» »

Lunge – > irgendwas stimmt nicht.

J7asmixn91 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend ;-D

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiß.

Zur Vorgeschichte: Ich hatte über einige Jahre hinweg immer wieder Lungenentzündungen (mind 5 mal im Jahr). Vor 2 Jahren änderte sich die Situation plötzlich und ich bekam auf einen Schlag keine LUs mehr. So lebte ich fast 2 Jahre ohne Beschwerden.

Vor ca 1 Monat fühlte sich die linke Seite meiner Lunge verschleimt an und ich hatte Schwierigkeiten richtig zu atmen. Allerdings musste ich nicht husten und dachte aus diesem Grund nur an eine leichte Erkältung. In den folgenden Wochen verschlimmerten sich meine Beschwerden immer mehr: Meine Lunge fühlte sich immer "dichter" an und machte beim Atmen ein lautes brodelndes Geräusch. Oft spürte ich auch ein ziemlich heftiges Stechen auf der linken Seite. Ich ging also zum Arzt, weil ich dachte, ich hätte mir mal wieder eine Lungenentzündung eingefangen (obwohl die Beschwerden anders waren als die, die ich sonst von LUS gewöhnt war) Ich wurde untersucht und es wurde nichts auffälliges festgestellt.

Der Arzt meinte, dass meine Lunge nur gereizt und ein wenig verschleimt sei weil ich ja so oft Lungenentzündungen hatte und ich solle abwarten, bis sich die Beschwerden legen (Diese Begründung klang für mich sehr unlogisch, da meine letzte Lungenentzündung schon fast 2 Jahre zurücklag.. da hätte ich doch schon vorher Beschwerden haben müssen). Aber ich ließ mich abwimmeln und ging nach Hause.

Allerdings verschlimmerten sich die Beschwerden immer mehr. Meine Lunge fühlte sich immer verschleimter an, das Atmen viel mir immer schwerer, bei Anstrengungen brannte meine Brust ziemlich heftig und mir wurde ziemlich schnell schwindelig.. ich war immer müde und kaputt. Also ging ich wieder zum Arzt, der mich nur wieder abwimmelte und sich weigerte, mich nochmal zu untersuchen, da bei der letzten Untersuchung (2 Wochen zuvor) ja alles in Ordnung gewesen sei.

Ich ging also wieder mal ohne Ergebnis nach Hause. Aber die Beschwerden verschlimmerten sich weiter. Das Druckgefühl und Stechen im Rücken wurde immer schlimmer, mir wurde immer schwindelig, anstrengende Dinge konnte ich überhaupt nicht mehr machen, weil ich immer fast umgekippt bin. Husten musste ich fast nie aber WENN es mal der Fall war, kamen richtige Brocken hoch..so eine Mischung aus Schleim un bräunlichen harten Klümpchen (ziemlich eklig).

Gestern hatte ich im vierten Stock meiner Schule Unterricht und begann die Treppen zu steigen (ich schaffte es nicht!). Im zweiten Stock konnte ich kaum noch atmen, mir war schwindelig (da ich eigentlich sehr sportlich bin ist das nicht normal bei mir ) und ich konnte nicht mehr von selbst stehen. Ein Freund musste mich ins Krankenzimmer tragen.

Für eine nur leicht gereizte Lunge finde ich diese Reaktion auf ein wenig Anstrengung schon ein bischen krass. %:|

Außerdem waren neben den Beschwerden meine Lippen komplett BLAU verfärbt.

Ich ging also mal wieder zum Arzt. Der sagte mir dann durch die Blume, dass ich mich nicht so anstellen solle und dass ich mir das alles nur einbilde. Untersucht hat er mich wieder nicht. Ich geh sehr selten zum Arzt und bin wirklich nicht wehleidig.. deswegen versteh ich nicht, dass der Mann mich nicht ernst nimmt. Wie soll man sich sowas denn einbilden?! >:(

Ich habe jetzt den Arzt gewechselt, habe aber erst für übernächste Woche einen Termin bekommen. Deswegen wollte ich mich hier erkundigen, ob jemand vielleicht schonmal dieselben Probleme hatte und was das sein könnte...

Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen :-)

Oh je.. jetzt habe ich wirklich viel geschrieben ;-D

Liebe Grüße Jasmin

Ps: ich rauche nicht, habe keine Allergien, kein Asthma und bin auch kein Passivraucher.. daran kann es also nicht liegen *:)

Antworten
L(öck_chexn1


Liebe Jasmin,

versuche als Notfall sofort bei deinem neuen Arzt drannzukommen. Sage das Du kein Luft bekommst und laß dich nicht abwimmeln. Und wenn Du 3 Stunden im Wartezimmer sitzen mußt, dann tu das.

sDchnatterDguschxe


Wenn Dein Arzt jetzt nicht erreichbar ist, such Dir ene Ambulanz, die am Wochenende geöffnet ist. Die meisten Krankenhäuser haben eine Notaufnahme, die rund um die Uhr geöffnet ist.

EhleOonoUra


Nicht mehr abwimmeln lassen! Ohne Scheiß – das klingt echt nicht gut!

W.aterxli


Nee gar nicht gut, der Arztwechsel war auf jeden Fall richtig. Meine Mutti hat auch solche Symptome, zumindest einen hartnäckigen Keim haben sie schon gefunden, dann hat sie Medikamente bekommen, wo es ihr besser ging. Und jetzt macht sie grad weitere Untersuchungen... also wenigstens mal röntgen oder CT/MRT sollten sie bei den Symptomen schon machen. Lass dich da nicht abwimmeln...

Meine Mutti hatte auch in ihrem Leben schon so 3 Lungenentzündungen... ich will dir keine Angst machen, aber bei ihr gucken sie grade nach, ob es Lympdrüsenkrebs ist, die Lymphknoten drücken halt auf die Lunge und deshalb kriegt sie auch kaum noch Luft bei Anstrengung. Es kann aber alles mögliche sein (vielleicht hast du wirklich nur was verschleppt und Antibiotika würden helfen), nur ich fass es nicht, wie die Ärzte einfach mal gar nichts untersuchen... wenigstens mal Blut abnehmen könnten die... ich mein ich hab bei meiner, obwohl ich da neu war, nach ein bisschen rumjammern gleich ein Schädel-MRT bekommen, dabei war es nur Migräne. Aber die dachte halt, dass man das bei Seh- und Sprachstörungen ruhig mal machen kann... und das sehe ich auch so. Einfach ohne Untersuchung hätte ich mir nicht gefallen lassen, immerhin habe ich aus heiterem Himmel solche Sachen gehabt, das bildet man sich nicht nur ein. Also sei dir nicht zu fein, ein bisschen Untersuchung zu fordern, z.B. auch sofort in irgendeiner Notaufnahme.

Z`inaL 5


wie alt bist du?

Hat man noch keine Röntgenaufnahme der Lunge gemacht?

Und auch kein EKG / Belastungs-EKG?

e}milyy_grinns


so etwas hatte ich auch, halt nicht ganz so schlimm, ich hab irgend einen keim in der lunge gehabt...abe ich hab ordentlichen husten gehabt und mein ganzer brustkorb hat geschmerzt!

bei mir wurde es ernst genommen, weil ich asthma habe!

ich wurde ins krankenhaus überwiesen und die haben mich stationär aufgenommen, und so ein antibiotikum über die vene verabreicht....und inhalieren musste ich....aber nach drei tagen ging es mir schon deutlich besser!!

wünsche dir GANZ GUTE BESSERUNG!!!

S chnee"hexxe


Ich habe jetzt den Arzt gewechselt, habe aber erst für übernächste Woche einen Termin bekommen. Deswegen wollte ich mich hier erkundigen, ob jemand vielleicht schonmal dieselben Probleme hatte und was das sein könnte...

Erstens finde ich es gut dass du den Arzt wechselst. :)^

Was das bei dir sein könnte wird dir hier wohl niemand sagen können, sondern nur dass du zum Arzt gehen sollst, da ja offensichtlich etwas nicht i.O. ist. :-/

Ich kann dir nur von einer Bekannten erzählen, bei der es ähnlich gelaufen ist.

Sie bekam schon längere Zeit schlecht Luft, konnte sich nicht mehr belasten, hatte aber kein Fieber und keinen eitrigen Auswurf. Nach mehreren Arztbesuchen und auch einer Röntgenaufnahme der Lunge wurde sie dann doch zum CT der Lunge überwiesen, mit dem Ergebnis abszedierende Pneumonie. Auf den Röntgenbildern war nichts zu sehen, und bei der Untersuchung beim Arzt war auch alles o.k., aber das muss ja bei dir nicht auch so sein aber abklären sollte man das schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH