» »

Freund hat Blutdruck 189 / 110 und will nicht zum Arzt

RHhuWsx T.


du arme ,

wie gesagt, es ist ein kampf gegen windmühlen, vier wochen lang, dann hast du ihn am wickel .... wenn er solange mit dem druck durchhält ...

mdidni!ghtladGy)41


Mit dem Arztbesuch wird es nicht getan sein, wenn er dann das Medikament nicht nimmt das ihm der Arzt evtl. verordnet. :-/

hauptsache der erste schritt ist getan und der arzt kann ihn wachrütteln.

wie alt ist er , ist er übergewichtig?

H,ölz9erStrelich


Zur unterstützenden Behandlung bei Schwankungen des Blutdrucks ohne erkennbare Ursache**

Vorallem "ohne erkennbare Ursache" ist wichtig finde ich. Er hat ja noch nichtmal nach einer Ursache suchen lassen, das Zeug ist nur dafür falls die Schulmedizin nicht mehr weiter hilft. Wenn man an sowas denn überhaupt glaubt %-|

m5idnig4htl9ady41


ich nehm an dass er sich noch wohl fühlt weil der körper sich an den blutdruck gewöhnt hat, aber in den adern und im herz wird es immer schlimmer je länger er den hohen druck hat. und irgendwann kippt er um.

das nennt sich dann spätfolge des bluthochdrucks. hat mir mein kardiologe erklärt.

R&onxja


23 Jahre alt. Ja ein bisschen "Pummelig", aber jetzt nicht wirklich dick oder übergewichtig.

Seine beiden Opas sind an Herzinfarkt und Hirnschlag infolge zu hohen Blutdrucks gestorben - und jeder tut so (er und seine Mum) als würde ICH hier übertreiben..........

Rjhus) ET.


ronja du übertreibst nicht, die anderen untertreiben. du machst dir zu recht sorgen und bist zu recht stinksauer. es ist eine sch...situation

M'eroanxymy


Was ist denn eigentlich die Vorgeschichte, also warum wurde denn eigentlich gemessen? Und sprechen wir hier von einmal Messen oder ist das nach mehrmaligem Messen bei ähnlichen Werten? Und hat die Homöopathin das auf der Basis des einen Wertes empfohlen?

Ich würde es ja an seiner Stelle umgekehrt machen, also schulmedizinisch durchchecken (könnte ja auch etwas anderes sein als bloß Hypertonie), damit ich weiß, was denn eigentlich Sache ist. Das bringt schon einmal etwas Beruhigung in die Sache. Und dann kann ich mich mit den Empfehlungen (Medikamente und andere Therapien) auseinandersetzen und möglicherweise noch immer entscheiden, dass ich einen anderen Weg gehen will. Aber das Diffuse würde mir Angst machen (und würde verstehen, wenn das meinen Liebsten nicht anders geht).

Crha-xTu


Eine Medizinische Behandlung eines Patienten gegen seinen Willen ist rechtlich eine Körperverletzung.

Richtig. So wie ich das sehe, ist der Mann volljährig, und wenn er auf diese Art Selbstschädigung machen will, hat er das Recht dazu. Es gibt keine "Pflicht, sich behandeln zu lassen". Und vielleicht solltest Du das akzeptieren, Ronja, so schwer das auch sein mag.

Cha-Tu

C_hQa-Txu


ALLES, was jetzt passiert, hat er sich und seiner Kräuterhexenfamilie zuzuschreiben...

Nein, er hat es sich ganz allein zuzuschreiben.

Nein, Löckchen, er wuchs ja in so einer sozialen Umgebung ab, wurde in diesem Sinn erzogen, da trägt die Familie auch einen Teil der Verantwortung. Ich bin wirklich niemand, der "alles auf die Familie und die Umstände" schiebt, aber sie sollte schon ihren Teil der Verantwortung zugewiesen bekommen.

Cha-Tu

pEraxa


23 Jahre alt. Ja ein bisschen "Pummelig", aber jetzt nicht wirklich dick oder übergewichtig.

In diesem Alter ist ein so hoher Blutdruck, doch schon eher ungewöhnlich. So wie ich dies verstanden habe, wurde der BD auch nur einmalig gemessen, er sollte aber über einen längeren Zeitraum mal gemessen werden, um ein vernünftiges Ergebnis zu bekommen.

Ich vermute/hoffe, dass die Ergebnisse dann etwas humaner ausfallen werden.

Falls nicht, dann wird sich das Problem eh, Mittel bis Langfristig, von alleine lösen. Es gibt halt leider Menschen, die erst etwas dazulernen, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Im Moment wirst du wohl nichts machen können, außer die 4 Wochen abzuwarten und zu hoffen, dass er dann einsichtig wird. Auf jeden Fall solltest du, auch wenn es schwer fällt, ihn nicht ständig damit "stressen", denn dies ist natürlich auch nicht gut für den BD.

Die 4 Wochen, sind in meinen Augen zwar auch Schwachsinn, da der hohe BD ja möglicherweise auch von einer anderen Krankheit kommen könnte und dadurch Zeit verloren geht, in der man schon vernünftig behandeln könnte.

......aber was will man machen, man kann, wie Cha-Tu schon sagte, keinen dazu zwingen, sich behandeln zu lassen.

Lmöckbchexn1


Hi praxa

Ich vermute/hoffe, dass die Ergebnisse dann etwas humaner ausfallen werden.

Das muss durchaus nicht sein. Bei familiär bedingter arterieler Hypertonie kommen solche werte durchaus vor. Mein RR lang vor 10 Tagen nachts bei 186/121. Meine Mutter und mein Bruder kennen ähnliche Werte.

I`NPR-0miitlesxer


hi!

bestell ihm von mir schöne grüsse und richte ihm aus das seine pumpe diesem druck irgendwann nachgibt!

dann ist er entweder tod oder sein herz hat schäden die sich nicht mehr richten lassen!

kann solche wundernaturschalunken wirklich nicht verstehen, der druck ist viel zu hoch und das gehört behandelt!!

alles was über 135 ist ist zu hoch.

IjNR-umitl_eser


stimmt löckchen!

wenn man dazu die veranlagung hat, ist das durchaus nicht ungewöhnlich, nur sollte man da reagieren und nicht auf irgendwelche pflanzen setzen, wobei pflanzliches den blutdruck meist weiter ansteigen lässt %-|

p'raxxa


@ Löckchen

Natürlich sind solche Werte möglich, aber mit 23 Jahren, doch sehr ungewöhnlich. Zumal dies, auch schon mal vorher hätte auffallen müssen, dass ein Bluthochdruck besteht. Entweder wurde es totgeschwiegen oder er war jahrelang nicht bei einem Arzt.

Mein RR lang vor 10 Tagen nachts bei 186/121.

Na, da läuft aber auch einiges schief.

Eventuell benötigst du eine Anpassung deiner Medikation, dazu wäre eine 24h Blutdruckmessung hilfreich.

L/ac%kyLoucxk


Wenn Dein Freund keine Einsicht hat zum Arzt zu gehen, dann sage Ihm ruhig ob er lieber einen Schlaganfall bekommen möchte oder doch lieber zum Arzt geht.

LackyLuck

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH