» »

Copd im Röntgenbild gesehen?

DMarkfrWosex1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hatte letztens einen Nebenbefund..und zwar musste ich wegen was anderem die Lunge röntgen lassen und im Bericht stand dann: COPD.

Was bedeutet das genau? Ist das wirklich DIE COPD ?? Das wäre ja schon krass, zumal man mir nix sagte.

Oder meinen sie damit einfach nur, dass man sieht, dass ich 10 Jahre geraucht habe??

Das Internet verwirrt mich eher, denn da schreiben sie meistens nur dass COPD halt diese krasse Kranheit ist.

Lg

Antworten
faettnaepfAchenhuepxfer


Bei meinem Opa hat mans auf dem Röntgenbild gesehen, bei meinem anderen Opa auch.

Beide haben diese Krankheit.

Zur Kontrolle wird bei Verschlechterung bei beiden immer ein CT gemacht.

Aber ich denke schon, dass sie DIE COPD meinen ":/

D@aMrkr8osex1


hm...naja, ich muss dazu sagen, dass ich zwar 10 Jahre viel geraucht hab aber erst 28 bin.

Ausserdem ist bei mir vor kurzem Asthma diagnostiziert worden.

Brauche mehr Antworten bitte :)

lg

B8ien{e81


Zehn Jahre rauchen können durchaus zur COPD führen, u.a. ist das sogar der typische Werdegang. Leider kann es passieren das Asthma und COPD verwechselt werden, also anstelle der COPD Asthma diagnostiziert wird. Asthma an sich ist im Röntgen nicht zu erkennen, sondern wird durch Abhorchen und Lungenfunktion diagnostiziert, während die COPD im Röntgen durch veränderungen z.B. Verdickungen etc, also vermehrte Röntgendichte Strukturen, erkennbar ist. Also wäre eine genaue Diagnose wichtig, um festzustellen welche der beiden Erkrankungen nun vorliegt.

Mit der COPD kann man durchaus alt werden, wichtig ist die Richtige Behandlung, u.a. Nicht Rauchen.

Habe dir mal einen Link in dem das nochmal drinne steht mit dem Verwechseln beider Erkrankungen :

[[http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Asthma/Wissen/Asthma-und-COPD-die-Unterschie-3607.html]]

Gruss

t$isc:hka-nte


Ja, das heißt man sieht dass du geraucht hast. DIE COPD hat ja unterschiedliche Ausprägungen.

D/aLrkrosBe(1


Hallo biene,

naja, ich bin ehrlich gesagt noch verwirrter. Also ich weiss, dass man damals bei mir ne chronische bronchitis diagnostizierte. Dann hörte ich etwas später auf wegen Atemnot.

Seither gehts meiner lunge viel besser, die Probleme die ich aber seit meiner Kindheit habe habe ich aber auch heute noch.

Lungenfunktionstest war normal unauffällig und nach dem Provokationstest schlechter. Dann gab es ein Bronchienerweiterndes Medi und danach war sie wieder deutlich besser.

Daraus schloß mein Lungenarzt nun, dass ich Asthmatiker bin.

Das mit dem Röntgenbild war nicht von ihm angeleiert worden sondern absoluter Nebenbefund. Habe leider in der Hektik nicht fragen können.

Lg

D5arkrHosxe1


@ Tischkante:

Naja, aber heisst denn, dass man sieht, dass ich geraucht habe, automatisch, dass ich DIE Copd habe?

Oder wird unter COPD auch einiges zusammengefasst, was in die RIchtung geht (überblähte Lungen meinetwegen, geschädigtes Gewebe) aber eben noch nicht diese Krankheit selbst ist?

Versteht ihr meine Frage ??

IideKfine


Hallo

Ist eine dauerhafte Lungenerkrankung die meist durch das Rauchen,aber auch Luftverschmutzung wie Staub Dämpfe und Gase ausgelöst wird.

Sie führt zu Verengung der Atemwege[Bronchien]

Als vorstufe gilt die einfache chronische Bronchitis

COPD ist keine eigenständige Erkrankung sondern umfasst eine Gruppe von Erkrankungen die ähnliche Symptome hat.Die sogenannten AHA-Symptome Auswurf Husten Atemnot

Von einer COPD wird gesprochen,wenn eine oder mehrere der folgenden Erkrankungen vorliegen

1.chronische obstruktive Bronchitis

2.Lungenemphysem

3.chronische Bronchitis mit asthmatischer Komponenten

Ich hoffe konnte dir etwas weiterhelfen.

t'ischk,an\txe


Ja, ich weiß garnicht was du immer mit DIE COPD meinst?

Überblähte Lunge, geschädigtes Gewebe, ja das ist schon COPD.

Du kannst durchaus leichte COPD haben ohne deswegen ne Sauerstoffmaske zu brauchen!

tUiscJhkanxte


COPD kommt meistens vom rauchen, deswegen meinte ich ja, das heißt man sieht dass du geraucht hast :[]

o3rbi3tuls


Prinzipiell kann davon ausgegangen werden, dass jeder raucher eine copd 1. grades hat, je länger man raucht, desto schlimmer wird es und es treten symptome auf. Falls du mal copd hast, geht das auch nicht mehr weg, es kann gleich bleiben oder schlimmer werden, das hängt von dir ab.

Dkark%rxose1


Hallo Idefine,

weisst du zufällig auch, welche Arten der COPD man auf dem Thorax-Bild erkennen kann??

Ansonsten hab ich jetzt immerhin verstanden dass COPD verschiedene Krankheitsbilder meint ;-)

Hallo Tischkante,

mit DIE Copd meine ich diese unaufhaltsam schlimmer werdende chronische Krankheit bei der die Lunge sich immer weiteraufbläht, man im laufe des Lebens immer weniger Luft bekommt und mindestens 7 Jahre eher stirbt nach einem beschissenen Leben.

Das war bisher meine Vorstellung von COPD...

Nun weiss ich immerhin, dass es scheinbar ein Sammelbegriff ist, in dem eben auch leichtere Stufen und Verläufe abgedeckt sind die nicht so enden müssen vorausgesetzt man bleibt rauchfrei ??

@ orbitus

hallo, ja, naja, dann wäre die Frage, was kann man noch tun ??

Bedeutet das nun wirklich so eine katastrophale Diagnose? Welche Rolle kann das Asthma spielen usw ??

Liebe Grüße

CEha-sTxu


Was stand denn GENAU in dem Bericht und in welchem Zusammenhang stand "COPD" dort? Wenn das z.B. unter "DD" stand, besagt das noch gar nix. Also: Entweder hier schreiben, was GENAU im Bericht stand, oder den Arzt fragen, der das Röntgen veranlasst hat.

Gruss

Cha-Tu

D:arNkr1ose1


Hallo...stimmt, ich poste lieber mal was dort stand !

RÖntgen: Thorax in zwei Ebenen

Normales breites regelrecht konfiguriertes Herz. Aortenelongation. Mittelständiges, normal weites tracheales Luftband. Betone Lungengefäßzeichnung. COPD, betonte Bronchialmanschetten. Keine Pulmonale Stauung. Kein konfluierendes pneumonisches Inflitrat. Beidseits kein Pleuraerguss.

Könnt ihr damit mehr anfangen als ich...??

Lg :)

Clhar-Txu


Ich kann nicht verstehen, was dieses COPD an dieser Stelle soll. Alle anderen Ergebnisse scheinen ja in Ordnung, die Gefässe sind gut sichtbar.

Tut mir leid. Das kann ich nicht interpretieren. Hast Du denn noch einen Termin bei dem Arzt, der das Röntgen veranlasst hat? Normalerweise drückt der Radiologe dem Patienten ja nicht einfach den Bericht in die Hand, und er kann sehen, wo er die Informationen herbekommt. Entweder ER oder der veranlassende Arzt müssen das doch mit Dir besprechen...

Da bin ich ratlos.

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH