» »

blutbefund undurchschaubar :(

m|iss frSäulxein hat die Diskussion gestartet


mein kleiner (4j) und ich haben nun einen marathon von stationäre aufnahmen im krankenhäusern hinter uns.. nur leider verstehe ich manches aus den entlassungspapiere und würde hier gern von erfahrene erfahren, was was bedeutet...hinter allem,was ich nicht verstehe,habe ich mit einem (?) markiert.

nun erstmal zur anamnese:

- beginn 10tage nach aufnahme halsschmerzen, einmalig subfibrile temperatur 38C

- vorstellung kinderarzt- verordnung cotrim

- darunter keine besserung

- 2tage später vorstellung hno- verordnung penicillin V

- 1 tag später ausschlag mit flächiger rötung wie sonnenbrand u petechien am schienbein,nacken und füßen ( durhcs penicillin ???)

- daraufhin vorstellung im KH überwachung bis 17.10

- streptokokken tests negativ (blut u abstrich von mandeln)

-einweisung ins andere Klinikum

kein fieber,kein husten,keine bauchschmerzen

- tonsillen (rachenmandeln) deutlich vergrößert mit weißlich fleckförmige belege auf beiden tonsillen,rachen gerötet,trommelfelle reizlos,mundschleimhaut feucht, lymphknoten bds. zervikal ca. 2 cm groß tastbar,inguinal ca kirschkerngroße lymphknoten(???)

- herztöne rythmisch

-pulmo: vesikuläres atemgeräusch(???)

- bds. abdomen. weich(???)

-leber knapp 1 querfinger unterm rippenbogen tastbar (normal ???)

- darmgeräusch rege(??) kein druckschmerz,keine abwehrspannung

- milz nich vergrößert

-nierenlager frei (??)

-neurologischer status: orientiernd unauffällig. pupillen isokor,bds. prompte lichtreaktion, keine meningitische zeichen(???)

nun die befunde,wo ich garnicht durchblicke..könnte mir jmd sagen,worauf das schliesst und ob das LDH durch den coxsackieschen virus so erhöht sein kann ??? denn es wurde schon erwähnt, dass es sich bei meinem sohn um ALL-leukämie handeln könnte...allerdings sprechen nicht alle befunde dafür u ich mache mir sehr große sorgen u fühle mich alleingelassen von den ärzten.

befunde:

HK 0.32

erythrozyten 3,78 x 10 hoch 12/l sonst unauffälliges blutbild

im differentialblutbild 5% stabkernige bei 59% segmentkernige granulozyten, lymphozyten 31%.

7% monozyten.

unauffällig: gerinnung,GPT,GOT und gamma-GT,harnsäure

LDH 445 u/l (normwert 280 u/l)

serologie: CMV antikörper negativ, bartonella-henselae u quintana antikörper ausstehend (worauf wird untersucht ???)

aus anderm klinikum: EBV, parvo B!) negativ, coxsackie IgG 189 u/ml, IgM 43 u/ml (beides positiv) ( was bedeutet das ??? ?)

****

EKG: unauffällig

Rö-Thorax: angedeutetes schornsteinphänomen (verbreiterstes mediastinum),sonst unauffällig (???)

sono abdomen: vorläufig unauffälliger befund, keine hepatosplenomegalie(??? ?)

:)* :)* :)*

Antworten
mliss feräuzleixn


:)*

SgaTmlemxa


Hört sich so an, als wärst du gesund.

oMrbiltus


Also die klinische untersuchung ist unauffällig, die ganzen bezeichnungen sind nur eine beschreibung des normalzustands der organe.

Sind die petechien und der ausschlag wieder weg? Wie hoch sind die leukozyten? Und warum steht ALL im raum? Das differentialblutbild ist doch normal und eine erhöhte ldh sagt gar nix aus.

Bartonella sind bakterien, inguinale heißt in der leistengegend und cervical halsgegend...dass dort lymphknoten vergrößert sind ist weder ungewöhnlich noch besonders schlimm.

Dein sohn hat offfensichtlich seit kurzem eine coxsackie-infektion, nachdem der streptokokkentest negativ war ist seine mandelentzündung wahrscheinlich durch diese viren ausgelöst worden (häufige kinderkrankheit), eine therapie gibt es nicht, geht von alleine weg.

Wurde noch mal ein mandelabstrich gemacht?

mLisus fräul|eixn


hallo orbitus... die leukämie hatte der arzt erwähnt... da sein krankheitsverlauf angeblich komisch sei...kein fieber usw... er meinte auch, dass die erhöhten ldh-werte für zellenabbau stehen u dies auch bei einer leukämie so sei.

er hat mich echt in angst und schrecken versetzt und ehe ich etwas fragen konnte,war er schon weg... so wie´s in manchen krankenhäusern so ist.

drum eben wollt ich mich nun auch anderswertig erkundigen.

die leukozyten sollen etwas niedriger sein,aber nich beunruhigend... was ja auch in widerspruch der ALL ist. auch wurden sie gespaltet und untersucht (wurde mir so erklärt),befund gut..

zum ausschlag... die petechiene sind noch vereinzelnd am knöcheln zu sehen, aber verblassen von tag zu tag mehr... es wurde nicht auf penicillienunverträglichkeit untersucht,obwohl ich dies veranlasst habe. denn der ausschlag trat innerhalb von 24h nach gabe auf.

also kann der erhöhte ldh-wert vom virus sein?? er bekommt nun 2 antibiotikas und am freitag wird nochmal blut abgenommen um den wert vom ldh zu ermitteln..wenn diese immernoch erhöht sind,muss mein kleiner laut arzt zum mrt...

ja, mandelabstrich wurde gemacht.. allerdings nur auf streptokokken getestet.. auch im blut wurde nach diesem erreger gesucht..befund negativ..

nach den aussagen zerbreche ich mir echt den kopf weil,wie schon erwähnt,fühle ich mich vom arzt allein gelassen... ständig waren die im stress u sind so schnell weg,wie sie gekommen sind.. ich war in 2 krankenhäusern..ein arzt hat mich zum anderen geschickt,weil angeblich niemand weiter weiß..glaub mir, da kriegt mans mit der angst zutun u ist gleichzeitig nur noch gestresst :-( :)*

o*rbitxus


Das blutbild ist doch völlig normal, wie kommt der nur auf ALL... :|N Stimmt, ein erhöhter LDH wert steht für zellzerfall, aber ist absolut unspezifisch, ohne andere anhaltspunkte kann man deswegen auf gar keine erkrankung schließen. Die LDH einfach jeden tag testen lassen, wenns deinem sohn besser geht, wird der wert wahrscheinlich eh wieder sinken. Und falls nicht, muss man eben dann nach der ursache forschen aber jetzt gleich so eine panik zu veranstalten ist unnötig.

Also hat man nur den einen abstrich gemacht und da wurde nur auf streptokokken getestet? Dann veranlasse auf jden fall noch einen abstrich, wo dann auf ALLE möglichen erreger getestet wird, gibt ja noch andere bakterien die eine mandelentzündung auslösen, wenns nicht vom coxsackie kommt (vlt. ist es auch eine mischinfektion aus beidem). Und dabei sollen die auch gleich auf resistenzen der bakterien testen, damit dein sohn das richtige antibiotikum bekommt und nicht auf gut glück irgendwas wie jetzt gerade.

Und bitte erwähne in zukunft bei jedem arztbesuch, dass dein sohn höchstwahrscheinlich eine peniciliinallergie hat, das kann sonst auch lebensgefährlich werden bei der nächsten einnahme.

m2issq f?xulein


sie haben direkt im blut nach erreger gesucht... das waren etliche... u nach 1,5 wochen haben sie nun den erreger gefunden. nur was hats mit dem zellenzerfall auf sich?? was bedeutet das? kann das bei einem virus normal sein? er hat die eitrige mandelentzündung nun schon 2 wochen u wurde nicht behandelt... der kinderarzt verschrieb ein falsches antibiotika,dann verschrieb der hno penicillien u dann die allergische reaktion.im krankenhaus haben sie lediglich nur das ekzem behandelt u nich die mandelentzündung. nach abklingen des ausschlags schickten sie uns wieder nach hause... ich ging aber nochmals zum kinderarzt u dieser überwies uns zum hno in einer anderen stadt... die mandeln sollten sofort raus..aber doch nich,wenn sie hochgradig entzündet sind! der hno arzt hat dieses auch abgelehnt u uns in ein anderes krankenhaus eingewiesen..dort bekam mein kleiner über tropf vitamine u ein antibiotika...dieses schlug auch nicht an... dann kam der befund coxsackie...da verschrieb er nochmals ein anderes antibiotika..dieses schlägt nun an...zumindestens sind die beläge auf mandeln nicht mehr so extrem... wie du siehst,ein stetiges hin u her... %:|

meinen kleinen gehts soweit ganz gut..er isst,spielt,ist nich schläfrig..wie kerngesund... der arzt meinte auch,dass es komisch ist,dass er so fit ist... denn laut blutwerte hat er auch eine blutarmut u müsste auch oft müde sein... auch wurde keine entzündung im körper gefunden,trotz mandelentzündung ???

m;iss@ frä4uleixn


welch einen normawert hat lda bei kleinkinder? im internet lese ich ständig etwas von 400 U/l... aber laut arzt sind 280 u/l im normbereich...ist der wert nich ehr für erwachsene bestimmt (bis 250 u/l) ???

M)aerxad


Die LDH kann erhöht sein durch den Infekt und die Antibiotika. Die roten Blutkörperchen sind etwas wenig. Wenn sie durch Hämolyse zwerstört wurden (kann im Rahmen von Infektionen aufteren), dann resultiert genau daraus auch der Anstieg der LDH.

Alles andere sind normale, gesunde Befunde.

In einigen Wochen würde ich das Blutbild und die LDH nochmal prüfen lassen, sie sollten sich erholt haben.

Eine Leukämie ist nirgends auch nur ansatzweise zu vermuten.

m^iss] +fräuxlein


danke für deine antwort... bist nun schon der zweite,der das sagt.. dann verstehe ich nich,warum der oberarzt vom krankenhaus mich so in angst und schrecken versetzt. :°(

am freitag wird nochmals blut entnommen.. hoffentlich sinken die werte.

:)*

oGrbixtus


Blutwerte sind auch nicht allwissend...wenn es deinem sohn gut geht, aber die werte etwas seltsam sind, würde ich mich vor allem nach dem zustand deines sohnes richten. Und am freitag haben sich die werte vlt eh schon wieder normalisiert.

moiss' f<räujlein


hallo orbitus... ja das hoffe ich doch das sich die werte verbessern. wie gesagt,meinen kleinen gehts soweit gut... bis auf den hals,wo er noch leichte schluckbeschwerden hat. kennst du dich auch ein wenig in der orthopädie aus? sie hatten ihn geröngt, um nach weiteren geschwollenen lymphknoten in lunge,bauch usw auszuschliessen..nebenbei wurde aber verbreitertes mediastinum (schornsteinphänomen) diagnostiziert. das habe ich aber erst gestern abend erlesen u mir hat keiner etwas berichtet. was hat das zu bedeuten?

M|aerxad


Der Begriff Schornsteinphänomen sagt mir nichts. Ein verbreitertes Mediastinum ist eigentlich nur diagnostisch aussagekräftig nach schweren Traumata wie Unfällen, und hier steht auch angedeutet, von daher wird es wahrscheinlich schon nicht ganz geutlich sein, dass es tatsächlich eines ist und nicht nur eine subjektive Bewertung.

M/aeraAd


deutlich, nicht geutlich. |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH