» »

Niedriger Blutdruck – zu hoher Ruhepuls trotz Sport..?

C^arm\enitxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit ca. 2 Monaten fühle ich mich innerlich unruhig und zitterig. Nachts wache ich immer wieder mit lauten Herzklopfen auf, Tagsüber bin ich abgeschlagen und müde.

Mit diesen Symptomen bin ich dann zum Arzt. Ich muss dazu sagen, dass ich 2-3 x die Woche eine sehr dynamische Art von Yoga betreibe, Idealgewicht habe etc.

Es wurde ein großes Blutbild gemacht – alles im grünen Bereich (auch Schilddrüse). Mein Blutdruck ist niedrig – teilweise bei 70 / 50. Ich bekam ein Langzeit EKG verpasst – inzwischen 2x – ein Herz-Echo wurde auch gemacht. Fazit bisher, mein Herz schlägt regelmäßig aber der Ruhepuls liegt gerne bei 120 und drüber! Der Arzt meinte, ich solle noch mehr Sport treiben, ich würde unter Strom stehen und das müsse ich halt so abbauen... – noch mehr ??? Weiss jemand Rat? Oder hatte ähnliche Probleme? ???

Würde mich über jeden rat freuen.

Grüsse C.

Antworten
C7haH-Txu


Guten Morgen.

Etwas wirklich Hilfreiches fällt mir akut nicht ein, ausser, dass mir das Problem beim sehr niedrigen Blutdruck zu liegen scheint. Ich vermute, der hohe Puls ist eine Gegenreaktion auf den sehr niedrigen Blutdruck, denn die Organe müssen ja versorgt werden...

Ich denke, ich würde in diesem Fall dazu raten, einen Kardiologen aufzusuchen. Wenn Du wirklich ausreichend Sport machst, dann ist der Hinweis des Hausarztes ja nicht wirklich hilfreich. Nun weiss ich allerdings nicht, was eine dynamische Form des Yoga ist. WICHTIGST wären für Dich Ausdauersportarten, also Walking, Jogging, Radfahren, Schwimmen, Wandern. Sportarten, die in erster Linie Kraft trainieren, sind nicht so hilfreich.

Gruss

Cha-Tu

CNarm]enxita


Hallo,

danke für Deine Antwort. Der behandelnde Arzt war Prof. für Kardiologie. Von daher ist körperlich schon mal im Moment alles ausgeschlossen – der Blutdruck ist "normal niedrig" bis so wie oben beschrieben, aber er fand ihn nicht bedenklich. Tatsache ist jedoch, dass ich im Moment viel unter Stress stehe und dass es vielleicht damit zusammenhängen könnte...? Er meinte ich solle noch mehr Sport machen um mich besser abreagieren zu können...

Ashtanga Yoga fördert die Kraft, Koordination und Ausdauer – ich praktiziere sie seit Jahren. Noch mehr Sportpensum kriege ich zeitl. nicht unter – ausser vielleicht Seilchenspringen... :-)

aber die Frage ist, ob es der richtige Ansatz ist – bei Stress?

Viele Grüsse,

C.

C)ha-Txu


Gut, wenn Du zur Zeit ungewöhnlich viel Stress hast, dann ist das durchaus möglich, dass das auf den Puls schlägt. Vielleicht wäre genau das Gegenteil von Sport richtig, z.B. Autogenes Training?!

Alles Gute!

Cha-Tu

10SUS@I1


Hallo,

bei mir sind die Werte ähnlich. Blutdruck 90/60 und Ruhepuls um die 120. Ich wiege 56 kg bei 1,72 m Körpergröße. Da ich schon Monate schlapp und müde bin, wurde jetzt ein großes Blutbild gemacht. Es hat sich herausgestellt, dass ich einen sehr niedrigen Ferritinwert habe (also "blutarm" bin). Vielleicht ist das ja bei Dir auch der Fall?

Gruß Susi

Lzöckc=henx1


Dann tausche 1mal Yoga gegen 30 min. gewöhnlichen Ausdauersport täglich. Cha-Tu hat dir schon gute Anregungen gegeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH