» »

Ständig Eisenmangel

G@rot2txig hat die Diskussion gestartet


Nach 3 Wochen ohne Eisentabletten ist mein Ferritinwert immer wieder im Keller.

Eine Magenspiegelung erfolgte im Juni 2010, dort wurde ein Zwerchfellbruch mit Reflux diagnostiziert. Letzte Magengeschwüre im Sep.2007. Ich nehme tägl. 80mg Pantoprazol gegen den Reflux.

Heute war ich nach einem positiven Hämaculttest zur Darmspiegelung, es wurde keine Blutungsquelle oder sonst auffälliges gefunden.

Die Peridenblutung fälllt als Grund raus, ich hatte Ende 2009 eine Endometriumablation und somit keine Monatsblutung mehr, nur noch eine Schmierblutung für einen Tag.

Woher der ständige Eisenmangel?

Antworten
MFaebrxad


Wurde mal Vitamin B12 getestet? Vielleicht gibt es dort Resorptionsstörungen aufgrund deiner Magengeschichte. Vitamin B12 ist essentiell wichtig für den Eisenstoffwechsel. Ohne das kann Eisen nicht aufgenommen und vom Körper verwertet werden.

G9roettKixg


Wurde mal Vitamin B12 getestet?

Ja, schon ein paar mal. Immer in Ordnung. Nehme auch täglich Vitamin B12 wegen dem Pantoprazol.

SIhexep


@ Maerad

Vitamin B12 ist essentiell wichtig für den Eisenstoffwechsel. Ohne das kann Eisen nicht aufgenommen und vom Körper verwertet werden.

Das ist Quatsch. B12 ist nicht wichtig für den Eisenstoffwechsel. B12 ist nur wichtig für die Blutbildung. Fehlt auf Dauer Eisen und/oder B12, kann es zur Blutarmut kommen.

@ Grottig

Ja, schon ein paar mal. Immer in Ordnung. Nehme auch täglich Vitamin B12 wegen dem Pantoprazol.

Wenn du Pantoprazol nimmst, ist es quasie sinnlos B12 oral aufzunehmen. Da muss das B12 gespritzt werden. Denn durch die Einnahme von Pantoprazol bzw. Protonenpumpenhemmern kann das B12 nicht mehr richtig oder gar nicht oral aufgenommen werden. Also lieber B12 spritzen lassen. So wird auch der Magen-Darm-Trakt umgangen. Du magst vielleicht jetzt noch normale Werte haben (Könntest du diese mal posten?), aber nach ein paar Jahren (ein B12 Mangel kommt immer schleichend) kannst du aufgrund der andauernden Pantoprazoleinnahme einen Mangel entwickeln. Also Vorsicht!

Aber es ist ja schon gut, dass dein Arzt überhaupt regelmäßig das B12 kontrolliert. Macht nicht jeder... leider.

Was den Eisenmangel betrifft... wie Maerad schon schrieb, wäre aufgrund deiner Magengeschichte eine Aufnahmestörung möglich. Vielleicht wäre mal ein [[http://www.imd-greifswald.de/arzt-funktionsteste-eisenresorptionstest.htm/ Eisenresorptionstest]] bei dir sinnvoll.

G#ro]t9tig


Wenn du Pantoprazol nimmst, ist es quasie sinnlos B12 oral aufzunehmen. Da muss das B12 gespritzt werden. Denn durch die Einnahme von Pantoprazol bzw. Protonenpumpenhemmern kann das B12 nicht mehr richtig oder gar nicht oral aufgenommen werden.

Ich hatte 2009 einen Vitamin B12 Mangel (Wert ca 150 pg/ml), habe darauf hin B12 oral aufgenommen ebenso Pantoprazol, der Mangel war beseitigt. Die B12 Werte liegen seit dem immer zwischen 300-500 pg/ml (199-732 pg/ml).

Die Eisenaufnahme wurde getestet per Blutentnahme, Eisenbindungskapazität 68 (Norm 45-68).

Meines Wissens kommt es nur während einer Gastritis zur Eisenaufnahmestörung, diese habe ich aber nicht, genauso wie ich seit 2007 keine Magengeschwüre mehr hatte.

Grrotutig


Ausserdem wird das Eisen ja auch aufgenommen, wenn ich Ferro sanol nehme habe ich gute Werte, nur sobald diese abgesetzt werden dauert es 3-4 Wochen und der Ferritinwert ist wieder im Keller.

Girotxtig


Habe jetzt mit Ratiopharm telefoniert. Diese sagten mir, dass Pantoprazol den Intrinsic-Faktor hemmen kann, aber nicht muss. Es wäre sinnvoll zusätzlich Vitamin B12 zuzuführen und da ich das 10fache der normalen Tagesdosis zuführe, komme da auch etwas an, wenn auch nicht alles. Mein Zeichen für einen Mangel, egal ob Vitamin B12 oder Eisen, ist das Zungenbrennen, da ich beides zuführe habe ich das natürlich zur Zeit nicht.

M-a(e.r4axd


Das ist Quatsch. B12 ist nicht wichtig für den Eisenstoffwechsel. B12 ist nur wichtig für die Blutbildung. Fehlt auf Dauer Eisen und/oder B12, kann es zur Blutarmut kommen.

Auch, ja, aber es ist auch so, dass:

der Blutbestandteil Eisen kann ohne die Mithilfe von Vitamin B12 nicht ausreichend in die roten Blutkörperchen eingebaut werden.

Es hängt sehrwohl zusammen, also bitte erst informieren, dann Worte wie "Qutasch" benutzen. Danke! @:) Eisen mangelsyndrome können durchaus von Magenproblemen rühren.

G}r@ott|ig


Eisen mangelsyndrome können durchaus von Magenproblemen rühren.

Von welchen im Speziellem? Nochmals, ich hatte 2007 Magengeschwüre. Letzte Magenspiegelung war im Juni 2010, es wurde nur der Reflux bestätigt, der durch einen Zwerchfellbruch zustande kommt. Der Magen an sich funktioniert ja.

Habe jetzt auch mal mit dem Hersteller von Pantoprazol telefoniert. Auch hier die Aussage, wie ich dachte. Pantroprazol stört den Intrinsic-Faktor, doeser Faktor sorgt dafür, dass aus der Nahrung irgendetwas aufgespalten wird, damit Vitamin B12 praktisch erst entsteht. Das Problem liegt also an der nicht vorhandenen Spaltung, nicht an der Aufnahme. Es macht also durchaus Sinn Vitamin B12 oral zuzuführen, da da ja nichts mehr gespalten werden muss, es wird ja schon fertig zugeführt.

SWheexp


@ Mearad

Das, was du beschreibst, hat wieder nur was mit der Blutbildung zu tun, so wie ich schon beschrieben hab. Aber, wenn es nur darum geht, dass Eisen aufgenommen werden und im Eisenspeicher ankommen soll, dann wird dazu kein B12 benötigt. Es geht schlicht und einfach nur um die Aufnahme des Eisens, nicht aber um irgendwelche blutbildenden Prozesse. Ja, dann wird nicht nur Eisen sondern auch B12, Folsäure und dergleichen benötigt.

@ Grottig

Bezüglich des Eisenmangels hab ich jetzt auch keine Idee mehr. Vielleicht ist es besser, wenn du dich mal an ein[[http://www.eisenzentrum.org/ez/data/index-Dateien/Page448.htm/ Eisenzentrum]] wendest.

G'rotDtig


So, eine Zöliakie ist mittlerweile auch ausgeschlossen. Kein Vitamin B12 Magel, keine Magengeschwüre, Darmspiegelung total unauffällig. Und jetzt? Hat noch wer Ideen?

G@rottxig


*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH