» »

Bluthochdruck: Psyche als Auslöser?

M_aeGraxd


:-) Tach zusammen. Ja ich bequeme mich auch mal wieder her. Omoze, Liebelein, ich bin ja bei dem Crash nicht mit verschwunden, ich bin ja geblieben. ;-D Aber nu haben wir auch den Thread wieder. Wunderbar. Ja, Hashi ist bei mir richtig, ich fülle momentan fleissig Vitamin D auf. (tägl. 5000 i.E.). Der Blurdruck sinkt seitdem kontinuierlich, man mag es kaum glauben, aber inzwischen sind die Werte immer öfter wieder normal.

Ist also ein Punkt, wo es sich lohnt das mal zu überprüfen.

OWmoxze


Hi Maerad!

Schön, dass wir uns wiederhaben! ;-) Na, das klingt doch schon mal gut! Nur bei 5000 aufpassen, man kann es evtl. auch langsamer aufbauen. Halt immer mal wieder Blut kontrollieren, damit Du nicht zu hoch liegst. Ich habe mich bei 2-3 Tropfen (also 1000-1500) eingependelt, im Sommer kann es ein Tick weniger sein.

Thyroxin habe ich ja auch erst nach einiger Zeit bekommen, da hatte sich das Vit. D schon stabilisiert. Aber schau ruhig mal, ob es nicht auch an der Zeit wäre, um mit 25 zu starten. Selen jeden Tag 200 nimmst Du eh, oder?

Weiter alles Gute

MGaeraxd


Ja, Selen nehme ich auch, hatte mein Endo mir zu geraten, da mein T3 langsam immer weiter absackt, es soll die Umwandlung von T4 in T3 ja begünstigen. Den Vitamin D Wert will meine Hausärztin regelmäßig mit überprüfen, damit ich nicht jedesmal die 80 km zum Endo fahren muss. Auch die SD Werte hat sie angeboten abzunehmen, die Beurteilung aber in den Händen des Endos zu lassen. Endlich mal eine, die klar im Kopf ist....ich hatte ja vorher so einen Griesgram, aber der war in Rente gegangen, bei dem musste ich mich erst immer mit im lautstark zoffen, dann gab er mir, was ich wollte. War auf die Dauer sehr anstrengend. :|N

Im Moment renn ich ohnehin von Arzt zu Arzt, langsam nervt es. Ich verlier rechts immer kurzfristig mein gehör, so alle paar Tage, ist dann nach ein paar Sekunden wieder da. Diese Woche war ich dann zum MRT, ist aber nix bei rausgekommen. Also umsonst klaustrophobische Anfälle in dem Ding gehabt. >:(

Jetzt will sich der Orthopäde die HWS anschauen, kann wohl auch daher kommen. Durchblutung ist wohl ok. Mit LT 25 fange ich am Montag an, da bekomme ich das Rezept. Bin mal gespannt, dann will er 4 Wochen später wieder Werte abnehmen lassen. Kann ich ja aber dann, wie gesagt, auch hier machen und ihm die faxen oder mit ihm telefonieren.

So langsam tut sich was. ;-D

Oemoxze


Oh, das mit der Ärztin klingt ja gut!

Hey, das mit dem Gehör kann unmittelbar mit Hashimoto zusammenhängen!!! Es wird wahrscheinlich einfach höchste Zeit, dass Du Thyroxin kriegst!! Aber nicht zu rasch steigern.

Muss jetzt weg, schreibe aber bald nochmal.

LG

Puau-lamar^ixe


Omoze

Schilddrüsenmäßig ist bei mir alles im grünen Bereich. Die Werte sind zwar an der unteren Grenze, aber keine Antikörper und auch keine Auffälligkeiten an der SD selbst. Hake das jetzt mal ab.

M(aReraxd


Wenn die Werte an der unteren Grenze sind, dann klingt das für mich aber nicht danach, dass alles in Ordnung wäre. Hashis haben beispielsweise in etwa 80% auffindbare Antikörper (TPO und TAK), der Rest kann trotzdem Hashimoto haben. Ausserdem gibt es auch Schilddrüsenfunktionsstörungen, die fern von jeglichen Autoimmungeschehen stattfinden. Dann muss auch nicht zwingend in der Sono etwas zu sehen sein. Abhaken würde ich das bei grenzwertigen Werten nicht.

SMamvlemxa


@ Paula

Poste bitte mal deine Werte.

Opmozxe


Hallo Paulamarie,

schließe mich Maerad an. Die grenzwertig niedrigen Werte lassen durchaus Hashimoto zu. Habe "Morbus Meulengracht" (siehe Dein Text im Ernährungsforum!) mal gegoogelt, auch das haben wohl öfters Leute, die auch Hashi haben. Schließt also einander nicht aus.

Deine Werte wären echt mal interessant. Hast Du auch mal Vitamin D, Eisen, Ferritin und Selen mitbestimmen lassen?

Ist schon blöd, der ewige Ärztemarathon, ich weiß...

Weiter alles Gute und Schilddrüse nicht ganz ausschließen!!

P3auplamaxrie


Also gut, meine Werte:

Anti-TPO-Antikörper im Normbereich mit < 30 U/ml (wurde in der Uniklinik getestet aufgrund meiner autoimmunen Urtikaria)

Blutbild vom 21.1.10: TSH (super.sens.) 3,51 µlU/ml (NB 0,30-4,00 µlU/ml)

Freies T-3 4,27 pmol/l (NB 3,90-6,70 pmol/l)

Freies T-4 14,3 pmol/l (NB 12,0-22,0 pmol/l) Diese Werte sind vom Zentrallabor, an das mein Hausarzt das Blut einschickt.

Ich nehme einfach an, daß es unterschiedliche Messarten gibt, denn der TSH Wert, der routinemäßig bei einem anderen Arzt gemacht wird liegt immer zwischen 1,18 und 2,89 mU/l (NB 0,40-4 mU/l).

Fällt mir gerade auf: die Meßeinheit ist anders.

In 2007 wurde die Schilddrüse schon mal in einem radiologisch-nuklearmedizinischem Zentrum überprüft:

Schilddrüsenhormone im Serum (in-vitro-Test)

Freies T3 3,62 pg/ml Norm 2,3-5,3

Freies T4 1,44 ng/dl Norm 0,78-1,94

Schilddrüsen-Hypophysen-Hypothalamus-Achse:

TSH basal 1,68 µlU/ml Norm 0,3-4

Schilddrüsenantikörper:

Anti-TPO (MAK) 26 lU/ml Norm <60

TSH-Rezeptor-AK <1 l/U/l Norm <1: negativ >1,5: positiv 1-1,5: Übergangsbereich

Übrige Laborwerte

Calcitonin Befund folgt, falls pathologisch

IGF-1 dto.

iPTH dto.

Es folgte kein weiterer Befund, also nicht pathologisch

Blutbild und Differentialblutbild sämtlich Normwerte.

Blutkörpersenkung 2 mm <20mm

Beurteilung:

Normal große Schilddrüse ohne Knotenbildung. Es besteht eine euthyreote Stoffwechsellage.

Eine Schilddrüsendysfunktion kann definitiv ausgeschlossen werden.

Eine Schilddrüsenkontrolluntersuchung sollte nach Maßgabe der Klinik erfolgen.

Klingt doch alles super!

Danke, daß Ihr Euch Gedanken macht!

Pbaulamsarixe


Was ist der Unterschied beim Messen zwischen qlU/ml und mU/l ?

P<aula,marCie


Hab nochwas gefunden von 200/.

Schilddrüsensonographie (7,5 MHz)

Größe des Schilddrüsenlappens rechts: 3,8x1,3x1,5 cm

links: 4,8x1,3x1,7 cm

Beidseits homogene Struktur. Übrige Halsweichteile ohne Auffälligkeiten.

MYaewrxad


Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, Paulamarie. @:)

Der Unterschied ist im Grunde gar keiner, da µU/ml das gleiche sind wie mU/l. Mikrounits pro Milliliter und Milliunits pro Liter also alles im Grunde nur eine Potenz nach oben angegeben. Deinen TSH Wert finde ich teilweise schon recht hoch, wenn man bedenkt, dass er am besten irgendwo um 1 rum liegen sollte, damit fühlen sich die meisten Menschen pudelwohl. :-) Die homogene Struktur im Sono spricht eher gegen Hashimoto oder überhaupt gegen ein Autoimmungeschehen, aber Leute können auch ohne solche Erkrankungen in Unter- oder Überfunktionen geraten, und da die SD den ganzen Körper im Griff hat (ich weiss es ja auch aus leidlicher eigener Erfahrung) kann es eben doch zu Symptomen kommen, die man kaum einzuordnen weiss.

Ich grüble mal noch ein wenig nach, wenn mir noch was anderes einfällt, melde ich mich wieder...ich habe momentan mal wieder ein Gedächtnis wie ein Sieb, ich muss wohl Selen etwas erhöhen. :=o

Ich wollte dir nur schnell noch ne Rückmeldung geben. :)_

P(aula2marie


Danke Maerad, also, wenn qU/ml das gleiche ist wie mU/l (beim Nachdenken eigentlich logisch), dann verstehe ich nicht, warum bei Routineuntersuchungen (gesamtes Blutbild), die halbjährlich bei mir gemacht werden, der TSH wesentlich niedriger ist.

Nochmal: 1,11 1,68, 1,11 0,88, 0,88, 2,19, 2,89 1,24 2,19, 1,36, 1,18 mU/l. Nur beim Hausarzt, bei dem sonst alle Werte mit der anderen Routinekontrolle übereinstimmen 2 x hoch: 1x 3,96 und 1x 3,51. (da wurde allerdings auch FT3 und FT4 gemessen, aber das hat doch damit nicht zu tun?

Der Hausarzt meinte, das könnte an den unterschiedlichen Meßmethoden liegen, aber wenn die Meßwerte die gleichen sind – komisch! Hat meinen Hausarzt auch nicht weiter interessiert (er ist ja Allgemeinmediziner) und die Werte liegen ja im Normbereich. Da hat er ja mit seiner Einschätzung auch recht. Der Wert von 1,18 war am 14.10.10, der von 3,51 am 21.1.11 und der mit 3,96 am 13.5.09. Das muß doch an den Meßmethoden des einen Labors liegen! ]:D

Verstehe von der ganzen Sache überhaupt nichts. :°(

Ebenfalls :)_ und ein möglichst schnell ein tolles Gedächtnis

PIaulaSmar!ie


Ich kenne die Lösung: die niedrigen Werte vom TSH sind TSH basal, Die Werte vom Labor meines Hausarztes TSH super.sens.) TSH super.sens. zeigt wohl genauer an, also im Grund genommen das gleiche wie TSH basal im Bereich von 1,20-2 ??? *:) @:)

EondplicUhNichtRrauchxer


Hallo Mainwitch,

schön von dir zu lesen, freut mich sehr :)^

Ich freue mich auch das der Faden wieder da ist auch wenn sich das jetzt mischt und andere Themen sich ausbreiten.

Mir geht es ok, bin noch bis 31.01. krank und kann wohl ab 01.03. in eine andere Abteilung und dort erstmal 6 Monate verbringen, d.h. ich hätte Zeit dann was zu tun, mich anderweitig umzuschauen ohne in die Arbeitslosigkeit zu gehen. Muss nur den Februar rumbekommen , das macht mir noch ein bißchen Kopfschmerzen. Habe den "Ratschlag" bekommen nicht den auch noch krank zu machen, sondern den zu machen und dann ab. 01.03 in die neue Abteilung.

Mein Blutdruck ist soweit Ok mit 1/4 Tablette, allerdings merke ich nun eindeutig die psychische Komponente , denn ist der Blutdruck meist normal bei unter 120 und auch unter 80 , manchmal bis 110 / 75 aber kommt ne Aufregung, bin ich psychisch angespannt , zack ist er wieder da. Vorhin habe ich ein aufregendes Telefonat geführt und aus Spaß mal nachgemessen, weil ich gemerkt habe ich brodele von innen und zack 140 / 98 , bei mir springt ja immer gleich der untere hoch.

Aber was ich eigentlich loswerden wollte ist, es juckt mich nicht mehr. Scheinbar ist das normal so wenn wir uns aufregen, aufgeregt sind usw, usw. nur das ich früher nie gemessen habe und nun tue ich es und achte drauf wie sonst nie.

Erstmal alles wieder in den Griff bekommen und dann sehen wir weiter wie es mit dem BD ist.

Schönes WE wünsche ich dir und allen anderen erstmal und hoffe dir geht es auch gut :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH