» »

Herzstolpern, habe alles ausprobiert, doch nichts hilft

B!arxs hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute ich habe zwar im Forum gestöbert doch nichts gefunden was meinem Problem

100%ig entspricht. Zu meiner Person ich bin 19 Jahre alt, 182 cm groß und wiege 90-92 kg. Ich gehe zwei bis dreimal die Woche ins Fitnessstudio (hauptsächlich Krafttraining). Ich rauche nicht und trinke wenn es hoch kommt 10 Flaschen Bier im Jahr.

Ich habe seit Oktober 2009 Herzstolpern. Das hat mich aber nicht sonderlich beunruhigt erst als ich am 16. Dezember 2009 aus dem Fitnessstudio nach Hause kam und mein Puls im liegen bei 100 war und ich diese Stolperer wahrnahm bin ich in die Notaufnahme gefahren.

Dort verblieb ich erstmal 7 Tage. Im KH wurde ein Herzultraschall gemacht, ein Blutbild erstellt und ein EKG durchgeführt. Zuerst hatten die Ärzte den Verdacht, dass ich eine Herzmuskelentzündung habe. Deshalb wurde ich auch noch zum MRT ins Herzzentrum nach Dresden geschickt, doch alles ohne Befund. Nun die Odyssey ging weiter danach hatte ich noch 2 mal ein 24h-EKG und ein Belastungs-EKG und alle Test zeigten eine sehr gute Pumpleistung meines Herzens. Ich sagte der Kardiologien die die Werte des 24h-EKG's auswertete, dass ich einmal in dem gemessenem Zeitraum ein Stolperer verspürte doch sie konnte Nichts finden. Auch zeigte das 24h EKG keinen Anomalien im Bezug auf Herzfrequenz. Ich hatte einen Durchschnittspuls von 68, nachts ging er runter auf 40-44 Schläge pro Minute und die Maximalwerte lagen bei 140-150 Schlägen pro Minute. Sie meinte auch, dass sich bei jungen Menschen der Herzschlag sehr stark an der Atmung orientiere.

Ich habe auch probiert Magnesium zu mir zu nehmen und siehe da ich hatte kaum oder in manchen Wochen auch keinen einzigen wahrgenommen Stolperer.

Ich habe an mir selbst 3 verschiedene Typen der Stolperer bemerkt. Einen der sich anfüllt als ob jemand ein Messer ins Herz rammt, diesen Typ hatte ich vielleicht 10 mal seit Ende 2009. Dann dieses typische Herzstolpern mit dem "starken" Herzschlag und einen dritten Typ den ich etwa seit einer Woche habe, einen ganz leichten kaum wahrnehmbaren Hüpfer des Herzens.

Heute habe ich auch bemerkt, dass mein Augenlied gezuckt hat und ich hatte ein Zucken im Oberschenkel und in der Wade. Aber lau Blutbild ist meine Magnesiumkonzentration im Blut normal.

Nun die Frage an euch, kann mir jemand weiterhelfen, denn es ist immer wieder ein scheiß Gefühl diese Stolperer spüren zu müssen.

Danke im Voraus

Artur

Antworten
K`nu3tsc;hixle


Hallo Bars,

Extrasystolen können sehr viele Ursachen haben, wie schauts mit dem Rücken aus? Verspannungen, Blockaden?? Stress?? Wenn Du das nächste mal beim Zahnarzt bist, lass sie mal Röntgen, könnte auch eine mögliche Ursache sein. Leider treten Extrasystolen auch einfach nur so auf, ohne ersichtlichen Grund, damit muss man dann leider Leben.

Alles Gute *:)

J9asmTindax75


Habe alles ausprobiert doch Nichts hilft!

Hast du es mal mit Betablockern probiert?

Seitdem ich die nehme, habe ich kein Herzstolpern mehr.

Caha-Txu


Hallo, Bars,

dass die Kardiologin Stolperer, die Du gespürt hast, auf dem EKG nicht gesehen hat, könnte bedeuten, dass Du wirklich keine hattest. Es gibt Muskel"zuckungen", die sich wie Extrasystolen anfühlen, aber eben keine sind. Du bist kardiologisch gut untersucht, und Deine Aufgabe wäre es jetzt, diese Extrasystolen akzeptieren zu lernen. Ich habe mehrere Tausend Extrasystolen am Tag, die auch kardiologisch abgeklärt sind, und obwohl ich herzkrank bin (zwei Infarkte), sind sie selbst bei mir harmlos!

Diese "Messerstich-Stolperer" kenne ich auch. Bei mir wirken sie mal wie ein Messer, mal wie ein elektrischer Schlag direkt ins Herz. Die wurden bei mir auch schon mal im EKG aufgezeichnet, und auch diese "fiesen" Stolperer sind harmlos.

Von der Einnahme von Betablockern nur wegen einiger Stolperer würde ich abraten! Betablocker können durchaus gravierende Nebenwirkungen haben (sehr niedriger Blutdruck, Impotenz bei Männern, weniger Belastungsfähigkeit im Sport usw.), und sie gegen harmlose Extrasystolen einzusetzen, finde ich nicht sinnvoll. Vielmehr sollte man lernen, sie zu akzeptieren. Und im Übrigen verhindern Betablocker längst nicht alle ES. Ich selbst nehme wegen meiner Herzkrankheit eine recht hohe Dosis Betablocker und trotzdem stolpert mein Herz.

Alles Gute

Cha-Tu

Den Ratschlag von Knutschile wegen der Zähne würde ich befolgen! Auch sein Hinweis auf den Rücken...

J}asminNda7f5


Und im Übrigen verhindern Betablocker längst nicht alle ES.

Ein Versuch wäre es aber Wert. :)z

C6ha7-Tu


Ein 19jähriger sollte zuerst alle anderen Methoden ausprobieren, bevor er sich unter Umständen die Potenz kaputt machen lässt. Muss wirklich nicht sein.

Cha-Tu

JxasNmindax75


die Potenz kaputt machen lässt.

:-o

Wie? Das kann durch Betablocker passieren?

KNnutsAchilxe


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Betablocker#Nebenwirkungen]]

*:)

Jmasom/iJndaq7x5


Da ich die Betablocker selbst noch nicht sooo lange nehme, werde ich die Nebenwirkungen nicht lesen. :|N :|N :|N

:-D

S!amclemxa


Nebenwirkungen

In der Regel sind Betablocker auch bei längerer Einnahme gut verträglich. Die bekannten Nebenwirkungen sind nach Absetzen des Medikaments oder Anpassung der Dosierung meist reversibel. Die wichtigsten Nebenwirkungen, die grundsätzlich für alle Betablocker gelten, sind

Bradykardie (zu langsamer Puls)

Herzinsuffizienz

Asthmaanfälle

Überleitungsstörungen am Herzen

Verzögerte Symptome bei Hypoglykämie

Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Albträume, Gedächtnisstörungen

Erektionsstörungen

Verstärkung peripherer Durchblutungsstörungen

Cdhax-Tu


Jasminda,

ja, das ist sogar eine recht häufige Nebenwirkung.

Gruss

Cha-Tu

Mracnj{a1


Hallo Artur!

Also für mich hören sich deine Beschwerden ganz nach Tachykardie an, google das mal im Internet. Das ist an und für sich eine sehr unangenehme aber ungefährliche Erscheinung. Ich hatte das vor ca. 1 1/2 Jahren auch mal und daher kenne ich das. Normales Herzstolpern kenne ich auch schon von Kind auf, das kommt immer mal wieder, ist aber etwas anderes. Kann aber sein das so ein Tachykardieanfall durch ein "normales" Herzstolpern" ausgelöst wird. Tachykardie heißt nichts anderes als Herzrasen. Es entsteht durch eine Art "Fehlschaltung" durch einen Nerv im Herz, wie eine elektrische Fehlschaltung kann man sich das vorstellen. Dieser Nerv gibt einen Impuls und plötzlich ist der normale Rhytmus außer Kraft gesetzt und der Herzschlag spielt verrückt. Das hört dann genauso plötzlich wie es gekommen ist auch wieder auf, es kann nur kurz oder auch länger dauern. Ich kenne einige Leute die das schon hatten, als ich das letztes Jahr hatte dachte ich: "So jetzt sterbe ich, jetzt ist es vorbei". Ich hatte nicht einmal die Kraft zum Telefon zu gehen und die Rettung zu rufen, habe mich vor unser Haus auf die eiskalte Treppe gesetzt und ganz flach geatmet, mein Herz raste extrem schnell, schätze so mindestens 150 Schläge pro Minute oder mehr. Plötzlich ging das dann nach gefühlten einigen Minuten weg. Ich war extrem geschockt und rief meinen Mann an, der sofort nach Hause kam und er rief für mich bei einem befreundeten Arzt an, der uns das erklärte, was ich vorhin oben beschrieben habe. Das wäre absolut ungefährlich. Mir fiel dann ein, dass wir einen Freund haben, dessen Vater das so oft und so stark hatte, dass er operiert wurde, das kann man in ganz schweren Fällen nämlich auch, da wird dieser Nerv, der das auslöst augespürt und abgezwickt. Unser Freund (der Sohn des operierten) hatte das dann auch ab und zu, aber nicht so schlimm, dass er operiert werden musste. Eine Kollegin von mir hatte das auch, doch seit sie sehr viel abgenommen hat, hat sie es nicht mehr, bei mir ist es auch nicht mehr gekommen. Also ich würde tippen, dass deine Beschwerden diesen Ursprung haben könnten. Hoffe, ich konnte dir damit helfen

liebe Grüße

Btarqs


Hallo Leute und danke für eure zahlreichen antworten. *:)

Also Betablocker habe ich auch schon mal über knapp drei Wochen hinweg genommen und es zeigte sich keine Besserung, im Gegenteil ich meine sogar mehr Stolperer gehabt zu haben.

Bei mir träten sie ohne jegliche Vorwarnung auf und dann habe ich wieder für Stunden Ruhe.

@ Knutschile

Wie meinst du dass mit dem Röntgen. Ich habe zwar auch schon gehört, dass Amalgamfüllungen Herzstolpern auslösen können, aber wären diese dann nicht täglich zu spüren. Ich z.B. hatte dieses Jahr im Juli keinen einzigen Stolperer.

Oder meinst du damit etwas anderes?

@ Cha-Tu

Wo träten den diese Muskelzuckungen auf direkt am Herzmuskel oder wo anders?

Kgnutsc<hile


Mein Freundin ist Zahnarzthelferin, sie berichtet oft das Patienten kommen die mehrere tausend Extrasystolen haben und dann per Röntgen festgestellt wurde, das eine Entzündung vorliegt. Deshalb mein Tipp, mal die Zähne Röntgen zu lassen. Es kann sein, muss aber nicht, soll ja nur ein Hinweis sein.

Wie gesagt, Extrasystolen kommen und gehen.. vllt. lässt sich auch keine Ursache feststellen, ein Versuch ist es dennoch Wert :[]

Alles Gute *:)

C'ha-Txu


Also Betablocker habe ich auch schon mal über knapp drei Wochen hinweg genommen und es zeigte sich keine Besserung, im Gegenteil ich meine sogar mehr Stolperer gehabt zu haben.

Das ist gar nicht so selten. Betablocker greifen stark in die Rezeptoren des Herzens ein, und das kann in der Tat ES verstärken.

Wo träten den diese Muskelzuckungen auf direkt am Herzmuskel oder wo anders?

Das sind eigentlich Nervenzuckungen, die aber auch die Muskulatur betreffen. So befindet sich z.B. zwischen den Rippen, aber auch unter den Rippen (also im Körperinneren) Nervenstränge, die bei Reizung solche Gefühle auslösen können. Das findet sich in vielen EKGs. Die Patienten schwören Stein und Bein, dass das Herz gestolpert hat, aber das EKG ist "sauber und rein". Selbst ich kann das manchmal nicht unterscheiden, und ich bin seit 20 Jahren Herzpatient und ich kenne meinen Körper wie aus dem FF.

Schönen Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH