» »

Wie Blutdruck möglichst gering halten über 24 Stunden?

yTo0urxday hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ein riesen Problem. Für meinen Beruf muss ich medizinisch fit sein und in meinem Alter ist ein bestimmter Blutdruck vorgeschrieben, in einem Jahr wäre mein jetziger Blutdruck völlig unproblematisch aber zur Zeit ist es ein Problem. Bin auch nur ganz knapp über dem Wert, Grenzwert ist 140, ich bin über 24H bei 141 gewesen.

Ich will noch eine 24H Messung machen, habe gesagt ich war zu aufgeregt, gestresst und etwas erkältet zu der Zeit. Der Blutdruck soll über den Tag möglichst gering sein, frage mich nun nur wie ich das am besten anstelle. Medikamente gegen den Blutdruck kann ich nicht einnehmen und will ich auch ganz sicher nicht, allerdings alles andere wenn irgendwas leicht helfen kann.

Bringt es etwas den Tag über im Bett zu verbringen und nichts zu tun? Keine Ahnung was es sonst für Möglichkeiten gibt, ich werde mir diese 24H komplett frei nehmen und alles geben um einen möglichst geringen Wert zu erreichen.

Ändert die Ernährung an dem Tag etwas daran? Viel essen, wenig essen/trinken?

Bin für jeden Ratschlag dankbar. An dem Blutdruck werde ich langfristig arbeiten damit er wieder bei ca. 120/80 landet aber das schaffe ich nicht in ein paar Tagen.

Antworten
K?amiUkazi$0815


Hast du mal darüber nachgedacht, dass es vielleicht seinen Sinn hat in deinem Beruf auf eine bestimmte körperliche Verfassung zu bestehen?

Was möchtest du denn machen, wenn du deinen Job ausübst und weiterhin erhöhten Blutdruck hast und so deinen Aufgaben gar nicht aduäquat nachgehen kannst (ohne dich zu gefährden)?

An dem Blutdruck werde ich langfristig arbeiten damit er wieder bei ca. 120/80 landet aber das schaffe ich nicht in ein paar Tagen.

Woran hängt er denn, der Blutdruck? Was sagt dein Arzt dazu?

ydourd9ay


ich habe in diesem jahr ein wenig zugenommen was auf die ernährung zurück zuführen ist und auf wenig sport. das hat der arzt natürlich bemängelt, paar kilos abnehmen, sport treiben, gesünder essen und dann sollte es wohl wieder passen. auch hatte ich relativ viel stress in den letzten monaten, denke das ist auch noch mit ein grund obwohl das jetzt auch weniger geworden ist.

sicherlich hat es einen sinn in meinem beruf aber ich bin jetzt nicht so stark über dem wert und wäre ich ein jahr älter wäre es auch kein problem, von daher sehe ich das nicht so kritisch. so oder so will ich den blutdruck wieder senken aber ein paar kilos nehme ich nicht von heute auf morgen ab und ein paar tage gut essen senkt diesen bestimmt auch nicht von jetzt auf gleich.

mir geht es hier nur um diese eine 24h messung die ich in den nächsten tagen machen möchte, alles andere durfte ich mir schließlich schon von meinem arzt anhören und werde ich auch langfristig befolgen ;-)

KLamika.zi50815


so oder so will ich den blutdruck wieder senken aber ein paar kilos nehme ich nicht von heute auf morgen ab und ein paar tage gut essen senkt diesen bestimmt auch nicht von jetzt auf gleich.

Nein, das ist klar. Allerdings würde ich mich mal über die Risiken informieren, wenn du mit dem Blutdruck von heute in deinen Job einsteigst. Denn wie du schon richtig erkennst, dein Gewicht und deinen Blutdruck wirst du nicht innerhalb von wenigen Tagen in den Griff kriegen und du wirst erstmal unter den jetzigen Konditionen arbeiten müssen.

mir geht es hier nur um diese eine 24h messung die ich in den nächsten tagen machen möchte, alles andere durfte ich mir schließlich schon von meinem arzt anhören und werde ich auch langfristig befolgen ;-)

Knoblauch wirkt Blutdrucksenkend und ansonsten ist der Blutdruck sicherlich auch niedriger, wenn man den ganzen Tag gar nichts tut. Mehr Tipps kann ich dir nicht geben.

mir geht es hier nur um diese eine 24h messung die ich in den nächsten tagen machen möchte, alles andere durfte ich mir schließlich schon von meinem arzt anhören und werde ich auch langfristig befolgen ;-)

Was hat er denn zu der Konstellation Blutdruck + angestrebter Beruf gesagt? Da wird er dir doch sicherlich eine Empfehlung geben haben, wie günstig das ist oder ob du es lieber sein lassen solltest.

GKibxNichtxAuf


- Möglichst schon die Tage davor (und am Blutdruckmesstag ganz besonders) auf Kochsalzverzehr einschränken. Ist übrigens ein häufiger Grund für Bluthochdruck und sollte generell weniger verzehrt werden (man braucht viiiiel weniger als man denkt).

- Die Tage davor viel trinken

- Die Tage davor Sport machen

- eventuell die Tage davor sogar noch 1-3kg abnehmen (10kg Abnahme senkt den Blutdruck durchschnittlich zwischen 8-14mmHg)

- Den Tag im Bett verbringen, viel schlafen

- Am Abend vorher eine Aspirin nehmen (verdünnt das Blut)- dazu aber ACHTUNG!! das soll jetzt kein Rat von mir sein, denn ich würde nicht aus Spaß Medis nehmen

G+ibN"ichtAxuf


Ach übrigens sind das alles Tipps (außer Aspirin), die du dauerhaft in Erwägung ziehen solltest, wenn du deinen Blutdruck senken möchtest. ;-)

y ousrday


das ist leider kein angestrebter beruf sondern schon mein jetziger beruf, daher ist mir das doppelt und dreifach wichtig ;-) der arzt sieht es übrigens verbunden mit dem beruf als nicht so kritisch an sondern eher das es für mich selbst nicht gut ist.

mit dem knoblauch schaue ich mir mal an. wie gesagt geht es hier um eine ganz geringe senkung, vielleicht reicht es ja auch schon wenn ich einen ruhigen tag habe, die erste 24h messung war ein ganz normaler tag mit relativ viel bewegung.

y:ourxday


danke für die ganzen tipps, werde ich einfach mal ausprobieren :)

mxarysaue


also das mit der aspirin hier aufzuschreiben halte ich für ein unding. zum einen hat das NULL effekt und zum anderen ist es wenig sinnvoll für beschiss (und das ist es) mal ne tablette zu nehmen um am ende besser da zu stehen.

den ganzen tag im bett zu verbringen,.... 24h-RR- messungen sind für den alltag bestimmt um realistische werte zu ermitteln.

am ende fällst du eh durch,... bescheissen is ganz schlecht,wenn man bestimmte körperliche voraussetzungen erfüllen muss.

maaryxsue


vielleicht reicht es ja auch schon wenn ich einen ruhigen tag habe, die erste 24h messung war ein ganz normaler tag mit relativ viel bewegung.

und was genau hast du davon wenn du ne unrealistische messung abgibst,weil du rumflackst? nichts... aufm papier siehts schick aus,aber stimmen tuts trotzdem nicht.

und wenns arbeitstechnisch eh keine konsequenzen hat, brauchst du auch keinen aufriß für die messung starten, sonder langfristig an dir arbeiten.

f:iqnch


Leider wird es an dem besagten Tag doppelt und dreifach schwer, den Blutdruck unten zu halten, da dieser durch die psychische Anspannung vermutlich noch mehr nach oben tendieren wird. Also möglichst cool bleiben – leicht gesagt, ich weiß.

Was mich beruhigt sind Teemischungen für besseren Schlaf (gibt es überall im Handel), die kannst du ja auch problemlos mehrfach über den Tag trinken, schöne beruhigende Entspannungsmusik und dazu ein schönes Buch.

Was bei meinem Mann den Blutdruck auf natürlichem (homöopathischem) Weg senken konnte waren die Co-Hypert Tropfen von Pekana (Apotheke). Aber Achtung: Co-Hypert, nicht Co-Hypot, die sind nämlich gegen niedrigen Blutdruck! Mit der Einnahme aber nicht erst am Tag der Messung beginnen, der Körper braucht seine Zeit.

Ich drücke dir feste die Daumen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH