» »

Freund hat Blutdruck 189 / 110 und will nicht zum Arzt

R/onjxa hat die Diskussion gestartet


... weil seine Kräuterhexenfamilie im eingeredet hat, das könne man "homöopathisch" behandeln. Ich könnte gleich ausrasten. Mit so einem hohen Wert gehört man verdammt nochmal zum Arzt und gescheit mit Blutdruck-senkenden Mitteln eingestellt, statt mit irgendwelchen Tropfen zu versuchen.

Das hat ja früher auch nichts geholfen. Ich bin so sauer auf seine Familie und ihn, wie kann man nur so engstirnig sein?

189 zu 110 das ist doch Wahnsinn oder nicht?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

LG

Antworten
m,idnipghitlaxdy41


ja das ist wahnsinn, grüß ihn mal von mir und sag ihm ein herzinfarkt ist kein spaziergang. vor allem auch hinterher, dann muss er regelmäßig zum arzt, viele tabletten, das leben umstellen u immer die angst er könnte nochmal kommen.

sag ich aus eigener erfahrung.klar kann man homäopatisch behandeln, aber in manchen dingen soll man das mit unterstützung der schulmedizin machen. hoher blutdrunck ist so eine sache, er muss dringend zum arzt.

herzinfarkt, schlaganfall, herzschlag.....

am besten du begleitest ihn zum arzt. alles gute :)* :)* :)* *:)

Rjon;ja


Danke für deine Antwort - aber er ist total dagegen. Er will lieber seine "Tropfen" nehmen auf Naturbasis. Wir habe gerade total gestritten. Ich habe ihm gesagt das er tun kann was er will, aber sich dann nicht wundern braucht wenn er einen Herzinfarkt, Hirnschlag oder Schlaganfall kriegt. Er mein Blutdruckmedikamente - und generell alle Schulmedizin - ist Chemie und hat viel Nebenwirkungen und ist quasi Dreck . Ich hab ihm gesagt der, wenn er seinen ersten Schlaganfall hatte, und wie in sabbernder Opa halbseitig gelähmt ist schon noch merken wird was "echte Einschränkungen" bedeuten.

bin grad auf 180.000

Rrhus oT.


ich frage jetzt mal ist der blutdruckwert in körperlicher ruhe und seelischer ruhe gemessen worden? (15 Minuten sitzen und nix tun?)

C.ha-xTu


Es gibt KEIN homöopathisches Mittel, das einen so hohen Blutdruck senkt. KEINES.

Sag Deinem Freund einen lieben Gruss von einem, der zwei Infarkte hinter sich hat, und sag ihm, wie "schön" es ist, selbstverschuldet in Herzinfarkt und Schlaganfall zu enden. ALLES, was jetzt passiert, hat er sich und seiner Kräuterhexenfamilie zuzuschreiben...

Gruss

Cha-Tu

R0onj*a


Ja Rhus T., das wurde im Ruhezustand gemessen. Von einem Apothekengerät das 100 % genau ist.

Ich weiß echt nicht was ich mit ihm machen soll. Er will das einfach nicht einsehen. Ihn könnte es doch jeden Moment vom Stangerl hauen. Nur weil seine Familie - was das angeht - so beschränkt ist!!!!

RNhus PT.


schöne grüße, ich bin eingefelischte homöopathin, allerdings mu7ss man dabei die grenzen kennen!!! herzinfarkt, schlaganfälle und andere folgekrankheiten des bluthochdrucks kann man nich homöopatisch behandeln.

was kannst du tun? nix, der partner will keine medikamente nehmen. da kannst du dich auf den kopp stellen, deshalb wird er nichts ändern, er muss es wollen. ich verstehe deinen ärger und deinen frust gut, (habe hier auch ein uneinsichtiges exemplar der spezies homo männlich). dennoch kannst du die situation nicht verändern (eventuell in dem du cool bleibst (lol leichter gesagt als getan) , die situation kann nur er verändern...

RXonjYa


Diese verdammten Homöopathen, die denken auch nur an ihr Geld. Der Kuh ist das doch scheißegal ob ihm was passiert oder nicht, hauptsache sie verkauft ihre Dreckstropfen.

Sorry mein Ton, aber ich bin so sauer und hab Angst das er wirklich einen Herzinfarkt/Hirnschlag und Co. bekommt :°(

R$husL T\.


wenn du so weiter machst kriegst du noch einen herzinfarkt, aber ich versteh dich sehr gut ...

ist dein partner eher so ein "verstandesmensch?" dann könntest du ihn vielleicht mit literatur über homöopathie bzw. bluthochdruck, medis und den folgen beikommen?

RHonjxa


Nein, für ihn ist alles was vom Arzt kommt Gift und macht erst recht krank. So ist er aufgewachsen! Seine Eltern sind absolute Homöopathie-Verfechter, ernähren sich nur nach irgendwechen Chinesischen Regeln und richten sogar ihre Bude danach ein! Seine Familie ist echt nett um Gottes willen - aber was DAS angeht einfach absolut daneben. Sie gefährden ihren Sohn und reden ihm ein er würde sich selbst schaden wenn er Medikamente vom Arzt nimmt!!! Die haben nur einen Haus-Homöopathen-Tante die ja eh allwissend ist und ALLES kann. Ich hätte so Lust mir die Dame mal vorzuknöpfen.

Keine Angst Rhus T. mein Blutdruck ist normal 120 zu 90 ;-) so schnell krieg ich keinen Herzinfarkt.

uwpezla


Wie schon gesagt – wenn er rationalen Argumenten zugänglich ist, dann lass dir von einem Arzt eine entsprechende Studie ausdrucken. Ansonsten hilft nur, dich selber abzugrenzen – ganz klar zu sagen: "Es geht nicht nur um Dich, sondern auch um mich als Deine Partnerin. Wie ginge es dir, wenn ich mich ganz bewusst einem Risiko aussetzte, das ich vermeiden könnte? Wie wäre es für dich in der umgekehrten Situation, wenn ich mein Leben / meine Gesundheit zB durch permanentes Missachten von Geschwindigkeitsbegrenzungen aufs Spiel setzen würde?"

R`hjus xT.


und gegen eine tief verwurzelte einstellung, die von der heimatfamilie beständig bestätigt wird , willst du ankämpfen? das ist don quichotte gegen windmühle. schön , dass dein blutdruck keinen anlass zur sorge gibt ;-) ... und wenn es deinem seelenleben hilft, knöpf dir die dame vor ....

R>on:jxa


Ich überleg mir schon mit Trennung zu drohen........

1. weil er dann vielleicht zum Arzt geht

2. hätte er jetzt nen Schlaganfall/Herzinfarkt und Co. würde ich mir das nie verziehen

3. will ich mit niemandem zusammen sein der mit Absicht das Risiko zu sterben/Pflegefall zu werden was auch immer in kauf nimmt wegen purer Dummheit. :°(

HxölzerSStr1eich


Falls du deinen Hausarzt schon etwas länger kennst kannst du ihm ja die Geschichte erzählen, um die Medikamente bitten und sie in sein Essen mischen (vorher zermahlen, kleinmachen oder sonstwas). Es wird ihn zwar in dem Glauben bestärken dass dieser Naturdreck hilft aber besser das als dass er ans Bett gefesselt bleibt oder sonstwas.

Ich seh auch nichts verwerfliches dran, manchen Leuten muss man einfach zu ihrem Glück helfen bzw. sie vor einer Dummheit bewahren.

mbidnilghtl%adyx41


du musst dir keine vorwürfe machen, du hast alles versucht

er ist für sich selbst verantwortlich.

ein guter homäopat weiß dass er bei sonem hohen blutdruck mit seinen mittelchen nicht weiter kommt und würde ihn zum schulmediziner schicken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH