» »

Bluthochdruck: Psyche als Auslöser?

p{raxxa


Ist es richtig, daß ein hoher Cholesterinspiegel auch den BD erhöhen kann?

Ein hoher Cholesterinspiegel erhöht erst mal nicht den BD.

Wenn der Cholesterinspiegel allerdings über einen langen Zeitraum erhöht ist, können sich Ablagerungen in den Adern bilden, dadurch werden diese weniger elastisch und der BD wird sich erhöhen.

Und schaden 1-2 Gläser Wein am Abend?

Kommt darauf was du für Gläser nimmst. Weizenbiergläser sind ja auch Gläser. ]:D

Ich gehe mal davon aus, dass du 0,125 Liter Gläser meinst. Ein Gläschen kann man sicher noch vertreten, 0,25 Liter pro Tag halte ich persönlich aber schon für grenzwertig.

....und wenn Wein, dann solltest du Rotwein trinken.

P$audlam9arie


Na ja, ich habe schon an 0,25 l pro Tag gedacht. Weiß aber, daß das grenzwertig ist. Wußte nur nicht, ob auch für den BD. Übrigens, ich trinke wochenlang nichts, höchstens mal in Gesellschaft (was aber oft der Fall ist), aber jetzt, in der Vorweihnachtszeit macht es mir einfach Spaß, am abend vor dem Kamin mein Weizenbiergläschen ]:D Rotwein zu trinken. Warum eigentlich Rotwein? Ich habe sowieso das Gefühl, daß mir Weißwein nicht bekommt.

Wenn der Cholesterinspiegel allerdings über einen langen Zeitraum erhöht ist, können sich Ablagerungen in den Adern bilden, dadurch werden diese weniger elastisch und der BD wird sich erhöhen.

Ich habe schon seit ich denken kann einen hohen Cholesterinspiegel: so zwischen 250 und 290, aber der Arzt meint: nicht so schlimm, weil HDL höher. x:)

E3ndlich=N`ichtraucxher


Paulamarie:

Er meint wahrscheinlich das du einen ausreichend hohen HDL Wert hast und somit der Quotient voll in Ordnung ist. Höher als LDL wird er kaum sein der HDL Wert aber wenn er ausreichend hoch ist dann hebt sich das auf, man sagt das HDL schützt die Adern davor das sich das schlechte LDL einnisten kann. Sei froh über den hohen Wert, der durch Rotwein meiner Meinung nach sogar leicht gesteigert wird, also Prost :p>

ppraxxa


Warum eigentlich Rotwein?

Rotwein enthält Antioxidantien (Phenole) welche die Gefäße vor Ablagerungen schützen und geschmeidig halten. Die Inhaltsstoffe des Rotweins senken außerdem das LDL und erhöhen das HDL, zusätzlich soll er das Krebsrisiko senken.

Es wird ihm auch nachgesagt, er soll das Immunsystem stärken.

Natürlich bleibt Alkohol ein Gift und sollte nur in geringen Mengen konsumiert werden. Das heisst in deinem Fall, mehr als ein Achtel Liter Rotwein (ca. 12 Gramm reiner Alkohol) solltest du, pro Tag nicht trinken. Bei deinen Viertel Liter Rotwein pro Tag, bist du schon wieder in einem Bereich, wo es mehr schaden, als nutzen kann.

Zum Thema Cholesterin hat EndlichNichtraucher ja schon alles gesagt.

Psaul;amxarie


Praxa und Endlich Nichtraucher

Vielen Dank für eure Antworten! So hoch ist mein HDL-Wert nun auch wieder nicht. Er liegt zwischen 52 und 75 (bei verschiedenen Messungen), aber anscheinend genug. Cholesterintabletten kommen bei mir aber auch nicht in Frage. Was mir auch noch aufgefallen ist, bei mir steigt auch der Cholesterinwert nicht bei zu viel und fettigem Essen, sondern nur bei Stress.

Ist es eigentlich richtig, daß man die Menge Alkohol nicht aufteilen kann, d.h. 2 Wochen nichts, dann wieder 2-3 Viertele. :-q ??? *:)

SDa{ml)ema


Man kann anstatt Rotwein übrigens auch Traubensaft trinken, der enthält ebenso Antioxidantien, aber dafür keinen Alkohol.

PXaula<marRie


Vollig richtig, aber Traubensaft vertrage ich nicht, hat zu viel Säure! ]:D

Aber jetzt mal im Ernst: ich trinke den Rotwein (natürlich in Maßen, bin keine Alkoholikerin, meine Leberwerte sind top) ja nicht aus Gesundheitsgründen, sondern "aus Spaß an der Freud"

Trotzdem danke für deine gutgemeinte Antwort.

S7amle0ma


War für die Leute gemeint, die keinen Alkohol trinken und trotzdem von den Antioxidantien profitieren wollen... Solls auch geben.

pPraxxa


Ist es eigentlich richtig, daß man die Menge Alkohol nicht aufteilen kann, d.h. 2 Wochen nichts, dann wieder 2-3 Viertele. :-q ??? *:)

Wie gesagt, Alkohol ist ein Gift und wenn du nur ca. 15 Gramm Alkohol zu dir nimmst, dann kann dies der Körper relativ gut "verarbeiten". Wenn du nun allerdings rund 50 Gramm Alkohol trinkst, dann hat der Körper halt schon schwer zu arbeiten, um das Gift abzubauen und Schäden sind auf Dauer, nicht auszuschließen.

War für die Leute gemeint, die keinen Alkohol trinken und trotzdem von den Antioxidantien profitieren wollen...

Merkwürdigerweise wirkt roter Traubensaft, bei der gleichen Menge, nicht so gut wie Rotwein. Was aber eigentlich auch egal ist, weil man ja größere Mengen Traubensaft, bedenkenlos trinken kann.

Insofern ist Traubensaft schon eine sehr gute Alternative.

PKaul#amlarie


Ergebnis 24-Stunden-Blutdruckmessung

146/91

Doch etwas hoch? Wie komme ich an Tabletten vorbei?

EundlichNiEcVhtrauxcher


Als Einzelwert ist das absolut OK aber deine Überschrift lautet 24 Std. Messung also gehe ich von aus, dass das der Durchschnittswert ist ??? ? Welcher ? Der Gesamt oder Tagesschnitt. Ich hatte ja auch mal so ne Messung, da hatte der Arzt nochmal unterteilt in Tages und Nachtdurchschnitt. Ich gehe mal von Tagesdurchschnitt aus und das ist zwar grenzwertig aber letztendlich doch zu hoch. 130 zu 85 ist im Schnitt noch akzeptabel darüber ist es auf Dauer zu hoch.

Wie du um Medikamente kommst ?? Lies dir meinen Beitrag von Anfang an durch, bzw. es reicht die Antworten aller zu lesen da stehen viele sehr sinvolle Sachen drin. Gewicht reduzieren, Stress reduzieren / vermeiden und ich glaube auf Platz 1 steht Bewegung, Bewegung, Bewegung.

Ansonsten solltest du für dich überlegen ob du nicht wie ich erstmal was nimmst um deinen Körper bzw. deinen Kreislauf zu entlasten und um keine Schäden zu provozieren an deinen Organen/Gefäßen und dich nebenbei um die Änderungen durchzuführen.

Und du solltest alles organische erstmal abklären falls noch nicht geschehen. Da gehört auch der Gang zum Nierendoktor.

Ich komme mal zu mir zurück:

Blutdruck nun um die 120 – 125 zu 75 bis 83 ungefähr. Rege ich mich auf oder unterhalte mich wie gestern mit einem Kumpel über meine Arbeitssituation dann merke ich wie ich "koche", ne anschließende Messung ergab dann 138 zu 89. Also gleich rauf.

Heute beim Arzt Besprechung meiner Blutwerte, außer mein Cholesterin aber das weiß ich schon seit ich denken kann ist alles bestens in ORdnung. Er hatte auch Werte wie Kalium, usw. abgefragt um alles ausschließen zu können und alles war im Rahmen. Das freut mich schonmal.

Bei ihm die Messung, allerdings aus dem Wartezimmer zu ihm, dann hingesetzt und gleich gemessen war 140 zu 75 und er meinte "Ist doch super".

Soviel dazu erstmal.... nun soll ich im neuen Jahr zum Nierendoktor, er meint das gehört auch dazu um alles auszuschließen. Nierenwerte im Blut waren super, dennoch soll ich dorthin.

P+aulawma5rxie


Hallo EndlichNichtraucher

Habe alle deine Beiträge von Anfang an gelesen! Und auch schon darauf geantwortet!

Es ist der Gesamtdurchschnittswert. War maßlos enttäuscht und habe mir weniger erhofft. Doc meint am Telefon zu hoch. Ich muß nochmal zu ihm.

Gewicht ist ok, Bewegung hab' ich auch. Streß kann ich nicht reduzieren, reg' mich bei allem und jedem maßlos auf. Mehr innerlich und der BD saust in die Höhe. Das weiß ich und das ist auch bei den BD-Senkern so. Deshalb hab' ich sie abgesetzt und jetzt habe ich die gleichen Werte ohne! Puls liegt bei 60. Schätze Betablocker sind nichts für mich.

Autogenes Training und Yoga ist nichts für mich. Bin viel zu hibbelig.

Meinst du mit Nierenwert das Kreatinin? Liegt bei mir im Normbereich. Das Kalium ist immer etwas zu hoch (Normwert 3,5-5,20 bei mir immer im oberen Bereich, aber der Arzt meint, das wäre ein Messfehler (wenn sie zu schnell drücken oder so). Ich tippe ja auch immer noch auf die Nieren. Der Arzt nicht. Wenn ich salzlos esse, sinkt mein BD. EKG im Ruhezustand ist ok.

War schon beim Nephrologen. Der meinte, weitere Untersuchungen (unangenehm) wären nicht nötig. Aber was kann der denn dann schon viel machen, wenn er feststellt, daß die Nieren nicht mehr 100%ig arbeiten? ??? ???

Cholesterin ist auch ewig zu hoch.

Auf BD-Tabletten bekomme ich Halsschmerzen

Ach ja und mein Spitzenwert bei der BD-Messung lag bei 170 1. Wert. Da hab' ich wahrscheinlich gerade Schnee geschippt!

Hast du Ernährungstipps bekommen, die einigermaßen akzeptabel sind? :-/ ;-)

*:)

P0aula+marixe


Geantwortet habe ich dir übrigens schon mal am 3.12. War so voller Hoffnung mit meinen guten Vorsätzen und jetzt weiß ich selbst mal wieder nicht mehr weiter!

S`amlxema


@ EndlichNichtraucher

Schon angefangen, dein Leben umzustellen?

EVndlic6h%Niceh%trauchexr


Hallo Paulamarie,

sorry, ich hatte die einzelnen Namen nicht mehr im Gedächtnis beim Antworten, deshalb wußte ich nicht ob du schon gelesen hattest aber klar wenn du auch geschrieben hast.

Hmm, schwierig wie bei mir... bleibt doch dann Psyche wie bei mir oder ?? Ich muss ehrlich sagen, ich hoffe sogar das es das bei mir ist. Die kann man irgendwie immer reparieren, so ein verstopftes Gefäß lässt sich nicht mehr entstopfen leider, von daher.

Wie alt bist du ? Nimmst du was gegen das hohe Cholesterin ??

Ich habe keine Ernährungstipps bekommen, weder wegen dem einen noch wegen dem anderen. Ich habe eindeutig erblich bedingtes Cholesterin und werde jetzt echt anfangen mit Tabletten. Jeden Abend ne halbe und gut ist. Hilft alles nichts.

Übrigens ich rede von einem Wert von 330 !!! Den habe ich heute mitgeteilt bekommen, davon das schlechte bei 240 also ich muss wirklich was tun. Und hätte ich nicht diese umfangreichen Untersuchungen gehabt vor ca. 11 Monaten nun die alle OK waren, inkl. Ultraschall der Hauptschlagader und der Bauchschlagader und der Messung der Dicke und und und, wo man ausschließen konnte das was verstopft ist oder sich abgelagert hat, dann würde ich glauben es ist schon soweit mit dem Cholesterin. Aber damit das nicht dazu kommt, werde ich jetzt was nehmen.

Mit dem Aufregen finde ich interessant was du geschrieben hast, habe ich exakt auch so und deine Aussage trotz BD – Senker auch hoch fand ich noch besser denn diese Erfahrung hatte ich gestern. Telefoniere mit ner Freundin und erzähle so von meinem Job usw und zack hoch war er, habe ich aber geschrieben gehabt und ich nehme ja BD _ Senker. Die helfen nur nicht wenn man sich richtig aufregt aber OK, sollen sie ja auch nicht und der Blutdruck soll ja bei Aufregung auch ruhig hochgehen, es geht ja immernoch darum, dass es im Mittel OK ist und nicht das er bei keiner emotion mehr steigen darf, das wäre ja schlimm sogar. Gerade bei einem wie mir von 0 auf 180 in 2 sekunden und nun habe ich es leider auch körperlich :-(

@ Samlema:

Nützt nichts wenn ich dir Mist erzähle, Antwort lautet nein. Ich komme nicht aus dem Knick. Fruste vor mich hin, sitze krankgeschrieben vorm Laptop wie jeden Tag und surfe sinnlos durch die Gegend obwohl ich weiß wo die Baustellen sind. Wer weiß, vielleicht habe ich ne Depri oder so und merke es nicht mal.

Ok, ich gehe jeden Tag min. 30 Minuten spazieren, das mache ich schon und ein paar Kleinigkeiten natürlich auch nur nicht die wirklichen Wichtigen Sachen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH