» »

Freund hat Blutdruck 189 / 110 und will nicht zum Arzt

LAöckxchen1


Hi INR-mitleser

stimmt löckchen!

wenn man dazu die veranlagung hat, ist das durchaus nicht ungewöhnlich, nur sollte man da reagieren und nicht auf irgendwelche pflanzen setzen,

JEPP :)z *:)

Hi praxa

Zumal dies, auch schon mal vorher hätte auffallen müssen, dass ein Bluthochdruck besteht. Entweder wurde es totgeschwiegen oder er war jahrelang nicht bei einem Arzt.

Das muß nicht sein. Kinder werden ja nicht mit arterieler Hypertonie geboren. Sondern ihrgendwann, meist im Erwachsenenalter stellt sich diese ein. Es kann also sein, das dieser jungen Mann den Bluthochdruck erst seit einigen Tagen oder Monaten hat.

Mein RR lang vor 10 Tagen nachts bei 186/121.

Na, da läuft aber auch einiges schief.

Danke für deine Aufmerksamkeit. :)^ Meine Medikation wurde angepasst. Bin z.Zt. mit Langzeitmessungen beschäftigt. *:)

RQonjxa


Er hat das schon seit Jahren - der Arzt wollte ihn schon längst behandeln aber er hat es verweigert.........

k5eo6pxs


Naja wenn du es nicht schaffst ihm vom Arzt zu überzeugen, dann überzeug ihn davon Vitamin C in hohen Dosierungen zu nehmen, wirkt genauso wie Blutdrucksenker, kann ich bestätigen weil hab in 4 wochen 500 gramm vitamin c genommen.

gibt es aber auch wissenshaftliche studien zu, das es die gleiche wirkung wie blutdrucksenker hat

hab jetzt gerade keine lust die dokumente zu ergooglen, aber wenn du sie gerne hättest such ich sie.

WaerdHer60


homöopathische Behandlung kann die Schulmedizin ergänzen, aber doch nicht alleine in dem Fall!!!!!!!!!!!!

RZhus 'T.


ich verfolge diesen faden. ich muss mal folgendes bemerken: er ist für sich selbst verantwortlich. und du hast dich entlastet, indem du ihm die folgen vor augen geführt hast. mehr kannst (und musst) du nicht tun. jeder ist seines glückes schmied. ich kann zwar nicht die handlungen (nichthabndlungen) deines partners nachvollziehen, (deine sehr gut) muss aber sagen, wenn du alles getan hast, was in deiner macht und deinen möglichkeiten ist, kannst du nicht mehr tun. manchmal muss man leider zugucken, wie der partner ins unglück rennt. man kann sich nur entscheiden, ob man selbst das mittragen kann oder nicht und die entsprechenden konsequenzen ziehen.

mich bedrückt dabei, dass du selbst dabei leidest und zwischen den stühlen sitzt. dies ist eine sehr unangenehme angsterfüllende situation für dich, denn egal was du machst ( weiter drängen oder gehen – mal als gegenpole genommen) du kannst nur verlieren. und leider ist dir das sehr bewusst, dass du nur verlieren kannst. du kannst nur gewinnen, indem du dir sicher bist, alles unternommen zu haben, um die gefahr abzuwenden. ich wünsche dir kraft, nerven und eine gute hand für dein weiteres vorgehen. :°(

miittaCgsbxlume


@ Rhus T.

ich kann mich nur Dir anschliessen .

Leider geht es mir auch so fast wie Ronja , nur meiner verweigert alles . Meiner hat einen entzündeten Fuss und müßte drindend zum Arzt . Es haben schon viele versucht ihn zu bewegen einen Arzt aufzusuchen. Ich bin auch gesundheitlich angeschlagen und dies belastet mich zusätzlich . Ich habe meinen Mann eine Frist gesetzt und diese wird auch verstreichen ohne Aussicht auf Erfolg . :-(

R\hu)s xT.


hallo mittagsblume, es sei denn du entscheidest dich nicht "wie immer" sondern mal ganz ungewohnt für deinen partner, nämlich mit : jetzt ist ende, fini, nada.

ich persönlich habe erst frieden gefunden, als mir klar war, mein partner ist für sich selbst verantwortlich, nicht ich. es ist mir nicht egal, sondern das interesse etc. ist gleich geblieben, aber ich habe gelernt mich abzugrenzen, und persönlich, finanziell usw. (nicht gefühlsmäßig) eigenständig zu sein, so dass eine entscheidung gegen den partner wirklich nur auf der gefühlsebene schwer wäre. und das ist für mich entlastend, hilft mir, und hat mich vielleicht auch geduldiger und nachsichtiger werden lassen ( hoffe, dass das so bleibt). mein partner macht das nicht, um mich zu ärgern, er kann (will ???) nicht anders.

W}olfgahng


Wer heilt hat Recht! Lass es ihn vier Wochen ausprobieren. Während dieser Zeit wird nun höchstwahrscheinlich kein tragsicher Zwischenfall passieren. Danach wird sich doch hoffentlich klar, messtechnisch ein Erfolg feststellen lassen oder eben kein Erfolg. Wenn kein Erfolg, sollte er alledings klar die Behandlungsmethode wechseln.

Hoher Blutdruck kann aber viele Ursachen haben. Einige wurden schon genannt, andere sind nicht weniger wichtig. Zu nennen wären beispielsweise Zigaretten, Alkohol, stressige Lebensweise u. a. Auch da lässt sich wirkungsvoll ansetzen. Er ist "pummelig"? Sport, besonders Ausdauersport, wirkt besonders regulierend auf den Blutdruck und erfordert keinerlei Einsatz von "chemischen Mitteln" (Blödsinniger Ausdruck!) . Animiere ihn zu einem mässigen, aber regelmässigen Ausdauersport, sei es Joggen, Radfahren (besonders gut bei Übergewicht), Schwimmen oder anderes. Zu zweit macht es mehr Spass als alleine! Das wirkt besser als alle Homöopathie oder klassische Medizin zusammen.

pwraxxa


Es kann also sein, das dieser jungen Mann den Bluthochdruck erst seit einigen Tagen oder Monaten hat.

Er hat das schon seit Jahren – der Arzt wollte ihn schon längst behandeln aber er hat es verweigert.......

Dann hat sich dies ja auch geklärt. ;-)

Um so weniger verstehe ich, dass man so leichtsinnig mit seiner Gesundheit umgeht. Mit 23 Jahren stellt sich ja nicht die Frage, ob etwas passiert, sondern wann es etwas passiert.

Natürlich hat er nicht ganz unrecht wenn er sagt Medikamente seien Chemie, haben Nebenwirkungen und sind "Dreck". Solche Substanzen haben im Körper sicherlich nichts zu suchen, aber der Zweck heiligt die Mittel. Die Chemie wird, in diesem Fall, dem Körper weitaus weniger schaden, als der Bluthochdruck.

@ Wolfgang

besonders Ausdauersport, wirkt besonders regulierend auf den Blutdruck

Im Prinzip gebe ich dir da recht, aber bei einem so hohen Blutdruck, wie ihn Ronja´s Freund hat, wäre Sport eher gefährlich. Zumindest ohne Ärztliche Aufsicht.

Csha-Txu


Während dieser Zeit wird nun höchstwahrscheinlich kein tragsicher Zwischenfall passieren.

Dein Wort in Gottes Ohr, Wolfgang... Ab einem Blutdruck von höher als 180:100 kann es zum Schlaganfall kommen, egal wie "jung" jemand ist, denn kleine "Reste" von Ablagerungen an den Gefässinnenseiten finden sich schon bei Kindern und die können bei so einem Druck abreissen und dann... Vielen Dank, ICH würde mich nicht auf die Höchstwahrscheinlichkeit verlassen.. Aber natürlich muss jeder selbst wissen, was er dazu beiträgt, unter Umständen LANGE vor seiner Zeit das Zeitliche zu segnen...

Cha-Tu

W7oAlf(gaxng


er sagt Medikamente seien Chemie,

Solch ein ausgemachter Blödsinn!! Das genze Leben ist Chemie! Davon abgesehen können viele pflanzliche Präparate höchst giftig sein, z.B. Digitalis = Fingerhut, Atropinpräparate, Nikotin = Zigaretten, Alkohol = Nervengift, usw, usf. Das Antibiotikum Penicilin ist (in seiner ursprünglichen Form) ein pflanzlicher Stoff des Schimmelpilzes Penicilium. Na bitte!

Sport eher gefährlich. Zumindest ohne Ärztliche Aufsicht.

Hierzu ein klares Jein! Leistungssport wäre sicherlich gefährlich. Ärztlicher Rat ist sicher gut – aber was tun, wenn es der liebe Partner wie hier verweigert? Eine Pulsuhr ist bestimmt hilfreich und dann eine Information, welche Herzfrequenzen förderlich sind. (Es sind nicht die maximal möglichen!) Das Ganze locker und mit Spass angehen und nicht so verkniffen leistungsorientiert.

W+olfgxang


Dein Wort in Gottes Ohr, Wolfgang.

:-D Danke für den göttlichen Beistand! Ja, richtig, aber was will man machen, wenn man es, wie hier, mit einem Menschen zu tun hat, der sich ärztlicher Behandlung verweigert??

SxchnXe+ehexxe


Aber natürlich muss jeder selbst wissen, was er dazu beiträgt, unter Umständen LANGE vor seiner Zeit das Zeitliche zu segnen...

.... oder in jungen Jahren schon zum Pflegefall werden %-| .

M(issu_T


Wenn seine Familie ihm gelernt hat, dass es wichtig ist gesund zu leben, warum haben sie ihm dann nicht gelernt, dass man Sport treiben sollte ???

WLotlfJgang


... weil es einfacher ist, homoöpathische Kügelchen in einer Verdünnung von ein zu hunderfünfzigtausendmilliarden zu schlucken als den Arsch zu bewegen... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH