» »

Asthma: Alvesco-Verträglichkeit und Nebenwirkungen?

DJaPrkreose1


@ jori

ja, ich nehme an, dass das mit der allergischen Reaktion bei mir der Fall war. Am Montag war ich dann beim Arzt, ja. Da hat sie mir dann was Neues aufgeschrieben.

Momentan habe ich Symbiocort bekommen. Das scheint besser zu sein. Auch da ist es jedoch bisher so, dass ich die erste gute Stunde nach der Inhaltion teilweise das Gefühl habe, dass es sich verschlechtert hat. Dies ist besonders abends der Fall. INsgesamt scheint es aber zu helfen.

Aber es war ja nun erst die 4 te Anwendung.

Ich hoffe, ich kann bei dem jetzt bleiben und falls nicht, dass sich ein anderes Medi findet.

@ löckchen

ich habe wohl angeblich kein schweres Asthma sondern bin bisher einfach nur NULL eingestellt und habe schlecht auf den ersten Einstellungsversuch reagiert. Ich denke mal, die KOmbi machte ees.

Asthmaschulung noch nicht aber ich kenne einige Atemtechniken.

Das Sybiocort ist Cortisonhaltung und gleichzeit langzeit Bronchienerweiternd und Sultanol hab ich als BEdarfsspray auch bekommen.

Lg

jTuliabxu


Das es am Abend schlechter wird, ist bei mir va im Winter so. Den ganzen Sommer über habe ich eigentlich kaum Probleme, aber sobald die Heizungen angehen u die Luft trockener wird geht das auch wieder mit der Luft los....Ist bei dir eine Erkältung im Anmarsch?? Wenn ja, würde das die Atemnot bei Bewegung erklären. Wenn ich krank werde wirkt sich das spätestens am dritten Tag auf die Bronchien aus....Wenn du das neue Spray auch nicht vertragen solltest, dann frag deinen Arzt mal nach Berotec, viele die ich kenn nehmen das und haben keine Probleme. Die Lungenerweiterndefunktion tritt auch schon nach wenigen Sekunden ein, je nach stärke des Anfalls. Dass du manchmal nur im Bett liegst ist zwar nervig für dich, aber du solltest deinem Körper die Ruhe geben, da man bei Überanspruchung schnell mal länger liegen muss....

D?arkrxose1


hI,

eventuell ist eine erkältung im an- oder abmarsch.

eigentlich ging es mir gestern abend erstmals besser...und nachts wurde ich dann wieder wach, vormittags ging es und eben hat mich beim tv schauen ohne vorankündigung ein anfall heimgesucht.

hab erst atemtechnik versucht, hat nicht gereicht, dann ein stoss sultanol bedarfspray...jetzt ist es besser.

ist das normal dass ich trotz symbiocort (cortison und langzeitbronchienerweiterer) noch nen anfall hatte?

nehme das seit dienstag abend.

ich bin völlig verzweifelt, hatte jetzt innerhalb von 3 tagen 2 asthma anfälle in meinen leben. davor so krass im grunde nie, nur mal einen "vorläufer" im sommer. habe totale angst und bin psychisch am ende.

was soll ich nur tun ? :(

L\öckcxhen1


Ist dir eigendlich klar, das eine labile Psyche das Asthma verschlechtert?

D4arkzrosex1


Löckchen,

du gehst mir mittlerweile echt EXTREM auf die Nerven mit deinem ständigen Gelaber von der Psyche.

Hör ENDLICH auf damit, mir oder jedem anderen weismachen zu wollen, dass alle BEschwerden nur psychosomatisch sind oder sie es sich nur einbilden!

Damit hilfst du niemandem und bringsgt alle nur -zurecht- gegen dich auf.

Also halte dich in Zukunft wenn du das nicht lassen kannst bitte von meinen Beiträgen fern.

Danke.

LsöckVchexn1


Ist dir eigendlich klar, das eine labile Psyche das Asthma verschlechtert?

Dieser eine Satz regt dich so auf? Da habe ich wohl voll ins schwarze getroffen. Du hast eine BPS, wie Du selber in einem Beitrag geschrieben hast. Bist also instabil. Ich denke die Symptomatik weist Du selber, brauche ich hier nicht aufzuzählen.

Ich bin chronisch depressiv. Und wenn es mir psychisch nicht gut geht, habe ich nächtlichen Husten und gerate viel schneller in eine Dyspnoe.

Und wenn Du glaubst, das ich die große Ausnahme bin, liefer ich die entsprechende Fachlinks, das das psychische Befinden die Asthmasymptomatik beeinflusst.

Und jetzt mach mit meinen Infos was Du willst. Es ist dein Leben.

D)ar\kr;ose1


Ja, löckchen, mir IST klar, dass die psyche das asthma verschlechtert.

aber, und das ist jetzt der punkt:

du schreibst IMMEr und ÜBERALL den leuten, es sei die psyche oder die psyche sei mitschuld. Fällt dir das überhaupt noch auf?

und das hat nix, absolut nix mit "Ins schwarze getroffen" zu tun. Es gibt einem das Gefühl, dass du die realen Köprerlichen Beschwerden einfach überhaupt nicht ernst nimmst, nicht siehst, nicht verstehst.

Aber das ist in dem moment nicht das was einem hilft.

Du hast ja recht, klar beeinflusst es den körper was mit der psyche ist, aber es ist nicht entscheidend!

und hilfreich wäre z.b., dann mal lieber tips zu geben, wie man die psychischen anteile bei der sache reduzieren kann.

Aber das tust du nicht.

Und daher regt es mich und auch andere einfach auf.

tGheC-cyavexr


du gehst mir mittlerweile echt EXTREM auf die Nerven mit deinem ständigen Gelaber von der Psyche.

Deine Aggressivität ist ziemlich unangebracht: Dass psychissche Probleme, Stress und Angst Asthma verstärken können, ist seit Urzeiten bekannt – und nichts anderes hat Löckchen gesagt.

Ansonsten wurde ja auch schon geschrieben, dass die Cortisonsprays bis zum Wirkeintritt einige Zeit brauchen – das kann schon mal ne Woche dauern.

Am besten beliest Du Dich mal etwas systematischer zum Thema Asthma – eine gute und verständliche Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes findest Du z.B. in der Patientenversion der nationalen Versorgungsleitlinie Asthma, zu finden auf [[www.versorgungsleitlinien.de]]

Grüße

D4arkurosDex1


Hallo Caver,

ich weiss nicht ob du andere Beiträge von Löckchen gelesen hast aber ich hab sowohl bei mir in nem anderen thread als auch in vielen anderen threads so oft gelesen wie sie alles auf die psyche runtergebrochen hat- das ist irgendwann einfach zu viel des guten.

Mag sein dass ich heute extrem gereizt bin, ja, vielelicht hätte ich es dann netter gesagt aber in meinem anderen thread HABE Ich es netter gesagt und das hat nix gebracht.

Ich kann mich gerne entschudligen für meinen Tonfall aber entschuldigt löckchen sich dann auch fürs pauschalisieren? ;-)

Zum inhaltlichen: Ich habe ja bereits geschrieben, dass Stress oder PSyche Asthma verstärken können un ddass ich das weiss. Aber hilfreich wäre wenn die Frage, wie man diese Verbindung durchbrechen kann bzw. was man dagegen tun kann.

OKay, das logge ich dann einfach mal so ein mit dem "ne woche dauern".Demnach hat es nix zu sagen dass es noch nicht besser ist dauerhaft. Ich hab schon einiges gelesen, teilweise macht mich das jedoch nur noch nervöser, zum Teil auch, weil ich Widersprüche entdecke.

Ich schaue mir mal deinen Link an, danke :)

lg

Lbö(ckchxen1


Aber hilfreich wäre wenn die Frage, wie man diese Verbindung durchbrechen kann bzw. was man dagegen tun kann.

Hi Darkrose,

die Verbindung Körper und Psyche ist nicht zu durchbrechen. Nur beides zusammen macht uns lebensfähig.

Du hast ein neunes Asthmamedikament bekommen. Wirst also neu und hoffendlich besser eingestellt.

Gleichzeitig wäre es vielleicht für dich hilfreich an deiner psychischen Stabilität zu arbeiten, mit Skills, BPS-Gruppe, DBT, Schematherapie, Übertragungsfokusierte Psychotherapie oder was immer du als hilfreich empfindest.

tKhe-ca(vexr


Dass Du im Moment Angst hast, ist verständlich, weil Dein Bronchialsystem völlig anders reagiert als Du es gewohnt bist.Ich wrüde erst mal vorschlagen, auf Zeit zu spielen – mit Wirkeitnritt des Budesonid regelt sich das möglicherweise von selber. Falls weiterhin ein Angstproblem in Zusammenhang mit denAnfällenbesteht (z.B. verminderte Lebensqualität durch Angst vor Anfällen, Anfallsverstärkung durch Angst oder AUslösung von Panikattacken durch Anfälle), kann evtl. eine psychologische Therapie (Verhaltenstherapie) nötig werden und hat auch gute Erfolgsaussichten.

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH