» »

niedriger Puls und schlapp

p7rimaM5spo9rxt hat die Diskussion gestartet


Hi leute!

Normalerweise habe ich einen Ruhepus von 65-75, heute liegt er jedoch bei 50-55. Dazu kommt, dass ich mich schlapp fühle, mir kalt ist und ich kalte Hände habe. Blutdruck ist normal, 118 zu 64 war er glaube ich. Vorallem wegen des niedrigen Pulses mache ich mir sorgen.

Über Äußerungen würde ich mich sehr freuen ;-)

Danke

Antworten
GuiftmicscdherTin089


Hmm, wie alt bist du denn?

Machst du regelmäßig Sport?

pzrima5Qs'porxt


17 Jahre alt, trainiere 2 mal sie Woche Fußball und habe wöchentlich ein Fußballspiel. Gestern Abend hatte ich eins.

KnnHutsc=hilxe


Puls und Blutdruck sind optimal! *:)

GFiftmi{sche*rin08x9


In deinem Alter ist das eigentlich nichts Ungewöhnliches...

Unser Pharmaprof hat dazu nur gesagt, dass da bei jungen Menschen i.d.R. ein erfrischendes Getränk zur "Behandlung" reicht. ;-D

Wenn du Dich irgendwie matschig im Kopf fühlst gäbe es noch Kreislauftropfen z.B. Korodin (ist pflanzlich und schmeckt scheußlich-hilft aber)

pmeneklopex80


Ja, ja, eh alles optimal >:( so lebst du lang und langweilig :°(

Standartantwort: regelmäßig Sport betreiben, Sauna gehen, gesunde Ernährung, genut trinken. Und wenn du das alles eh schon machst: Pech gehabt...

Du könntest auch noch probieren ein paar kilo zuzunehmen, aber ob das eine echte Lösung ist. {:(

pueneliope80


Giftmischerin089

Du kennst Dich aus? Was weißt du von Effortil Forte Tropfen. Die haben bei mir zwar ein paar Mal gut gewirkt, bis sie mich buchstäblich umgehauen haben. Jetzt "trau" ich mich nicht mehr sie zu nehmen...

G?iftmuischerfin08x9


Hmm, ja so kann man es auch sehen...

Aber auch mit niedrigem Puls kann man Glücksgefühle haben ;-D

G0iftmisDcherQin0x89


Hab mir gerade angeschaut welcher Wirkstoff drin ist. Das ist ein Adrenalinderivat, da kann ich mir gut vorstellen, dass es reinhaut ;-)

Was meinst du mit: Es hat Dich umgehauen genau ???

LböYckRchexn1


Vorallem wegen des niedrigen Pulses mache ich mir sorgen.

Über Äußerungen würde ich mich sehr freuen ;-)

Heißen Kaffee trinken, wärmt und regt an.

G/if4tmis)cherbin089


Wenn die Effortil forte Tropfen bei dir zu stark waren würde es evtl. noch die Effortiltropfen oder Tabletten ohne forte geben. Wenn du Dich damit besser gefühlt hast (Durchschnittsdruck- und puls werte haben schon was, das geb ich zu :-D) könntest du die evtl. mal versuchen.

Ich persönlich hab die noch nicht genommen, spricht aber nichts dagegen, wenn man keine angeborenen Herzschäden oder Nierenschäden hat oder sonst irgendwie wahnsinnig belastet ist.

Ich hab mal die Korodintropfen selbst probiert und find die ganz gut (schmecken aber wirklich gar nicht gut, da man nicht gleich Wasser nachtrinken soll)

pOeneXlopec80


Als ich die Effortil Forte Tropfen so den vierten Tag oder so zu Mittag genommen hab, hab ich kurz darauf "etwas" im Kopf gespürt und gemerkt, dass sich wärend ich noch stehe mein Gehirn "ausschaltet". Mir ist nicht schwindlig geworden oder mulmig in den Knien oder in der Brust. Ich habegemerkt mein Gehirn wird "heruntergefahren" und ich kann es nicht, durch Lageveränderung oder so beinflußen.

Ich hab mich noch hingesetz, dann ist mir das Glas (mit den verdünnten Tropfen) aus der Hand gerutscht. Ich hab den letzten Satz meiner Gesprächspartnerin "von weiten" wiederhallen gehört, es ist dunkel geworden und bin nach hinten auf die Banklehne gekippt. Und dann bin ich langsam wieder aufgewacht, von dem Krach den meine Familie runderum gemacht hab. Das war nur ein paar Sekunden, aber sehr erschreckend. :-o

G=iftmisctheriwnx089


Dann muss ich dir ganz ehrlich sagen würde ich diese Tropfen auch nicht mehr nehmen. Da wird das Medikament wohl an einer Stelle zuerst gewirkt haben und ist erst dann auf den eigentlichen Effekt übergesprungen (das muss man bei bestimmten Medikamenten beachten) in der Regel sollte das bei Effortiltropfen nicht passieren. Aber warum hast du von Anfang an forte bekommen? Die sollte man nur bekommen wenn Effortil normal nicht so gut wirkt.

Hmm, also ich kann dir nur aus meiner persönlichen Erfahrung sagen, dass mir das bei Korodin nicht passiert ist (da ist Campher drin). Aber es ist nachvollziehbar, dass du jetzt Bedenken vor soetwas hast ]:D

Aber gut fühlt man sich schon mit Normalblutdruck und Puls gell ;-)

pcenelfopeS80


Effortil forte Tropfen bei dir zu stark waren

Bis zu dem seltsamen Ohnmachtsanfall war ich ganz begeistert von den Tropfen. Ich hab sie vom Ohrenarzt gegen Ohrensausen verschrieben bekommen. Ich hab mich damit gefühlt, als wären mir Scheuklappen abgefallen...

Aber dieses eine Mal war, als wäre die Blutversorgung in mein Gehirn gekappt. Da wollte ich dann nicht mehr herumexperimentieren. (Mein Ohrenarzt war da leider keine Hilfe...na dann probieren wir was homeopatisches)

Blutdruck hab ich 96/65 und Puls so was um die 55.

Ich hab jetzt tatsächlich ein paar Kilos zugenommen und jetzt gehts mir besser. (Wobei ich klein bin und vorher oberes Normalgewicht und jetzt Übergewicht habe)

GQifQtmiYsche`rixn089


Ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube, dass die in der Dosierung grundsätzlich verschreibungspflichtig sind. Und da du schon einmal umgekippt bist würde ich die an Deiner Stelle wegkippen.

Korodin wäre freiverkäuflich. Kaffee wirkt schon auch gut, aber man gewöhnt sich eben irgendwann daran, dass man irgendwann gar nicht mehr so viel Kaffee trinken kann wie man sich müde fühlt – ich kenn das :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH