» »

Nattokinase

G4inst<er64 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

wer kennt dieses Medikament (Naturprodukt)?

Es soll ohne Nebenwirkungen sein, rezeptfrei

in der Apotheke zu kaufen.

Eine Alternative zu Marcumar?? – wäre wünschenswert!!

LG

Ginster

Antworten
CGh*ag-Tu


Wieder mal Werbung ???

Cha-Tu

MconxiM


Wird wohl aus fermentierten Sojabohnen (jap: Natto) gewonnen (ist im übrigen das widerlichste was ich bisher gegessen habe!).

Klingt für mich wieder nach so einem überteuerten Nahrungsergänzungsmittelblödsinn ohne nachgewiesene Wirkung (ala Wu-Wei-Zi Beere usw).

Man findet im Netz Aussagen, dass es wohl gerinnungshemmend wirkt, es gibt aber in Deutschland kein zugelassenes Medikament. Eine Alternative zu Marcumar ist es schon allein deswgen nicht, weil man es nicht in standardisierter und geprüfter Form bekommt. Das Blutgerinnungssystem ist eine heikle Geschichte, hier sollte man nur unter medizinischer Kontrolle und mit genau dosierten Mitteln ran. Solange diese Nattokinase nicht in genau dosierten Dosen verabreicht wird, kann man damit viel Schaden anrichten (Tollkirschen sind im übrigen auch Naturprodukte-want some?) Deswegen: Finger weg!

t_altua


wäre auch eher zurückhaltend.

Das Zeug könnte evtl. Thrombosen verhindern, aber wenn schon eine Indikation für Marcumar besteht würde mir "könnte und evtentuell" nicht ausreichen. :|N

Die Folgen, wenn es doch nicht oder nicht genug wirkt, sollten den Betroffenen klar sein :)z

M:onxiM


Ach, und Paracelsus lasse ich natürlich auch hier: Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding kein Gift ist.

WIe wahr gesprochen! Einfacher Merksatz: Wo ein Stoff im Körper eine Wirkung erzeugt kann es IMMER zu einer Nebenwirkung kommen. Schon allein die Aussage, ein Wirkstoff hätte garantiert keine Nebenwirkung ist einfach blödsinnig. Wo auch immer du das gelesen hast-es ist eine schöne Verkaufstaktik nur ist es leider gelogen.

(Und bevor die Alternativen jetzt kommen: Ja, auch Bachblüten und Homöopathie kann NW nach sich ziehen-die haben nur das Glück, dass sie nach deutschem Recht auch ohne Nebenwirkungsprüfungen verkauft werden dürfen)

tzatuxa


Stimmt, Moni :)z

Und im Umkehrschluß... etwas das tatsächlich keinerlei Nebenwirkungen hat, hat auch keine Wirkung ]:D

E/m:il der Detek'tixv


Welche Nebenwirkungen hat eigentlich Marcumar?

Alleonxor


[[http://www.google.com/search?hl=de&q=marcumar+nebenwirkungen&aq=1&aqi=g10&aql=&oq=Marcumar&gs_rfai= klickmich]]

EFmil de[r %DeteNktixv


Danke sehr!

aOd'okexta


Hallo, bin seit 4 Jahren Macurmarpatient und frage mich wie das Nattokinase das Blut verdünnen kann, wenn es so stark Vitamin K haltig ist ? Jeder der Macurmar einnehmen muß ,lernt als erstes , das Vitamin K haltige Speisen möglichst zu meiden sind , weil sie das Blut verdicken. Habe Nattokinase von McHill, weil am günstigsten, ausprobiert und es wäre fast in's Auge gegangen, mein normaler INR Wert lag über Jahre konstant bei einer Dosis von einer 3/4 Tablette Macurmar /tägl. bei 2,3 und jetzt bei lebensgefährlichen 1,3 nach nur zwei Wochen einnahme der Nattokinase Kapseln von McHill.Vielleicht kann mir das ja mal jemand erklären, wird doch immer wieder darauf hingewiesen, das Nattokinase das Macurmar sogar ganz ersetzen kann. Wie ich sehe, ist dies aber wohl nicht der Fall. Alle die es aus gleichem Grund wie ich einnehmen möchten, sollten ihren Quick Test auf jeden Fall enger terminieren um frühzeitig zu erkennen wenn Gefahr droht und das Mittel dann natürlich sofort weglassen ! Oder habe ich bei dem falschen Anbieter gekauft, weil es doch im Vergleich sehr günstig ist? Zwischenzeitlich habe ich nach umfassenden Recherchen festgestellt, das es mitlerweile diverse Vertreiber von Nattokinase gibt die Ausdrücklich darauf hinweisen, das in deren Produkt das Vitamin K entfernt wurde, das stützt meine Befürchtung und macht Nattokinase somit wenn das Vitamin K nicht entzogen wurde, zu einem megagefährlichen Nahrungsergänzungsmittel für Macurmarpatienten, die den Versprechungen der blutverdünnenden Wirkung von Nattokinase pauschal, ob mit oder ohne Vitamin K auf den Seiten der Hersteller glauben schenken. Hier müßte der Gesetzgeber bevor schlimmeres passiert, hart durchgreifen und zumindest die Werbung beim Vitamin K haltigen Nattokinase zur Thromboseprophylaxe verbieten !

Gruß adoketa

S,tern^enfehelexin


Nun, ich nehme seit 2001 Marcoumar. Und vor ein paar Jahren probierte ich Kapseln gegen Haaraausfall, in denen Soja beinhaltet war. Mein Quick war völlig zu niedrig, mein Blut sehr dünn. Dann hieß es, Antihaarausfallkapseln weglassen. Ich habe schon öfter die Erfahrung gemacht, dass Sojaprodukte das Blut verdünnen. Ich frage mich dann, warum muss man Chemie zu sich nehmen, wenn es natürlich auch gehen würde? Die Asiaten essen Sojaprodukte ohne Ende und die Frauen haben keinen Brustkrebs. Bei den Aisaten gibt es unsere "westlichen Kreislauferkrankungen" nicht. Vielleicht, weil sie durch das Soja die Eigenschaften der Gefäße, des Blutes positiv verändert werden? USA Studien haben sogar belegt, sobald eine Asiatin in den Westen auswandert, ist sie vom Brustkrebs und auch unseren westlichen Kreislauferkrankungen genauso betroffen. Also muss doch etwas in dem Soja drin sein, was ALLEN helfen kann!

dNkeVst


Nur mal so als kleiner Hinweis:

Falls man diese "Naturprodukte" so dosiert einsetzen könnte, dass sie tatsächlich eine Antikoagulation ähnlich Marcumar bewirken, quasi das Blut "gleich dünn" machen, dann hätten sie doch genauso Nebenwirkungen.

Die meisten Nebenwirkungen von Marcumar entstehen ja durch die erhöhte Blutungsneigung und bei einer Blutverdünnung die ausreichend zur Thromboseprophylaxe ist, wird man die Blutungsneigung immer in Kauf nehmen müssen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH