» »

Kreislaufzusammenbruch nach Alkohol

aPn,ymicxitia hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war gestern feiern und bin nach 2,5 Mischgetränken völlig zusammen gebrochen. Lag auf der Toilette habe mich Stunden übergeben bis mich die Rettungssanitäter rausgeholt haben.

Ich konnte weder stehen noch sitzen noch gezielt irgendwas bewegen. Völlig weg.

Dabei war ich im Kopf völlig klar. Habe die Mathetestfragen der Rettungssanitäter beantwortet und Anweisungen gegeben wo meine Tasche ist und wer mich nach hause bringen soll.

Erinnere mich leider auch an alles.

Nun habe ich mich ausgeschlafen bin aber wahnsinnig am zittern und kann nicht laufen.

Ich verstehe das nicht. Von Alkohol muss ich grundsätzlich leicht brechen aber ein solcher Zusammenbruch ist mir in 10 Jahren nicht passiert. Ich trinke nicht ständig Alkohol und nie sehr viel aber schon so oft, dass es keine Überraschung für den Körper war.

Ich war auch einfach nur ganz nett angetrunken und nicht "voll".

Können da irgendwelche gesundheitlichen Ursachen hinter stecken? Ich werde jetzt erstmal duschen und etwas essen und danach evtl. zum Arzt. Da heute Sonntag ist ist es ja etwas ungünstig, wäre daher für ein paar mögliche Ursachen offen.

Danke.

Antworten
M6aGeRraxd


War es denn tatsächlich ein Kreislaufzusammenbruch? Welche Symptome hattest du und welchen Blutdruck hattest du? (den wird der Sani ja gemessen haben)

E/hemwalige+r NutPzer `(#4613x29)


Sind es wenigstens fremde Menschen? Das finde ich immer viel leichter und angenehmer.

ENhemalig6er BNutzer Z(-#461x329)


falscher Faden sorry |-o

a"nymic6itixa


Ich weiß es nicht was es war. Bin ziemlich schnell weg dort war so peinlich.

Blutdruck war 75/40 wenn ich mich nicht vertue.

Symptome waren halt starkes Erbrachen, Durchfall, Schwindel, Sehstörungen, Zittern, kalter Schweiß. Konnte nicht mehr Stehen / Sitzen etc.

Ich hatte das halt schon mal im Zusammenhang mit Alkohol und auch da sehr plötzlich.

Da hatte ich getrunken und war gut drauf. Habe dann NICHT weiter getrunken und ca. 2 Stunden später im Gespräch plötzlich "zusammengebrochen" und mich erbrochen.

Ich habe außerdem (falls das irgendwie wichtig ist) oft Probleme mit Durchfall, Migräne und so.

g3agpgaguJggu


Hast du vielleicht ein Magengeschwür oder so?

Oder wurde dir etwas in dein Getränk getan?

M*aurGiceOBLxN


Also wenn du das schonmal hattest, dann liegt es wohl am Alkohol. Es gibt da auch bestimmte Formen von Unverträglichkeiten, also dann lass doch Alk ganz Weg.

Dennoch würde ich es untersuchen lassen, denn "normal" ist das nicht.

aznymicZitixa


Ins Getränk getan wurde mir nichts.

Ich trinke ja normal auch ein wenig Alkohol ohne diese starken Probleme.

Ich habe halt überlegt ob das vll. auch mit meiner sonstigen "Schlappheit" zusammenhängt.

Komme morgen schwerlich in Gang und bin immer sehr blass, Augenringe und so.

War damit schonmal beim Arzt, Bluttest war aber ok.

Mjaer=axd


Das scheint mir auch etwas komisch zu sein, ich würde auch einen Arzt aufsuchen, es gibt ja nicht nur Bluttests. Ich würde Alkohol an deiner Stelle generell meiden.

Leöckcrhen1


Alkoholintoleranz, oder auch Alkoholunverträglichkeit bezeichnet eine gestörte Verstoffwechselung von Alkohol, welche genetisch bedingt ist.

Ursachen sind ein erhöhter Acetaldehydspiegel, sowie ein Fehlen der ALDH2-Isoenzym-Aktivität im Körper. Der Körper betroffener Personen kann so den eingenommenen Alkohol wesentlich langsamer verstoffwechseln und in Folgeprodukte abbauen. Auch können bestimmte Arten von Medikamenten die Funktion der Leber herabsetzen und so zu einer temporären Alkoholintoleranz führen. Diese klingt jedoch, im Gegensatz zur genetisch bedingten, nach dem Abbau der entsprechenden Medikamente wieder ab.

Die folgenden Symptome können bei einer Intoleranz gegenüber Alkohol in unterschiedlicher Ausprägung auftreten:

* Gesichtsröte,

* Steigerung der Herzfrequenz,

* Magenprobleme

Dies sind im Allgemeinen dieselben Symptome, welche auch bei einem gesunden Menschen nach Alkoholkonsum auftreten. Jedoch äußern diese sich dort in stark abgemilderter Form, bzw. erst bei wesentlich höheren Alkoholmengen.

Insbesondere asiatische Bevölkerungen wie zum Beispiel Japaner, Chinesen, Vietnamesen und Koreaner zeigen die Symptome einer Alkoholintoleranz. Über die Gründe dafür wird in der Wissenschaft noch gestritten, jedoch wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass der starke Selektionsdruck in Europa zu Zeiten des Mittelalters Menschen mit ausgeprägten Toleranzen gegenüber Alkohol bevorzugte. Im asiatischen Raum hingegen spielte der Alkohol keine so dominante Rolle.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholintoleranz]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH