfach wieder in Bett gelegt.

kurzzeitig kann unser Herz einen solchen Druck gut aushalten aber auf Dauer ist das wirklich gefährlich!!!!

Das habe ich mir auch schon gedacht.

L{öckc+heenx1


Einen Druck am Kopf hatte mein Vater wärend seiner Burnout-phase. Es kann trotzdem auch von der Psyche kommen, manchmal merkt man das selber nicht. Es ist nur eine Vermutung da ich einige deiner älteren Fäden kenne. Ich würde trotzdem auch zusätzlich den Rat eines Psychiaters einholen wenn es nicht besser werden soll.

Der Nackenschmerz und Kopfdruck ist weg. Es geht mir um den erhöhten diastolischen Blutdruck.

L\öckc/hen1


Sagen wir es so: wenn er in 1-2 Wochen nicht unten ist oder wenigstens auf dem Weg nach unten musst du nochmal zum Arzt!!!

Danke, bin sowieso in der nächsten Zeit nochmal bei Arzt. Er will ja die Liste mit den RR-Werten sehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH