» »

Krasser Husten mit Auswurf – Röntgenbild und Blutwerte okay

NYeonB*lo8nd hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

Ich habe seit zwei Wochen einen fiesen Husten, gegen den bisher alle üblichen Mediakamente nicht ankamen.

Beim Husten schmerzt es mir richtig in der Brust, ich habe gelblichen Auswurf und habe teilweise so starke Hustenkrämpfe, die sich minutenlang halten und bis zum Brechreiz führen. Nachts schlafe ich nicht durch, weil ich ständig solche Hustenanfälle bekomme. Zudem habe, besonders beim Ausatmen, ein kratziges, trockenes Atemgefühl und das Gefühl, irgendwas würde mich beim Atmen blockieren.

Ich fühle mich sehr krank, abgeschlagen und sehe erschreckend blass und krank aus.

Heute war ich beim Hausarzt, der mein Husten und meine Atemgeräusche besorgniserregend fand. Blut wurde abgenommen und meine Lunge geröntgt. Mein Arzt hielt meine Erkrankung zunächst für eine Rippenfellentzündung.

Doch das große Blutbild hatte Top-Werte und auch auf dem Röntgenbild war nichts schlimmes zu sehen.

Ich werde nun an einen Lungenfacharzt überwiesen.

Leider lässt mir das alles keine Ruhe.. ich würde gerne zumindest wissen, was es sein könnte. Mir geht es echt schlecht, weswegen es mich auch total wundert, dass meine Blutwerte das nicht widerspiegeln.

Was denkt ihr, was es sein könnte? ???

Muss ich mir große Sorgen machen?

Vielen Dank und liebe Grüße

Antworten
LCöck$c8hen1


Neonblond,

hier kann keiner hellsehen. Aber beim Lungenfacharzt bist Du an der richtigen Adresse.

Es könnte sich um eine Bronchitis handeln.

Meine Empfehlung aus eigener Erfahrung.

Geh in einen Supermarkt mit gut sortierter Drogerieabteilung (z.B. Pennymarkt)

und kaufe dir Spitzwegerichdicksaft, Japanisches Pfefferminzöl und Hustenbonons.

Zuhause öffnest Du die Spitzwegerichflasche und gibst 10 Tropfen Pfefferminzöl hinein. Flasche wieder schließen und gut durchschütteln. Von dieser Mischung nimmst Du morgens und abends je einen Eßlöffel voll und läßt es im Mund zergehen.

Die Hustenbonbons plazierst Du auf deinem Nachtschränkchen und wenn Du nachts vom Husten aufwachst, schiebst Du dir ein Bonbon in die Backentasche und kannst so weiterschlafen.

Gute Besserung

f4atal2istiMsch


Der Tipp von Löckchen ist schonmal super genial :)^

Ich hätte es nicht besser schreiben können. Spitzwegerich

ist das beste um dem Husen den Garaus zu machen.

R{husQ T.


hast du mal an eine allergie gedacht ??? grade weil du nachts von probleme berichtest würde mich mal interessieren ob du auf hausstaubmilben reagierst? lungenfacharzt ist siche rdie richtige adresse

NUeonB^lond


Danke für die Antworten und Tipps!

Ich werde mir auf jeden Fall mal den Spitzwegerichsaft und das Pfefferminzöl besorgen. Hustenbonbons lutsche ich eh ständig.

Eine Bronchitis würde ich eher ausschließen, da meine Blutwerte das ja aufzeigen müssten, oder? Und die waren ja tiptop.

Allergie ist auch eine Option.. aber tritt das einfach so plötzlich auf? Ich habe das ja ziemlich genau seit zwei Wochen. Nachts werde ich zwar oft von Hustenattacken wach, jedoch ist das Husten tagsüber stärker und schlimmer.

Ich bin dankbar für weitere Tipps und Ideen! :)_

N^eonBxlond


*schieb* :=o

szab*bs


Hallo NeonBlond,

mir viele da auch noch was ein. Hast du rein zufällig die Heizung schon an? Bei mir tritt das Problemchen auf wenn entweder die Luft drinnen deutlich wärmer ist (ohne Heizung) oder wenn ich anfange zu heizen ;-) , allerdings hab ich auch einige Allergien und Asthma. Teilweise konnte ich nichtmal in Züge im Winter ohne gleich fiese Hustenattacken zu bekommen.

Vielleicht der Luftwechsel?

ZVinax 5


@ NeonBlond

das klingt nach einer klassischen Bronchitis. Ich hatte genau so etwas 2 x im letzten Jahr.

Ich finde es seltsam, dass dein Hausarzt bei diesen eindeutigen Symptomen scheinbar ratlos ist.

Gelblicher Auswurf heißt, dass es sich um einen bakteriellen Infekt handelt. Ich würd da nicht mehr ewig ohne Medis mit rummachen wollen. Normalerweise verschreibt hier jeder Arzt Antibiotika, die in dem Fall auch sinnvoll sind.

Spitzwegerich ist gut, versuchs auch mal mit einem Esslöffel Honig vor dem Zubettgehen. Von dem Tipp mit dem Bonbon im Mund behalten würde ich absehen ... Erstickungsgefahr!

gute Besserung

N}eonBxlond


Hallo,

wollte mich nochmal zurück melden.

Meinen Husten habe ich immernoch, mittlerweile seit Ende August. Eine normale Bronchitis wird seitdem ausgeschlossen. Beim Lungenfacharzt und beim Röntgen der Lunge kam nichts raus.

Ich habe sonst keine weiteren Beschwerden, bis auf das Husten eben.

Meine Lunge scheint ständig verschleimt, beim Husten klinge ich wie eine Motorsäge und es tut einfach nur noch weh.

Mein Hausarzt hat mir jetzt 20 Tage SingulAir verschrieben und hat dabei betont, dass es sich bei meiner Erkrankung NICHT um Asthma handelt.

Was sonst bei mir die Hustenattaken auslösen soll, konnte er mir nicht so richtig sagen. Diagnose: Überimpfindlichkeit der Bronchien.

Wer hat Erfahrungen mit SingulAir und müsste der Husten nicht dann wieder kommen, wenn ich es nach 20 Tagen absetze?

Ltöckcrhenx1


Wer hat Erfahrungen mit SingulAir und müsste der Husten nicht dann wieder kommen, wenn ich es nach 20 Tagen absetze?

Hast Du das Medikament denn nach Vorgabe inhalliert? Wenn nicht, kann es dir auch nicht helfen.

Es ist gut möglich, das das Medikaament deinen Husten beruhigt, so das dieser nach absetzten nicht wieder kommt.

A7lesKsOa29


Der gelbliche AUSwurf deutet auf eine bakterielle Entzündung hin.. ALlerdings würde man das auch in den Blutwerten sehen...

Allergie schließe ich aus, da man da KEINEN GELBEN Auswurf hat, nur durchsichtigen.

Ich würde noch zu einem anderen Lungenfacharzt gehen und mir eine ZWeitmeinung einholen.

Nveo8nBloxnd


Ich habe SingulAir in Tablettenform, nicht zum Inhalieren. Nehme das einmal täglich vor dem Schlafen ein.

Mein Auswurf ist nicht gelb, sondern nur noch durchsichtig. Dafür aber sehr zähflüssig und klebrig. Morgens ist der Husten am Schlimmsten. Direkt nach dem Aufwachen habe ich das Gefühl, meine Bronchien erstmal von Schleim befreien zu müssen :(

Habe selbst auch schon an eine Allergie gedacht.. Aber was sollte es sein? Ich wüsste nichts, was sich bei mir seit August verändert hätte. Alle Wasch- & Putzmittel sind dieselben, meine Ernährung habe ich auch nicht verändert..

Das ganze Gehuste schlaucht mich total :(

L{öckc^henx1


Hi NeonBlond

ich bin Asthmatikerin. Bei mir ist es so, das durch den vielen Husten die Atemwege bei einer Erkältung so gereizt und empfindlich sind, das alleine durch diesen Reizzustand immer wieder neuer Hustenreiz entsteht. Und sich so die Geschichte selber verstärkt statt abzuklingen, obwohl die eigendlche Erkältung bereits abgeklungen ist.

Ich habe in so einer Situation sehr gute Erfahrungen mit Spitzwegerichdicksaft gemacht, welchen ich mit japanischem Pfefferminzöl (15 Tropfen in eine Flasche Dicksaft, dann schütteln) anreichere. Morgens und abends einen großen Eßlöffel im Mund zergehen lassen, das beruhigt den Hals und die Bronchien, löst den Schleim und wirkt antibakteriell.

NSeonB%lonxd


Zu Spitzwegerichdicksaft mit Minzöl wurde hier ja schonm öfter geraten, weswegen ich es auch ausprobiert habe. Für den Moment der Einnahme hat das bei mir Linderung verschafft, aber auf Dauer ist der Husten einfach nicht besser geworden. Die Flasche ist leer, der Husten noch da :(

L%öckcFhen1


Vieleicht brauchst Du was zum inhallieren? Sprich mal deinen Hausarzt darauf an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH