» »

Plötzlicher Herztod bei eigentlich gesundem Körper

KTnuts,chile


Demzufolge muss sie ja irgendwas gehabt haben.

"Muss" sicher nicht, auch bei einem struktuellen Herzgesunden Menschen kann so etwas vorkommen, aber die Chance sollte minimal sein, trotzdem kann soetwas passieren.

Aber da hat ja jeder seine eigene Auffassung... bei Sportlern ist es Doping oder die böse Grippe, beim Model die Magersucht.. jaja findet sich ja immer ein Grund %-|

swchnatt,ergxusche


Fullios

Das macht uns ängstlichen Menschen noch mehr Sorgen. Wieso sind eigentlich immer so viele Stars betroffen. Besonders mir da ich schon die ganze Zeit diese GS und mehr habe. Immer mit dem Gedanken zu sein, da passiert was. Ist schon echt zum Kotzen.

Da kann ich nur dazu anregen, mehr Veratwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Nicht "das" macht Sorgen, sondern man sich selbst. Es sind nicht so viele Stars betroffen, sondern über die wird jeder Pups berichtet.

Ich wähle meine Informationsquelle bewußt aus. Wenn ich die bunte Presse und die privaten Sender weglasse, ist die Welt plötzlich sehr viel schöner und ruhiger. So richtig entspannt. Ich vertraue einfach darauf, daß ich von einem Weltuntergang auch ohne sie erfahren würde. ;-) Und alles andere interessiert mich nicht.

IKNR-mit>lesxer


@ schnattergusche

genau

:)^ :)*

FWupllixos


kann man den einfach so eine gefährliche RS bekommen?

Gruss

swchHnattCergnus4che


"Einfach so" ist gar nichts. Alles hat Ursachen, auch wenn wir sie nicht erkennen oder nicht wahrhaben wollen.

Die Grundpfeiler unserer Gesundheit sind Stoffwechsel, Immunsystem und Nervensystem. Alle drei müssen wir nicht bewußt steuern. Sie funktionieren auch wenn wir nicht ständig daran denken. Die "Zentrale" ist unser Unterbewußtsein. Wenn wir mit Ängsten und Sorgen, die wir uns machen, die Zentrale blockieren, dann wird der Körper krank. Nicht weil da etwas ist, sondern weil wir uns selbst krank gemacht haben mit unserem ungesunden Denken.

CEhad-KTxu


"Muss" sicher nicht, auch bei einem struktuellen Herzgesunden Menschen kann so etwas vorkommen, aber die Chance sollte minimal sein, trotzdem kann soetwas passieren.

Das ist richtig, aber vermutlich ist die Chance auf eine Lottomillion grösser...

Aber dieses Risiko, das trotzdem bleibt, das nennt man Leben! Wer in diesem Leben absolute Sicherheit will, wird sein Leben lang in schlimmster Unsicherheit und Angst leben müssen. Wer das will, soll es tun. Ich habe grosse Chancen auf den Plötzlichen Herztod oder auf meinen dritten Infarkt. Aber das interessiert mich relativ wenig, weil ich lebe, und bin sehr dankbar dafür, dass ich lebe. Und ich tue auch einiges dafür, dass es so bleibt. Obwohl ich mittlerweile aufgrund meiner Polyneuropathie sehr eingeschränkt bin, bewege ich mich, mache täglich (!) eine sehr leichte Art Sport (relativ schnelles Spazierengehen, nicht so schnell wie Walking, aber fast), gehe hier zuhause aufs Ergometer, ernähre mich sehr gesund, reduziere immer wieder Stress und rauche nicht und trinke auch keinen Alkohol. Mehr kann ich nicht tun, alles andere ist Lebensrisiko oder Schicksal, oder wer's gern religiös mag: Das liegt in Gottes Hand ;-)

Ganz offen: Ich habe manchmal das sehr traurige Gefühl, dass hier manche Leute vor lauter Sterbeangst das Leben vergessen...

Schönen Gruss zum Wochenende

Cha-Tu

E^hemaligMeMr Nutzeor (#4,10080)


Wenn jeder magersüchtige sterben würde, dann würden wir wahrscheinlich jede Woche in den Nachrichten solche Lesen. Ich finde auch nicht das diese Frau aussieht als wäre Sie magersüchtig. Das sieht anders aus !! Auch wenn jeder der Erkältet ist oder sich zu überanstrengt sterben würde.... dann hätten wir wahrschneinlich halb so viele Einwohner.

Wer sprach denn hier davon, dass jede/r Essgestörte/Erkältete/Überanstrengte stirbt? ":/

Das Risiko is aber nun mal einfach erhöht im Gegensatz zu jemandem, der kerngesund ist.

nicht jede Essgestörte ist krankhaft abgemagert. Viele haben eine völlig normale Figur, ihr Körper ist aber trotzdem zerstört.

:)z

Der Gedanke, abends einzuschlafen und morgens einfach nicht mehr aufzuwachen, finde ich dagegen nicht besonders erschreckend

Eben. Genau so würde ich gern irgendwann abtreten. Ich hab keine Angst vorm Sterben an sich, das passiert eh wenn es soweit is. Ich möchte nur um Himmels Willen nich jahrelang an irgendeiner qualvollen Krankheit dahinsiechen...

Wer in diesem Leben absolute Sicherheit will, wird sein Leben lang in schlimmster Unsicherheit und Angst leben müssen

:)z

KXnWutschfixle


Cha-Tu,

Das ist richtig, aber vermutlich ist die Chance auf eine Lottomillion grösser...

da hast Du vollkommen Recht! Vorallem gibt es diverse andere Erkrankungen, wo die Chance viel höher ist, daran zu erkranken. Ich versteh gar nicht, warum sich alle so auf das Herz versteifen.

Wie Du schon so schön gesagt hast, eine gesunde Lebensweise kann das Risiko minimieren, aber letztendlich ist alles Schicksal!

Mach Dir ein tolles Wochenende und sei lieb gegrüßt *:)

C~ha-aTu


Mach Dir ein tolles Wochenende und sei lieb gegrüßt

Du auch, Knutschile. Ich bin manchmal richtig stolz auf Dich (das meine ich ernst!).

Cha-Tu

HQa7sCeOrl


"Einfach so" ist gar nichts. Alles hat Ursachen, auch wenn wir sie nicht erkennen oder nicht wahrhaben wollen.

:)z :)^

FQrasnca


Ich kenne mindestens 2 Frauen die auf ihre Gesundheit bedacht waren, Sort trieben , sehr dünn waren, alle richtig machen und so gestorben sind (eine hatte eine Lungenembolie) Entweder spüren diese Menschen instinktiv daß sie sehr fragil sind und leben deswegen so gesund - leider wirkungslos- oder das Gesundleben macht so viel streß...

CvhevHylaxdy


Wie gesund der Körper wirklich war wissen wir hier doch gar nicht. Wir wissen nur das was die Medien in so einem Fall preisgeben. Von daher denke ich nicht, dass ein gesundes Herz auf einmal aufhört zu schlagen. Ich würde mir da keine Gedanken machen. :|N

CPhegvy~lady


Oh…ich hab jetzt erst gesehen das es ein Faden von Jason ist. Geht es dir immer noch nicht besser ??? Wann steht denn eine Therapie an ???

d+erZmog,wai


** Warum wir nur auf Das Herz Achten (Anmerkung von Cha-Tu, welche durchaus gut ist ;-) )

Hallo

Ich selbst kann durchaus verstehen, daß man sich über sowas Ängstigt. In einem Punkt, hat Cha-Tu Recht. Wieso wir gerade vor dem PHTZ so Angst haben. Vielleicht weil das Herz einfach Auffhört und Schlagen und wir Angst haben, was dannach ist oder ob da dannach überhaupt etwas ist und es irgendwie weiter geht. Ein Gesundesherz sollte zwar nicht stehen bleiben. Es soll aber auch fälle geben, wo es einfach so passiert. Ich zb. bin zwar Herzgesund aber schon vorbelastet durch früheres Rauchen und Übergewicht, welches Langsam aber sicher auch Reduziert wird. Ich kann mittlerweile sogar mit dem Hund meiner Schwester durch den Mittelsten Wald alleine Laufen ohne richtig Angst zu kriegen. Meine Angst ist zum beispiel da, wenn ich Nachts einschlafe und dann morgens nicht mehr Wach werden könnte. Anderer Seitss finde ich es selbst manchmal, Nervig und Lachhaft, wenn ich mir dauernd über mein Herz sollche Gedanken mache. und auf der anderen Seite, habe ich einfach das Problem, daß ich einfach nicht vor 50-70 Sterben will.l Ich emfpinde es einfach als zu Jung. Lustig finde ich jedoch jene, die auf die 60 zugehen und zu mir sagen, wenn es passiert, passierts. TJA LOL das sagt ein 60 Jähriger, der Dreimal so alt ist wie ich aber auch Leichter wie ein 21 Jähriger. Bei sollchen Dummen aussagen könnte ich einfach nur :-/ . Oder das dummgelabers von leuten die sagen ,,jeder hat ne lebensuhr eingestellt gekriegt". Ich finde auch Menschen übelst zum Aufregen, die wenns um das eigene Leben geht rumheulen wie Hortkinder, aber selbst bei anderen Sagen, wenns passiert passierts. Mich Quält meine Angst sehr und ich bin auch in psych. behandlung. es wird auch allmählich besser.

Bei mir fing es durch herzrasen (mehrere stunden mit starken schmerzen und druck auf der brust) an und seitdem habe ich auch auf der brust und im nacken verspannungen, die sich manchmal so anfühlen wie wenn es das Herz wäre. Damals wusste ich es noch nicht und so hat sich diese Angst eben etabliert. Und ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt erfuhr ich ja erst vom plötzlichen herztod. oder auch Miklos Feher, welcher gerade 24 und angebhlich kern Gesund war. Und dank internet wurde meine Angst dann noch gefestigt.

ich empfehle Jason eine therapie mit sich selbst zu machen (hat mir bisher auch gut geholfen) er sollte in einen Wald gehen und dort spazieren das alleine. Dabei sollte er von schönen dingen Fotos machen oder sie beobachten.l Glaub mir Jason, daß hilft

viel Glück :)*

grüße an Jason und die anderen

Der Mogwai

Clh~evylOadxy


dermogwai :)z So wie dir geht es sicher vielen oder ging es. Die meisten die hier schreiben können da schon mitreden, weil Sie es einfach selber erlebt haben. Ich auch. Bei mir kam es auch vom Rücken und Nacken. Auch ich wusste es damals nicht und habe mich regelrecht verrückt gemacht. Das irgendwann in seinen Kopf zu bekommen ist natürlich schwierig. Aber irgendwann muß bzw. sollte man es halt verstehen. Bei Jason ist es so, dass er schon Monate schreibt und Monate schreiben viele User (vor allem Cha-Tu hat mit Engelszungen gesprochen @:) ) hier zurück er soll zur Therapie gehen. Von daher ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH