» »

Gelegentlich Herzstolpern und Schwäche-/ Schwindel-Gefühle

Rkuss]ell4


He pusteblume

wird denn vor der Therapie geprüft, ob die Behandlungsmethode für dich die richtige ist? Ich fürchte, das deine Symptome durch eine einfache Hypnose nicht verschwinden. Sie sind viel zu Komplex, als das Du nur eine Angstsöriung hättest. Bei dir geht es um mehr. Da muß auch psychotherapeutisch deutlich länger daran gearbeitet werden, als an ein paar Angstsymptomen, wenn es Erfolg haben soll.

Liebe Pusteblume, kannst Du mir einen Link zum Institut geben, dann schau ich mir das mal an.

sCtolpexrs7te7inchexn


siehst du pusteblume und das ist der wahnsinn in unserem gesundheitssystem.....noch immer ist die gesellschaft psychische krankheiten auch als krankheit angesehen.......SOLCHE SACHEN SOLLTEN DOCH ÜBER KASSE MÖGLICH SEIN ODER ??? ?

wenn du fettleibig wärst würdest du ein magenband auf kasse bekommen...möchte nicht wissen was das normmal kosten würde..... :|N :|N :|N

pyustpeblumex0501


Hallo an Alle *:)

mainwitch, danke dir für die lieben Grüße :)_ :-x

russell, du hast recht mit meiner komplexen Symptomatik...bin ebenfalls skeptisch was den Erfolg des Programmes betrifft ":/ außerdem finde ich immer noch den enorm hohen Preis abschreckend...denke das ich dann voll unter Druck stehe das diese Methode greifen muss weil ich dafür ein halbes Vermögen ausgebe :-/

das mit dem Link habe ich noch nicht probiert, keine Ahnung wie das funktioniert... :|N

aber ich gebe dir die Adresse der Webseite...

www.DIA-Institut.de

Habe jetzt schon den zweiten Therapeuten der bei mir nicht weiter kommt...weil meine somatischen Beschwerden überwiegen...dass heißt, Konfrontationstherapie bzw. Gesprächstherapie haben keinen Erfolg gebracht...fühle mich immer noch besch... :-(

der letzte Therapeut war Chefarzt und Leiter unserer Neurologie und Psychatrie, hatte sich danach mir eigener Praxis privatisiert..war voller Hoffnung, bis jetzt bin ich kein Stück weiter...im Gegenteil ich denke, dass mir niemand helfen kann oder ich doch irgenwas organisches habe und die Angst nebensächlich ist...

weiß echt nicht mehr wie ich mir noch helfen kann...hab schon Körpertherapien mitgemacht ohne richtigen Erfolg (nach DR. Pohl) da wird das innere Bindegewebe bearbeitet...war beim Kinesiologen mehrmals...beim Heilpraktiker...und und und...das über Jahre...hab schon so viel Geld in meine Genesung gesteckt...bin fast 1mal die Woche bei irgendeinem Arzt in der Hoffnung auf Heilung bzw. Ursachenforschung meiner Symptomatik %:| :°(

LG an alle :-x

ppus>t;eblum2e050x1


Das schlimmste an meinen Beschwerden ist der stetige Wechsel meiner Symptome...eine Woche ist es der Magen-Darm, dann der Unterbauch, die Gesichtsschmerzen, Muskelzucken oder Herzstolpern oder orthostatische Probleme...und andere...das ist doch nicht normal.. %-|

manchmal fühlt es sich so an als ob Körper und Geist nicht zusammen gehören...sprich,wenn ich mich vom Kopf her gut fühle spinnt mein Körper und umgekehrt...nie sind sie eine Einheit...vom Kopf her meine ich überreizt, schwindelig, benommen,geräuschempfindlich,Sehprobleme oder dissoziative Störungen und vor allem Konzentrationsstörungen...

da hat russell recht...das sind auf keinen Fall mehr nur Angststörungen... :|N

pJusteblbume0x501


stolpersteinchen, da geb ich dir voll Recht... :)^ Gesundheitssystem kann man das nicht nennen...aber die Rentenkassen finde ich noch viel schlimmer...bloß nicht krank werden und schön Beiträge bezahlen aber nichts ausgeben wollen,wie mit allen Behörden...RIESEN SAUEREI :-X

RKusxselDl4


Liebe Pusteblume,

Ich habe mir die Seite angeschaut. Es ist wirklich eine reine Angststörungstherapie.

Das schlimmste an meinen Beschwerden ist der stetige Wechsel meiner Symptome...eine Woche ist es der Magen-Darm, dann der Unterbauch, die Gesichtsschmerzen, Muskelzucken oder Herzstolpern oder orthostatische Probleme...und andere...das ist doch nicht normal.. %-|

manchmal fühlt es sich so an als ob Körper und Geist nicht zusammen gehören...sprich,wenn ich mich vom Kopf her gut fühle spinnt mein Körper und umgekehrt...nie sind sie eine Einheit...vom Kopf her meine ich überreizt, schwindelig, benommen,geräuschempfindlich,Sehprobleme oder dissoziative Störungen und vor allem Konzentrationsstörungen...

All diese Symptome im Wechsel hatte ich auch und noch einge mehr. Meine psychischen Symptome habe ich erst wargenommen, als ich die Diagnose Depression bekommen habe.

Und da das bei dir meiner Symptomatik sehr gleicht, gehe ich bei dir auch von einer Depression aus.

In diesem DIA-Institut wird aber garnicht auf Depression eingegangen. Der Therapeutische Ansatz passt nicht auf deine Problematik und wird dir deshalb, vermute ich, auch nicht helfen.

Habe jetzt schon den zweiten Therapeuten der bei mir nicht weiter kommt...weil meine somatischen Beschwerden überwiegen...dass heißt, Konfrontationstherapie bzw. Gesprächstherapie haben keinen Erfolg gebracht...fühle mich immer noch besch... :-(

Liebe Pustebluime, nach welcher Therapiemethode wurdest Du in den beiden Psychotherapien therapiert (Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie). Wie viele Sitzungen je Therapie? Wie liefen die Therapien ab, arbeitsweise, was war Thema? Was hat dir gut getan? Was hat dir nicht geholfen, hätte besser sein können?

Frage deinen Psychiater nach deiner genauen Diagnose? Frage deinen bisherigen Psychotherapeuten nach deiner genauen Diagnose? Denn nur wenn man weiß was man hat, kann man sich passende Hilfen/Therapien suchen!!!

Und überlege dir noch mal, ob Du es nicht doch mit einem Antidepressivum probieren willst. Bei der umfangreichen körperlichen Symptomatik die du hast, vermute ich eine mittelgradige bis schwere Depression und die wird eigendlich immer mit Medikamenten behandelt, weil sie mit Psychotherapie alleine kaum in den Griff zu bekommen ist.

pLust+eblume{05x01


meine erste Therapie war 2008 bis 2009 mit insgesamt 25 Sitzungen,war eine Verhaltenstherpie...habe kleine Erfolge gehabt aber keine wesentliche Besserung..allerdings hatte ich da auch noch nicht so viele Beschwerden...das Ärzte hopping fing ja erst nach der Therapie an, weil die Ängste kleiner wurden (Agoraphobie wurde diagnostiziert) aber die körperlichen Beschwerden zunahmen... hab dann im Jan. 2010 die jetzige Therapie begonnen...bis jetzt ohne richtige Diagnose (Hypochondrie,dissoziative Störungen, Angststörung ??? ) jedesmal wenn ich da bin, erzähle ich nur von meiner Kindheit bzw. täglichen Berschwerden und den vergangenen Wochenabläufen...er sagt ganz wenig... :|N wenn ich frage ob das alles psychisch wäre,antwortet er nur,bei mir wäre viel psychogen...toll ":/

hab das Cipralex ja eigentlich nur auf eigener Anfrage verschrieben bekommen...nun habe ich einfach Angst vor der Enttäuschung dass es nicht hilft bzw. die körperlichen Symptome bleiben und Nebenwirkungen dazu kommen... :-/

mCainNwitNch


Hallo Pusteblume,

hab doch nicht immer soooo viel Angst vor allem !!! BITTTEEEE !!!

Ich schick Dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* und LG :)_

p~ustDeblumxe0501


ich weiß mainwitch :-/ :-)

:)D und tief durchatmen...

RGuss2exll4


. hab dann im Jan. 2010 die jetzige Therapie begonnen...

eine tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, vermute ich mal. Wie viele Sitzungen hattest Du bisher? Wie schätzt der Therapeut den Verlauf der Therapie ein? Was gefällt Dir an dieser Therapie, was bringt sie dir? Hast Du einen roten Faden dem Du folgen kannst?

pAusteb$lume0x501


mir bringt sie nicht viel....der Austausch hier im Forum hilft mir mehr...hatte ungefähr 15 Sitzungen...er hatte sogar schon meine Freundin dort sitzen weil er nicht wusste wie man mir noch helfen könnte...dass hat mich erst recht verunsichert ":/

phustNebl5uJme0x501


Mir gefällt dass ich wie von anderen Ärzten auch eine kurze Beruhigung bezüglich meiner Symptome bekomme...das kann doch aber nicht alles sein %-|

poust~eblumLe05x01


Vielleicht bin ich zu kompliziert :-/ ???

R_usslellx4


15 Sitzungen innerhalb eines Jahre sind alle 3- 4 Wochen einen Termin, das ist wirklich dünn.

peus$teblrume050x1


So siehts aus... %-|

Was hast du bis jetzt unternommen gegen deine Dystymie ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH