» »

Gelegentlich Herzstolpern und Schwäche-/ Schwindel-Gefühle

RHussesll4


Liebe Zaubernuss

bist du arzt oder warum kennst du dich so gut aus ?

Nein ich bin kein Arzt. Ich kenne mich nur ein bischen mit Medikamenten aus, die ich selber eingenommen habe, oder zur gleichen Wirkstoffgruppe gehöhren.

arbeitest du in der pharma-industrie? oder woher kennst Du die ganzen medikamente?

Nein ich habe keine Kontakte zur Pharmaindustrie, bin nur Nutzer ihrer Produkte, wie fast alle Menschen.

bist du selbst betroffen/user und hast so viele erfahrungen mit den Medis gemacht ?

Ja, ich bin Betroffene, habe eine Dysthymie und zusätzlich eine rezidivierende (wiederkehrende) Depression und das schon etliche Jahre.

DieZaubernuss

Dji/eZaub|ernsuxss


Hallo Russell4,

was ist den bitte eine Dysthymie?

Darf ich Dich mal fragen, wie alt Du bist?

RVussBelxl4


*Hallo Zaubernuss*

eine Dysthymie ist eine chronische leichtere Depression, meist bestehend seit Kindheit oder Jugend.

[[www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/dyshymie.html]]

RIuss-elxl4


Bin übrigens 45.

pYusItebluAme050x1


dann hast du ja mehr als reichlich Erfahrung...

finde gut dass du durch deine eigenen Erfahrungen Anderen ein ganzes Stück weiterhelfen kannst :)^ :)_

hab nur kurz mal bei chronische Depression reingelesen,gucke morgen weiter...

dort stand als Ursache unter anderem: Gewaltbereitschaft im Elternhaus oder Überbesorgtheit...

trifft beides zu und noch mehr... :-( war schon krass früher

und Auslöser hab ich auch genug...passt fast alles

möchte mich manchmal selber in Arm nehmen :°_ ,kann auch keine richtige Nähe vertragen weil eh niemand aus meinem Umfeld weiß wie ich mich früher gefühlt habe

ich höre immer nur ..."Was hast du nur, dir muss es doch gut gehen...Mann, Kind, Haus geerbt(mit Schwiegereltern),Traumjob... wen interessierts,wenn ich es nicht wahrnehme bzw. genießen kann :°(

sag dann aber immer,dass es darum nicht geht...bin trotzdem nicht glücklich...immer wie auf der Flucht vor mir selber...

kann es auch nicht ertragen,wenn andere über Kleinigkeiten klagen,worüber ich nicht mal nachdenke...ätzend und nervig

Habe soviel durch mit meinen 28 Jahren, dass ich mich innerlich wie 80 fühle...leer und ausgelaugt,trotzdem immer auf der Flucht,aber wovor :°(

p:ust6eblume0x501


Ich könnte Lebensberater werden, nur nicht für mein Eigenes :-(

R+ussxell4


Ich könnte Lebensberater werden, nur nicht für mein Eigenes :-(

Ja, das kenne ich. Es ist immer leichter jemanden anderes zu helfen, als für sich selber gut zu sorgen.

He Pusteblume,

ich glaube, Du kannst einen tiefenpsychologisch arbeitenden Psychotherapeuten und eine Langzeitpsychotherapie gut gebrauchen.

D$ieZauaberGnuxss


Pusteblume,

hab den ganzen Faden jetzt durchgelesen.

"Was hast du nur, dir muss es doch gut gehen...Mann, Kind, Haus geerbt(mit Schwiegereltern),Traumjob... wen interessierts,wenn ich es nicht wahrnehme bzw. genießen kann

...bin trotzdem nicht glücklich...

Du hast ein Haus geerbt – Deine Schwiegereltern leben da auch oder habe ich das falsch verstanden?

Wie ist das denn mit Deinem Mann? Ist bei Euch alles ok?

Gewaltbereitschaft im Elternhaus oder Überbesorgtheit... trifft beides zu und noch mehr

war schon krass früher

Was ist passiert?

kann auch keine richtige Nähe vertragen weil eh niemand aus meinem Umfeld weiß wie ich mich früher gefühlt habe

Hat man Dir was angetan?

:°_ :°_

p=usnteblrume0{501


Hallo Zaubernuss,

ich bin zu meinem Mann gezogen, der bei seinen Eltern im Haus sich eine Wohnung ausgebaut hat....mittlerweile hat er das Haus schon geerbt...

mein Vater hat meine Mutter geschlagen und gewürgt, ein paar mal...hatte immer wahnsinnige Angst,dass er sie umbringt...war als kleines Kind so machtlos...

bin dann immer in mein Zimmer und hab dolle geweint, mein Herz schlug bis zum Hals

:°( haben sich dann als ich 14 Jahre wurde scheiden lassen....der nächste Mann von meiner Mutter war genauso gewaltsam.. :°( >:(

meine Mutter ist selber sehr ängstlich,unsicher und labil und empfindlich,hatte auch depressive und ängstliche Phasen...sie war immer sehr überbesorgt... ich war Einzelkind bis ich 16 Jahre wurde, dann kam mein Halbbruder...meine Mutter war da 37 Jahre

hatte zwischen 3 und 15 Jahren starke Neurodermitis, konnte deshalb nachts nicht schlafen und bin im Kindergarten vor Erschöpfung oft umgekippt...musste als Kind 2mal auf Kur...damals durften die Eltern aber nicht zu Besuch kommen, war dann immer 6 Wochen weg und dass mit 5 Jahren...

außerdem hat sich nie einer meiner Eltern mit mir beschäftigt...waren oder sind immer noch sehr egozentrisch...

außerdem hatte ich mit 16 Jahren ne Not OP, wo mir ne Apfelgroße Zyste entfernt wurde am Eierstock...hab dann mit 21 Jahren geheiratet wurde schwanger, verlor das Kind, wurde ein Jahr später wieder schwanger...musste wieder operiert werden da es ne Eileiterschwangerschaft war...kam dann vor knapp 6 Jahren mit meinem jetzigen Lebenspartner zusammen....und ließ mich vor 3 Jaren vom ersten Mann scheiden...habe mittlerweile eine kleine Tochter die ist 4 Jahre, sie kam auch per Notkaiserschnitt zur Welt...war anschließend so überfordert..dass ich nicht mal alleine über eine Strasse gehen konnte vor Angst...

ach ja und ich bin bestimmt schon 13 mal umgezogen aus beruflichen oder familiären Gründen... :(v

das war nur ein Teil meines Lebens der mir auf der Stelle eingefallen ist... ":/

jedenfalls ist alles was ich bis jetzt erreicht habe, wie zwei Ausbildungen, Familie ,Selbststänigkeit, allein mein Verdienst...meine Elter haben mich nie finanziell oder emotional unterstützt... :|N

wie war eure Kindheit und Jugend... ???

LG Pusteblume

sntolp;erste\inchexn


pusteblume05o1

du hast aber auch schon gennug durchgemacht und da wundert man sich wenn man psychisch krank ist ??? ??

meine kindheit war auch besch.......meine eltern liesen sich scheiden als ich gerade mal ein jahr alt war und ich wurde meinem papa zugesprochen...der hatte eine frau nach der anderen,also hatte ich ständig eine neue stiefmutter....und meine mama hat mich immer irgendwo abgefangen um mich heimlich zu sehen weil ihr der umgang mit mir verboten war.

irgendwann blieb mein papa bei einer seiner frauen,die wiederum 4 kinder mit in die ehe brachte....dann fing es noch schlimmer an .....sexuelle übergriffe von meinem stiefbruder..schläge von meinem papa und hass von meiner stiefmutter...keinen tag ging ich abends ohne angst nach hause...immer mit dem gefühl heute passiert wieder etwas und mein vater schlägt mich....mit 18 jahren ausgezogen und mit drogen in kontakt gekommen....marihuana...kokain...lsd....bis ich meinen mann kennenlernte da war ich 20.....verliebt...geheiratet...mit 24 meinen sohn bekommen und drogen sind sowieso kein thema mehr....mein kleiner war gerade mal ein jahr alt als ich zum erstenmal angst und panikattacken bekam....naja und seitdem kämpfe ich dagegen....mein sohn ist mittlerweile 21 jahre alt und ich hab ihn immer mit liebe überhäuft....und es ist was aus ihm geworden und darauf bin ich stolz....so das etwas aus meinem leben *:) *:) @:) lg

p-ustPebl)ume0F50x1


Es ist ja so, dass auch andere miese Zeiten durchgemacht haben in ihrer Kindheit..aber nicht jeder ist so gestrickt wie wir...denke dass jeder seine Erfahrungen anders verarbeitet bzw. damit umgeht ":/

es gibt bestimmt genug Kinder die noch mehr aushalten müssen...tut mir immer leid wenn ich Kinder sehe, wo das Elternhaus kaputt ist oder nicht funktioniert....das schlimme daran ist,dass diese Familien noch mehr Kinder kriegen, aber gar keinen gesunden Bezug zum Kind aufbauen können....die sind mit sich selber schon überfordert und bekommen 3 oder 4 Kinder...warum ???

pUustebl^um.e05D0x1


deine Kindheitserlebnisse sind ja auch ganz schön aufwühlend...kein Wunder dass du keine Ruhe in dein Leben bekommen hattest... :-( schrecklich...

s tolper)stseGi|nchxen


pusteblume0501

ja da muss ich dir recht geben......jeder verarbeitet seine kindheit anders...manche stottern oder machen ins bett und andere bekommen eben angst und depressionen....ja und warum bekommen manche planlos kinder ??? ?? ich denke dass sie sich der vantwortung gar nicht bewusst sind was mit einem kind auf sie zukommt ??? ? viele von denen die gross familien haben und die kids zu leiden haben,haben ja meistens selber einen ziemlichen leidensweg hinter ihnen ...auch angefangen in der kindheit.....naja dann gibt es natürlich solche die denken,wenn ich kinder hab brauch ich nicht zu arbeiten...sprich einfach faulheit und dementsprechend vegitieren dann auch deren kinder......schlimm echt,darüber nachdenken geht einem an die nieren.....ich hätte auch gern ein zweites kind gehabt aber leider ist es nie mehr gelungen.....und da fragt man sich auch ...die schlimmsten bekommen eines nach dem anderen und selber bekommt man leider nur eines...oder vl gar keines...lg

piusteblNume050x1


mein Mann hatte mich beim DIA-Institut für Angstbewältigung angemeldet...

hatte darauf hin ein Fragebogen mit anschließendem Termin für das telefonische Auswertungespräch bekommen...

das war heute...sprach mit einem sehr kompetenten netten Mann...das Gespräch war sehr aufschlussreich und besser als alles was ich je in einer Psychotherapie besprochen habe...deren Behandlungsmethode basiert auf medizinische Hypnose...falls ich mich entscheiden sollte diese Therapie zu beginnen, muss ich zu einem Einführungstag nach Hamburg-Quickborn...

nachdem ich völlig begeistert war von dem zweistündigen Gespräch mit dem Herrn kam der Hammer...das Ganze soll 4500 Euro kosten :-o %-|

habt ihr schon mal was von so einem Institut gehört ???

Hab schon gesagt, von dem Geld könnte ich mir die Augen lasern lassen, was ich auch schon länger vorhatte....

myainwtitcxh


@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Liiiiiieeeeebes Pusteblümchen !!!

.

:)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH