» »

Eisenmangel?

M8edihxra hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen ihr Lieben,

da ich besonders vor und während meiner Menstruation müde bin, sodass ich nur noch schlafen könnte, wurde ich gestern hier in einem Faden gefragt, ob ich nicht Eisenmangel hätte.

Da mir Ende Juni bzgl. meiner Schilddrüse (Hashimoto) in einer endokrinologischen Praxis Blut abgenommen wurde, wurde auch nebenbei das hb und Ferritin mit bewertet.

Ferritin: 45.3 (15-150)

Hämoglobin: 13.6 (12.0-16.0)

(Stand: 29.06.10)

Ich hab jetzt auch schon öfters und durchgehender Gelenkschmerzen, bin zurzeit wieder so müde und abgeschlagen und kann mich kaum auf Dinge konzentrieren.

Bzgl. der Schilddrüse: Der aktuellste Wert liegt bei TSH basal 0,37 (meine Hausärztin hat mal wieder die freien Werte nicht mitbestimmt. :-/).

Würde mich über Antworten freuen, da weder die Endokrinologin noch meine HÄ was dazu gesagt haben. Aber irgendwoher müssen meine Beschwerden ja kommen.

Liebe Grüße

Antworten
F)org}er_on


Hallo Medihra,

Unpässlichkeiten in dieser Lage sind oft komplex, sodaß aus der Ferne nicht allzuviel darüber gesagt werden kann.

Ich würde an Ihrer Stelle eher Wert darauf legen, die Ärzte auf ihre genannten Versäumnisse anzusprechen. Dafür werden sie bezahlt, um erschöpfend Auskunft zu geben und evtl. Versäumtes nachzuholen.

Und "keine Angst vor großen Tieren". Sie kochen auch nur mit Wasser.

Gruß

Kurt Schmidt

Mledihxra


Danke für die Antwort.

Dass Ferndiagnosen nicht funktionieren, weiß ich auch.

Habe eben einen Termin bei der Endokrinologin gemacht, weil ich wegen des Hashimotos zur Besprechung muss.

iBxckxhxdhxoxcxxh


@ Medihra

Deutschland ist ein "Behandlungsland" kein "Heilungsland" – wie z.B. Holland, wo der Arzt erst sein Geld bekommt, wenn der Patient gesund ist. daher rechen nicht damit deine Beschwerden los zu werden, suche selbst durch verschiedene Gutachten, verschiedenen unabhängiger Ärzte, was los ist und suche selbst, was wirklich hilft.

Das mit dem eventuellen Eisenmangel ist leicht zu beheben, da gibt es richtig wirksame Präparate dafür, zum beispiel die amway Eisentabletten, die schmecken auch noch lecker.. Ich selbst benötige wg. Sport auch mehr Eisen und halte es aber lieber mit dem regelmässigen genuss von Pommes, da ist mehr als genug drin. Ergänzend noch magnesium (Pulver von "Verla") die 300er, sofern Du nicht schwanger bist, langt diese Dosierung.

Mgesdihrxa


Würde da auch so ein Rotbäckchensaft aus der Apotheke langen? ":/ Ich bin nämlich nicht so die Tablettenschluckerin (bis auf meine Schilddrüsenhormone).

Schwanger bin ich nicht. ;-D Und das Magnesiumpulver nehme ich immer 1-2 Tage vorbeugend zur Menstruation, weil ich neben den Müdigkeitserscheinungen auch noch starke Krämpfe habe.

MTae<ra'd


Ja die freien Werte wären interessant, vor allem bei dem letzten TSH Wert, der ja auch nicht sooo prickelnd ist. Hb und Ferritin sind in Ordnung. Aber auch da wären Werte interessant, wie es vorher war, wenn sie vorher immer höher waren, kann dies durchaus auf eine Abnahme des Eisens im Körper hinweisen.

Die freien SD Werte wären wirklich wichtig, denn du weißt sicher selber, dass die Symptome auch von einer UF kommen können.

Wie weit ist der Hashi bei dir? Hast du noch funktionierendes Gewebe dabei oder ist schon alles platt? Aber nachfragen würde ich bei beiden Ärzten nochmal, es kann nicht sein, dass Patienten völlig uninformiert aus Praxen gehen. @:)

M(edivhra


Die Ergebnisse der Blutuntersuchung davor such ich nachher raus. Aber da ist nur das HB angegeben und kein Ferritin, leider.

igxcxhkxdxoxxcxh


@ Medihra

Die Rotbäckchensäfte etc (nach tests mit verschiedensten vitamin- und Nahrungszusatz-präparaten 2007) waren alle nicht wirksam, es war alles drin, was angegeben war, aber quasi gesättigt und daher nicht wirksam. Von den besten anderen habe ich Dir zwei genannt. Und obwohl ich gar kein fan von amway und Consorten bin, kann ich deren Präparate (Testsieger) auch nur selbst empfehlen. Du hast sicher jemand irgendwo in der verwandtschaft oder Bekanntschaft, der dir das bestellen kann – Und freut sich darüber, denn das bringt "Punkte". Diese Präparate sind übrigens so rein und möglichst naturbelassen, dass sie mit 7% Mwst. berechnet werden! Was bei normalen chemischen Präparaten nicht der Fall sein kann = 19%.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH