» »

Joggen trotz Krampfadern?! Kompressionsstrümpfe

E$ierhartkoochen hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich würde gerne wieder mit dem Joggen anfangen, hatte aber in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen in der Richtung gemacht, dass es meiner Venenschwäche nicht zuträglich war.

Ich hatte starke Krampfadern (die Neigung dazu behält man ja ein Leben lang), die wurden durch das Laufen deutlich schlimmer.

Mittlerweile habe ich sie operativ entfernen lassen. Da diese Operation sehr umfangreich und schmerzhaft war, möchte ich zwar vermeiden, mich wieder "unters Messer" begeben zu müssen, vermisse aber das Joggen so sehr...

Jetzt habe ich gelesen, dass es Kompressionsstrümpfe geben soll, die genau hierfür gemacht worden sind. Leider konnten mir die Mitarbeiter des Sanitärhauses nicht weiterhelfen – Sie wüssten davon nichts...

Wie kann ich nun mit dem Laufen wieder beginnen, ohne wieder Gefahr zu laufen (*hehe*), meine Venenschwäche zu belasten, wieder Krampfadern zu entwickeln.

Bringt es überhaupt was, mit Kompressionsstrümpfen Laufen zu gehen? Ist dei Belastung der Venen nicht dennoch da? Wenn ja, wie kann ich vermeiden, dass die Strümpfe rutschen? Haarentfernung habe ich schon ausprobiert – die Kompressionsstrümpfe rutschen dennoch...)

Habt Ihr Tipps oder Erfahrungen machen können?

Vielen Dank schon im voraus!

Gruß,

E.H.

Antworten
Rnotschxopf2


Bringt es überhaupt was, mit Kompressionsstrümpfen Laufen zu gehen? Ist dei Belastung der Venen nicht dennoch da? Wenn ja, wie kann ich vermeiden, dass die Strümpfe rutschen? Haarentfernung habe ich schon ausprobiert – die Kompressionsstrümpfe rutschen dennoch...)

:-o :-o Wenn Kompressionsstrümpfe rutschen, dann haben sie nicht die richtige Größe. Ich habe Kompressionskniestrümpfe. Die können niemals rutschen. Die kann ich nur mit Hilfe von Gummihandschuhen und etwas Nachdruck überhaupt nach oben ziehen.

Hast du deine Strümpfe auf Rezept bekommen, oder hast du dir die Größe selbst ausgesucht?

Oder sind die Strümpfe schon älter und jetzt langsam ausgeleiert?

R&otschxopf2


Ob man mit Kompressionsstrümpfen joggen darf, kann ich dir nicht sagen. Ich walke nur, und dabei trage ich nie Kompressionsstrümpfe sondern Sportsocken. Was sagt denn dein Facharzt zu dem Thema?

E6ier,hartksocxhen


Hallo Rotschopf2! :-)

Ich danke Dir sehr für Deine Antwort.

Die Strümpfe hatte ich damals auf Rezept bekommen und wurden genau angepasst. Da ich nach der Operation keine weiteren Kompressionsstrümpfe von der Kasse beziehen durfte, sind diese zwar alt aber noch nicht ausgeleiert. Die Begründung der Kasse und Ärzte damals war, dass ich ja nun keine Krampfadern mehr hätte und mit dieser Aussage bin ich nicht einverstanden, da die Neigung ein Leben lang bleiben wird, oder?

Mittlerweile bilden sich ja auch schon wieder die ersten... :-(

Mein Hausarzt und auch mein Spezialist (Venologe?) kennen diese, fürs Laufen ausgelegten Strümpfe nicht und konnten mir nicht helfen...

Ich habe ja selber recherchiert und auch nur diese gefunden:

[[http://www.cep-sports.com/compression/running/men/running-socks.html]]

Das ist ja eigentlich nicht das, was ich brauche – Ich benötige Strümpfe, die bis oben gehen, da ich auch am Oberschenkel fiese Krampfadern hatte.

Viele Grüße,

E.H.

REot0sch,opxf2


Die Strümpfe hatte ich damals auf Rezept bekommen und wurden genau angepasst. Da ich nach der Operation keine weiteren Kompressionsstrümpfe von der Kasse beziehen durfte, sind diese zwar alt aber noch nicht ausgeleiert. Die Begründung der Kasse und Ärzte damals war, dass ich ja nun keine Krampfadern mehr hätte und mit dieser Aussage bin ich nicht einverstanden, da die Neigung ein Leben lang bleiben wird, oder?

Ja, soweit ich weiß, blieibt die Neigung ein Leben lang.

Ich würde mal den Arzt wechseln. Dir stehen pro Halbjahr ein paar Strümpfe oder Strumpfhosen zu. ich lasse mir immer 1 x im Jahr 2 Paar aufschreiben. Ich habe beim Venenfacharzt die Erstuntersuchung durchführen lassen, und seitdem feststeht, dass ich eine Venenschwäche habe (aber noch keine Krampfadern), bekomme ich problemlos sogar von meiner Hausärztin das Rezept für die Strümpfe.

Mittlerweile bilden sich ja auch schon wieder die ersten... :-(

Das musst du dringend dem Arzt unter die Nase reiben.

Mein Hausarzt und auch mein Spezialist (Venologe?) kennen diese, fürs Laufen ausgelegten Strümpfe nicht und konnten mir nicht helfen...

Ich weiß nícht, ob der Spezialist Venologe heißt. Bei mir hat ein Hautarzt mit Zusatzausbildung die Untersuchung durchgeführt. Aber vielleicht solltest du erst mal nicht so drauf fixiert sein, zu joggen sondern sehen, dass deine Beine in Ordnung kommen.

Wie wäre es, wenn du walkst und stattdessen sportlichen Ehrgeiz vielleicht beim Gerätetraining auslebst?

Manchmal geht halt nicht alles, was man will.

Ich habe ja selber recherchiert und auch nur diese gefunden:

Rfo]tschoxpf2


Sorry, der letzte Satz

Ich habe ja selber recherchiert und auch nur diese gefunden:

war noch aus deinem Text und sollte bei mir nicht rein.

Rkotsch2opxf2


Das ist ja eigentlich nicht das, was ich brauche – Ich benötige Strümpfe, die bis oben gehen, da ich auch am Oberschenkel fiese Krampfadern hatte.

Zu den Kniestrümpfen gibt es ja für oberhalb des Knies Kompressionshosen. So sah ich das auf dem Link. Ich weiß aber nicht, ob du dir damit wirklich einen Gefallen tust, wenn niemand diese Produkte kennt. Der Verkäufer wird dir natürlich dazu raten. Er will ja verkaufen.

Ewierh8artkoLchxen


Hallo Rotschopf!

Wieder einmal vielen Dank für deine Rückmeldung! :-) Darüber freue ich mich sehr!

Laufen wäre schon das Richtige, da...

1.) Walken einfach zu wenig "auspowert" – hab es probiert

2.) Ich überhaupt nicht gerne in geschlossenen Räumen Sport, insbesondere Ausdauersport treibe – habe ich auch ausprobiert!

Die Hosen, die angeboten werden, gehen ja nur bis zum Knie, nicht wahr? Wenn man dazu noch die Strümpfe nimmt, sind die Knie ja frei, und das kann ich mir nur als sehr, sehr schädlich vorstellen, da das Blut sich in diesem Bereich dann staut, oder?

Ich bin des Weiteren so fixiert aufs Laufen, da ich dadurch auch meinen "Fluchtreflex" den ich aufgrund meiner stressigen Arbeit immer mehr entwickle, ausleben könnte (das kenne ich bereits) und weil ich finde, dass Joggen die einzige Sportart ist, die bei schlechtem Wetter besonders viel Spaß macht. sich bei Kälte oder Regen richtig "einzumummeln" und dann ganz allein im Stadtpark seine Runden drehen zu können,ist einfach toll...

Ich weiss nicht – Natürlich überwiegt meine Angst, wieder richtige Krampfadern zu bekommen! Die Operation war damals sehr beschwerlich: 2 Ärzte operierten 3 Stunden parallel und ich brauchte fast ein Vierteljahr, um wieder wie vorher Laufen zu können. :-( Das möchte ich nie wieder durchmachen müssen!!!

Dir jedenfalls nochmal vielen Dank für Deine Antworten und Meinungen.

Das weiss ich sehr zu schätzen und ich freue mich, dass ich hier meine Gedanken und Probleme darstellen kann.

Gruß,

E.H.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH