» »

Plötzlicher Herztod bei eigentlich gesundem Körper

Hhasexrl


Das ist eine wirklich tragische Geschichte! :°(

Ich denke es gibt in der Medizin viele Erkrankungen und Fehlfunktionen die nicht oder nur sehr schwer nachgewiesen werden können. Ich habe mein Herz bis jetzt nur wenige Male mittels EKG-Gerätes und Stetoskops untersuchuchen lassen. Soweit ich weiss sind das eher oberflächliche Untersuchungsmethoden, eine komplexe Störung kann dadurch wahrscheinlich gar nicht diagnostiziert werden.

Ich denke auch dass das Mädel krank war und es einfach nicht wusste. Sehr traurig das Ganze! Auch Magersucht kann im Spiel sein, wie dünn diese Mädchen sind ist manchmal jenseits von Gut und Böse. Das Model Jessica Stam hat zB einen BMI von ca 15,5. Das kann man mMn nich mehr von körperlicher Gesundheit sprechen. Es ist kritisches Untergewicht. ":/

Cuha-Txu


Jason,

es mag sein, dass die Antwort DIR nicht passt. Generell unpassend finde ich sie aber keineswegs, da Du JEDE Möglichkeit "nutzt", um in Panik zu geraten. Wenn einmal im Jahr eine handvoll Menschen (von mehr als 6 Milliarden!) aus unerklärlichen Gründen scheinbar gesund den Herztod stirbt, dann glaubst Du sogleich, der nächste zu sein. Findest Du DAS "passend"?

Hast Du eigentlich auch sofort Angst, als nächster betroffen zu sein, wenn Du liest, dass irgendjemand an Krebs erkrankt sei? Und DA ist die Chance tausendmal grösser als als Gesunder den Herztod zu erleiden...

Dass Du jetzt einen Termin hast, ist prima, das finde ich wirklich gut. Alles andere, was ich geschrieben habe, nehme ich aber NICHT zurück.

Schönen Gruss

Cha-Tu

F uallxios


ist den eine abgelaufene HME oder eine leichte HME genauso gefährlich, dass gefährliche HRS auftreten?

Gruss

CZha|-TDu


Nein, Fullios,

wenn eine HME abheilt, ist sie keine Gefahr mehr. Die Gefährlichkeit besteht darin, dass sie unentdeckt bleibt, und weitere Schäden anrichtet, z.B. zur Herzschwäche führen, und eine Herzschwäche ist eine sehr schwere Erkrankung, die weitere gefährliche Störungen mit sich bringen kann, z.B. Kammerflimmern etc.

Gruss

Cha-Tu

F)ul!lioxs


Ich habe in der Nacht meistens einen Puls von 35 Schlägen p. Minute. Das macht mir schon ein bisschen Bedenken. Das ist echt blöd wenn man sowas in den Medien hört und wenn es dann noch heißt "Ein gesunder Mensch". Das macht uns ängstlichen Menschen noch mehr Sorgen. Wieso sind eigentlich immer so viele Stars betroffen. Besonders mir da ich schon die ganze Zeit diese GS und mehr habe. Immer mit dem Gedanken zu sein, da passiert was. Ist schon echt zum Kotzen.

Gruss

CKhaL-Txu


Fullios,

ich verstehe das sehr gut. Mir ging es vor 15 Jahren nach den zwei Infarkten nicht anders, ich habe zwei Jahre lang nur in Angst gelebt und mich ständig selbst beobachtet. Am liebsten hätte ich dauerhaft ein EKG umgeschnallt gehabt, ich habe auch ständig eine Pulsuhr getragen, und sobald mein Puls unter 40 ging, war mein Finger am Telefon, um die 112 zu wählen. Und oft habe ich sie auch gewählt.

Es ist ja nicht so, dass ich Eure Ängste nicht nachempfinden kann! Aber ich weiss von mir selbst, aber auch von vielen anderen Menschen mit Organangst (egal, ob begründet (also herzkrank) oder nicht), dass sie den Schritt in eine Therapie machen müssen. Ab einem gewissen Punkt kommt man alleine nicht mehr raus aus dem Teufelskreis.

Schönen Gruss

Cha-Tu

Eummaz_P4eel


Jason

Nur so nebenbei: Magersucht und Bulimie sind zwei völlig verschiedene Krankheiten und nicht jede Essgestörte ist krankhaft abgemagert. Viele haben eine völlig normale Figur, ihr Körper ist aber trotzdem zerstört.

Ansonsten schließe ich mich Cha-Tu an und denke, du solltest dir mal die Frage stellen, was dich der Tod eine amerikanischen Unterwäsche-Models so interessiert, dass du gerade deshalb einen Faden eröffnest. Die Nachrichten sind schließlich voll von Todesfällen aus den unterschiedlichsten Gründen. ;-)

G@iftmis~cherixn089


So viele Leute hier haben Angst an einem plötzlichen Herztod zu sterben.

Interessant ist doch, dass sich kaum einer (meinetwegen auch nach einer ärztlichen Untersuchung) bemüht seinem Herzen was Gutes zu tun... Also mit dem rauchen aufhören, Übergewicht reduzieren, regelmäßig Sport machen, Panikattacken behandeln etc.

Irgendwann hört jedes Herz auf zu schlagen, aber wir können sehr viel dafür tun, dass es unserem wichtigsten Organ gut geht!!! *:)

BITTE HÖRT AUF SOLCHE ARTIKEL ZU SUCHEN UND IN PANIK ZU VERSINKEN!!! WENN ES EUCH SCHLECHT GEHT- GEHT ZUM ARZT UND DANN AB IN DEN PARK ZUM JOGGEN UND WEG MIT CHIPS, KIPPEN UND SCHOKOLADE!!!

Faullixos


Ja die Angst und Sorge ist so ne Sache. Ich habe jetzt einen Termin ausgemacht um dagegen anzukämpfen. Bei mir ist es auch so, dass ich fest überzeugt bin eine HME zu haben.

Und wenn man sowas ließt bleibt es immer im Hinterkopf ob sowas passieren kann. Besonders dann wenn es heißt GESUND. Das erschreckt einen schon richtig.

@ Chatu

Danke für deine tollen Beiträge. Wie geht dir eigentlich jetzt?

Gruss

jvasVonx27


du solltest dir mal die Frage stellen, was dich der Tod eine amerikanischen Unterwäsche-Models so interessiert

Wenn ich mal kurz zurück Denke, waren es eigentlich die Unterwäsche ;-D ;-D ;-D

dVer<m;ogwxai


Hallo Jason,

dies soll kein Trigger sein, aber kann es sein, daß du in sollchen "Angst" Situationen vielleicht eventuell irgendwo bist, wo du nicht sein willst, d.h, nicht in deiner gewohnten "Umgebung?" das klingt jetzt verrückt. Ich zum beispiel, hatte jetzt die letzten wochen kaum meine aragophobie bemerkt und jetzt fahre ich von meinem Wohnort weg zu meiner Heimat und kriege selbst schon wieder Panik "Was ist, wenn was mit meinem herz niht stimmt und ich sterbe" Lustig ist dabei, daß ich gerade auf MED1 wieder auf dieses Thema gestoßen bin. Ich kann dir einen Tipp geben. Ich mache derzeit eine Selbstherapie und gehe manchmal alleine in den Wald, ohne begleitung und mache dabei Bilder von Bäumen. Sicher ist die Herzangst nicht ständig weg und sicher Quält es auch mich sehr angst zu haben, Montag in einer Woche nichtmehr zu leben, von daher kann ich dich auch sehr gut verstehen. Auch ich bin in Psych behandlung und wollte wissen, ob du jeden Tag die HerzPhobie oder Aragophobie (schreibt man das so ]:D ?) oder ob du diese Herzangst nur in bestimmten Episoden hast. Darf ich dir einen Tipp geben? wenn du mal wieder diese Schübe hast, dann höre Musik oder schau deinen Lieblingsfilm an am besten ne Comedy Sendung, daß hilft. ich gebe selbst zu, daß ich angst habe, daß in den nächsten 7 Tagen was passiert, aber ich freue mich anderer Seits auch auf den Hund meiner Schwester, meinen besten Freund, dessen Lebensgefährtin und meinr Familie natürlich. Es bringt nichts sich den Medien zu sehr zum Untertan zu machen. Ich selbst halte auch nicht viel davon, denn in anderen fällen wird oft ein "Brainwashed Game" betrieben.

Aber es nützt nichts, sich ständig auf andere zu Konzentrieren. Bei Britanny Murphy selbst, hat mich daß sehr beschäftigt, wieso sie denn gestorben ist. Aber ich bin seit 3 Jahren nicht gestorben und dann werd ich es wohl auch in ein paar Wochen (hoffentlich) nicht

ich hoffe ich konnte dir helfen

mit freundlichen grüßen

der mogwai

EGmmaT_xPeel


Aber ich bin seit 3 Jahren nicht gestorben und dann werd ich es wohl auch in ein paar Wochen (hoffentlich) nicht

Und wenn, dann wird es dich anschließend nicht mehr interessieren. ;-)

Klingt vielleicht simpel, aber ich schätze, ich habe deshalb relativ wenig Angst davor zu sterben, weil ich es danach doch gar nicht selbst bedauern kann. Aktiv kann ich doch nur mein Leben jetzt gestalten und Einfluss auf die Zukunft nehmen. Wenn ich nächstes Jahr drei Wochen auf den Malediven gebucht habe, vorher aber vom Auto überfahren werde, dann entgeht mir doch gar nichts, weil ich eben gar nicht mehr da bin, um den eigenen Tod zu bedauern. Insofern ist es doch am Sinnvollsten, den Moment im Hier und Jetzt zu genießen und sich nicht den Kopf darüber zu zerbrechen, was irgendwann mal sein könnte.

Ich habe jedenfalls definitiv mehr Angst davor, eine mir nahestehende Person könnte verunglücken oder ich selbst bekäme eine qualvolle Krankheit. Der Gedanke, abends einzuschlafen und morgens einfach nicht mehr aufzuwachen, finde ich dagegen nicht besonders erschreckend, sondern für einen Tod eigentlich sogar ganz schön. |-o :-)

C_h6a-xTu


Interessant ist doch, dass sich kaum einer (meinetwegen auch nach einer ärztlichen Untersuchung) bemüht seinem Herzen was Gutes zu tun... Also mit dem rauchen aufhören, Übergewicht reduzieren, regelmäßig Sport machen, Panikattacken behandeln etc.

JA!!!!!!!!!!!!!!!! :)^ :)= :)= :)= :)= :)=

dkerm]ogwaxi


Interessant ist doch, dass sich kaum einer (meinetwegen auch nach einer ärztlichen Untersuchung) bemüht seinem Herzen was Gutes zu tun... Also mit dem rauchen aufhören, Übergewicht reduzieren, regelmäßig Sport machen, Panikattacken behandeln etc.

JA!!!!!!!!!!!!!!!! :)^ :)= :)= :)= :)= :)=

Ich hsdabe zwar nicht mein Übergewicht reduziert, aber dafür mit dem Rauchen aufgeghört :D

grüße

der mogwai

_]FallhouPt_


* Strukturelle Herzerkrankung

* Vorübergehender Auslöser

* Arrhythmie-Mechanismus

Die drei Komponenten braucht es damit ein PHT ausgelöst wird.

Demzufolge muss sie ja irgendwas gehabt haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH