» »

Was mag das sein, Unterzuckerung?

jVuliax87 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

wieder mal mein altbewährtes Problemchen..

Seit längerer Zeit wird mir beim Shoppen o.ä. langem Laufen häufig schwindelig und ich fange an heftig zu schwitzen..

Gestern ist dieses ausgerechnet aufgetreten, als ich in der Apotheke war und da habe ich mir bei der Gelegenheit gleich mal den Blutzzucker messen lassen. Der lag bei 74. Ich hatte 2 Stunden zuvor gegessen.

Mein Blutdruck war super 130:80.

Jetzt war ich gestern beim Arzt und wollte das abklären lassen, er meinte es könne sein, dass ich zu viele Kohlenhydrate esse und das davon komme..

Allerdings bin ich nicht der Meinung dass ich mich nicht abwechslungsreich ernähre, ich achte lediglich darauf, dass ich nicht zu viel fett zu mir nehme..

Könnt ihr mir seine Theorie erklären? Ich dachte Kohlenhydrate führen eher zu Überzuckerung?

Oder könnt ihr die Theorie wieder legen?

Ich möchte eigentlich gar nicht den Arzt anzweifeln, mir kommt es aber komisch vor, da ich gar nicht so viele Kohlenhydrate zu mir nehme..

Danke für eure Meinungen!

Antworten
MJaer&ad


Ich kann Dir schlecht sagen, ob Du viele oder wenige zu Dir nimmst :-) Zucker und Blutdruck waren ja in Ordnung. Hast Du sonst noch Symptome? Ist Deine Schilddrüse mal gecheckt worden? Oder bist Du momentan psychisch belastet, so dass es Stressymptome sein könnten. Welcher Art ist der Schwindel? Eher Drehschwindel oder ein duffuser Schwankschwindel? Wie ist Dein Puls in der Situation?

Das mit den Kohelnhydraten...naja ich weiß nicht....wahrscheinlich ein Verfechter dieser KH-armen Diät oder so. hat er denn nicht genauer nachgefragt so wie ich jetzt? Hat er Blut abgenommen?

Viele Fragen, ui, dann lass ich Dich erstmal mit den Fragen in Ruhe....ich schau später wieder rein ;-)

MNeistDer_Glaxnz


Mit dem BZ-Wert kanns durchaus sein, dass Unterzuckerungssymptome auftreten. Ich spürs ab und an auch, wenn meiner so "hoch" ist.

Iss mal Traubenzucker oder trink Orangensaft/Cola, wenns dir so geht. Wenns dadurch besser wird, wärs ein Hinweis auf eine Unterzuckerung. Dann wär nur noch zu bestimmen, warum du unterzuckerst.

M0ae]rxad


Ein Blutzuckerwert von 74 mg/dl ist absolut normal!!! Sie unterzuckert nicht!

MFeis^ter_GLlanxz


Ich sag nicht, dass sie unterzuckert ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich sag, dass man mit einem Wert von ca. 4.1 mmol/l durchaus derartige Symptome spüren kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Weil ich das selbst erlebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MNaterad


Du schriebst, dass sie rausfinden müsse, warum sie unterzuckere und das entspricht nunmal nicht den Tatsachen. Es kann sein, dass Du und auch Julia Symptome einer Unterzuckerung verspüren, das heißt aber noch lange nicht, dass es auch eine ist. Die Ursache wird nicht im Zuckerstoffwechsel liegen, sondern woanders. Da gilt es zu forschen. Aber warten wir mal ab, ob Julia ein paar weitere Details für uns hat. ;-)

M[ei8ste4r_Glanxz


Oke, mea culpa. Den Satz hatte ich nicht mehr präsent ;-)

Der gemessene Wert kann aber durchaus höher sein als der tatsächliche und daher könnte sie wirklich unterzuckert sein. Zumal der Wert hart an der Grenze dessen liegt, was man als normalen BZ-Bereich bezeichnet.

Selbstverständlich gehört da noch ne Portion Individualität hinzu, weil nicht jeder bei denselben Werten derartige Symptome hat, verspürt oder was auch immer.

Es ist nur relativ naheliegend, dass etwas mit dem Zucker nicht stimmt, wenn man diesen Wert misst und die entsprechenden Symptome verspürt.

Mmaeraxd


Wenn man sich schlapp fühlt und schwitzt sind das sehr globale Symptome und Zucker eben nicht unbedingt naheliegend. Der Normbereich für gemessene Zuckerwerte liegt zwischen 60-100 mg/dl. Und wenn jemand nicht Diabetiker ist, ist auch mal ein Wert an der unteren Grenze (74 ist eben nicht die untere Grenze sondern mittendrin) völlig normal und man weist keine Unterzuckersymptome auf.

Es wäre sinnvoll ein Blutbild anzufertigen und, wie schon gesagt, auch weitere Hinweise von ihr zu bekommen. Schlappheit und Schwitzen ist doch recht vage. :-)

Es gibt auch Symptome, die sich einer Unterzuckerung sehr ähnlich anfühlen und hier kann ich von mir selber berichten. Ich hatte auch mal den verdacht auf Unterzucker bei mir, ich hatte plötzlichen Heißhunger, mein Magen zog sich zusammen, mir brach der kalte Schweiß aus, ich fing an zu zittern und wurde unruhig und bekam Panik, war wie auf Watte, fühlte mich unwirklich. Dann wurde mir speiübel.

Klassische Unterzuckerung mit allen Symptomen möchte man sagen. Ich ließ mich durchecken. Es war die Schilddrüse, ich leide an einer Hashimoto-Thyreoiditis, die sehr viele Gesichter hat bzw. haben kann, daher auch meine Frage nach den Schilddrüsenwerten, am besten TSH, die freien Hormonwerte und die Antikörper.

Ansonsten kann es auch ein Virusinfekt sein. Man braucht halt wirklich eine gründliche Untersuchung und mehr Informationen. :-)

pQraxxa


Könnt ihr mir seine Theorie erklären? Ich dachte Kohlenhydrate führen eher zu Überzuckerung?

Ich "liebe" Ärzte, die den Patienten einfach was an den Kopf schmeißen ohne es ihm vernünftig zu erklären.

KH sind nicht gleich KH.

Weißbrot und Vollkornbrot enthalten beide KH, allerdings gehen die KH des Weißbrotes wesentlich schneller in´s Blut, als die des Vollkornbrotes. Das liegt daran, dass die KH des Weißbrotes schneller verstoffwechselt- , also in Zucker umgewandelt werden können, ähnlich wie Traubenzucker. Dies liegt an dem Aufbau der KH. Die KH des Weißbrotes sind "kürzer" und werden deshalb schneller aufgenommen.

Das führt dazu, dass der Zuckerspiegel zwar schnell ansteigt, aber auch genau so schnell wieder fällt, weil der Körper schnell versucht, den Zucker abzubauen. Dabei schießt er aber über das Ziel hinaus und schüttet mehr Insulin aus, als eigentlich nötig wäre. Dies führt dann dazu, dass der aufgenommene Zucker (Weißbrot) "verarbeitet" wurde, aber immer noch Insulin im Blut ist. Dadurch sinkt der Blutzucker mehr als nötig und kann bei empfindlichen Menschen Unterzuckerungssymptome auslösen kann.

jAulpia8x7


okay.. ich versuche mal alle möglichen fragen zu beantworten und euch auf den neuesten stand zu setzen.

mir ist bewusst, dass 74 kein bedrohlicher sondern in gewissen fällen normaler wert ist, aber so kurz nach dem essen war mir das nicht klar..

ich habe ein blutzuckermessgerät aus der apotheke mitbekommen und hatte gestern wieder dieses symptome.. da es immer schlimmer wurde habe ich gemessen und einen wert von 51 gehabt..

so nun zu den ganzen fragen, ihr fleißigen schreiber ;-)

schilddrüse wurde vor 4 wochen gecheckt. ich würde mich nicht als psychisch belastet oder gestresst beschreiben..

wenn mir schwindelig ist, scheint alles so weit weg und ich habe eine leicht verschwommene wahrnehmung. meinen puls habe ich noch nicht überprüft in dem moment.. merke aber kein"rasen"

der arzt ist wie es lustigerweise vermutet wurde ein verehrer dieser kohlenhydrate diät und hat einfach gesagt daran lägs, ich solle das ändern und dann sei es schon wieder weg. blut hat er dann natürlich auch nicht abgenommen..

jetzt habe ich gestern eben diesen wert von 51 gehabt und mir für heute einen termin bei einem anderen arzt geholt. war heute morgen 2 stunden spazieren und da gings dann wieder los. zum glück hatte ich traubenzucker dabei so dass es schnell wieder besser wurde..

ich finds wunderbar dass ihr so zahlreich antwortet :) vielen lieben dank.. schreibt mir bitte weiter fleißig eure meinungen ! :)=

j/ultiax87


was ich vergessen habe: ich habe dann ganz zittrige hände und "pudding" in den beinen..

was gibt es denn so für gründe für unterzuckerung? außer ernährung und schilddrüse?

oder heißt das wenn beides ausgeschlossen ist: diabetes?

nicht unbedingt, oder?

M4a#erxad


Na 51 ist tatsächlich zu gering. Ich würde an Deiner Stelle einen Endorkinologen aufsuchen, der Deine Pankreaswerte prüfen lässt. Es scheint evtl. zuviel Insulin produziert zu werden. Es empfiehlt sich den Insulinwert zu bestimmen, die anderen Pankreasenzyme und das Chromogranin-A.

Alles Gute und berichte doch bitte, wie es weitergeht, jetzt sind wir ja alle interessiert. :-)

M,eister_nGlanxz


Lies mal hier:

[[http://www.diabetes-world.net/Portal-fuer-Patienten-und-Interessierte/Diabetes-erkennen/Hypoglykaemie.htm?ID=2890 Insulinüberproduktion]]

Ist ne Diabetes-Seite, aber ich will nicht behauptet haben, dass das der Grund sein muss bei dir ;-) S hat einfach n paar Infos zum Thema Unterzuckerung.

jXuMliVa87


so jetzt komme ich gerade vom doc..

der hat meine symptome jetzt ernst genommen und ich muss über einen tag zu bestimmten zeiten blutzucker messen..

morgen möchte er eine blut und urinprobe und meinte dann wären wir schon schlauer..

er meinte es könne was mit der bauchspeicheldrüse zu tun haben, sodass dort zu viel insulin produziert wird.. kennt das jemand?

MMaerVad


Ja, eine Bekannte von mir hatte das. Heute ist es weg. Sie hatte ein Insulinom im Pankreas. Aber machDir jetzt erstmal keine zu wilden Gedanken, diese Dinger sind sehr selten und vor allem gutartig, man kann sie entfernen und dann ist wieder gut. Nun warten wir erstmal ab, was Deine Ergebnisse sagen. Schön, dass Du einen Arzt gefunden hast, der Dich ernst nimmt, das ist schwierig heutzutage. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH