» »

Bluthochdruck: Psyche als Auslöser?

p-raxa


Er meinte so geht das nicht mehr und ich solle mir jobmäßig unbedingt was überlegen und dringend was tun.

Genau das ist der Punkt.

Du kannst 1000 Therapien machen, sie werden dir alle nicht helfen. Du hast eine dermaßen starke Abneigungen gegen deinen Job, dass du schon Panikattacken bekommst, wenn du auf der Arbeit bist, da wird auch die beste Therapie nicht helfen.

Entweder du suchst dir eine neue Arbeit oder du machst dir mal Gedanken wo das Problem liegt und sprichst mit deinem Vorgesetzten/Chef und Arbeitskollegen über diese Probleme und versuchst sie aus der Welt zu schaffen.

So geht es auf jeden Fall nicht weiter. Ich bin mir fast sicher, wenn du am 3.1.2011 deinen BD morgens misst, dass er wieder zu hoch ist, nur weil du weisst, dass du wieder auf die Arbeit musst.

m}ain_witcxh


praxa, Du sagst es, da geb ich Dir zu 100% Recht !!!

:)^ :)=

Genau das habe ich bei einem meiner ersten Beiträge auch schon gesagt.

C_ha-oTu


Kleine Ergänzung, lieber praxa:

Eine Therapie würde durchaus helfen, nämlich, ganz deutlich zu erkennen, wo das Problem liegt (Job!), und dem Klienten helfen, einen anderen Weg zu gehen. Oft schafft man das nicht alleine... Ansonsten: Zustimmung!

Gruss

Cha-Tu

m@ainNwitcxh


Hallo EndllichNichtraucher !!!

Hab eben nochmal reingeschaut und mir ist aufgefallen, daß mir vorhin ein kleiner Fehler unterlaufen ist. SORRY!

****

Nochmal zum vorherigen Beitrag von praxa: Diesen Satz hatte ich vorhin anscheinend überlesen. Sorry !!! @:)

Du kannst 1000 Therapien machen, sie werden dir alle nicht helfen. Du hast eine dermaßen starke Abneigungen gegen deinen Job, dass du schon Panikattacken bekommst, wenn du auf der Arbeit bist, da wird auch die beste Therapie nicht helfen.

Meine Meinung dazu:

Eine Therapie wird bestimmt helfen, denn es ist recht schwierig allein und ohne professionelle Hilfe aus dem Dilemma wieder rauszukommen.

Entweder du suchst dir eine neue Arbeit oder du machst dir mal Gedanken wo das Problem liegt und sprichst mit deinem Vorgesetzten/Chef und Arbeitskollegen über diese Probleme und versuchst sie aus der Welt zu schaffen.

So geht es auf jeden Fall nicht weiter. Ich bin mir fast sicher, wenn du am 3.1.2011 deinen BD morgens misst, dass er wieder zu hoch ist, nur weil du weisst, dass du wieder auf die Arbeit musst.

Hier stimme ich praxa weiterhin 100% zu !!! :)^

E7ndlichvNichtra#uchjer


Ich komme mir schon doof vor euch ständig zu schreiben das ihr recht habt aber es ist nunmal so :-)

Ja, ich werde mir Gedanken machen und ich spüre auch, dass ihr recht habt. Ich denke wenn ich heute wüßte ich muss da nicht mehr hin dann hätte ich sowas von schnell meinen normalen BD wieder erreicht. Bin ich zu 100% sicher. Tja, nun heißt es überlegen und gucken und machen und tun. Ich habe mich nicht rechtzeitig gekümmert und trage nun die Konsequenzen. Der Job stört mich schon seit min. 2 Jahren sehr stark und trotzdem habe ich nichts unternommen was zu ändern und nun das Ergebnis. Das Fass ist übergelaufen......

mUainwIi=tch


Einsicht ist der beste Weg zur Besserung !!! Wenn Du Dich schon seit 2 Jahren quälst, dann wirds jetzt aber wirklich Zeit, was zu ändern.

Was arbeitest Du eigentlich ???

m?aZinwitxch


@ Für Euch Alle

.

Vermutlich werden doch einige über Weihnachten nicht mehr hier rein schaun, deshalb schick ich Euch sicherheitshalber jetzt schon mal meine Weihnachtsgrüsse. Also ...

.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Ich bin eine Weihnachtsmaus, steh leider nicht vor Eurem Haus.

Drum schick ich Euch jetzt aus der Ferne, eine Hand voll Weihnachtssterne.

Ich wünsch Euch wunderschöne Tage, das ist doch klar und ohne Frage.

Bei Tannenduft und Kerzenschein, soll alles bei Euch friedlich sein!

Schiebt den Stress ganz auf die Seit'

und nehmt Euch Zeit für Gemütlichkeit.

Gesundheit und Liebe darf ich auch nicht vergessen

und dann noch ein tolles Weihnachtsessen

Ob über oder unter Null, ob es regnet oder schneit,

besonders schön und wundervoll sei Eure Weihnachtszeit!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

.

(Jetzt bin ich richtig stolz auf mich !!! das habe ich selbst für Euch gedichtet !!! – Toll was?)

.

:-D Ich schick Euch allen und Euren Lieben die besten Wünsche :-D

ESndlic@hNichtoraucher


WOW Mainwitch, BRAVO :)= :)= Danke von mir :-)

Zu meinem Job sage ich nur Callcenter, ich hoffe das reicht um sich ne Vorstellung zu machen :(v

Ca. 100 Anrufe am Tag, Tag für Tag......

mwainwxitch


Das is ja echt übel, hab ich auch mal gemacht aber nur für 2 Monate, dann hats mir gereicht.

Kein Wunder, daß Du krank wirst, bei so einem Sch......Job.

Such Dir echt was Neues !!! Und am besten ganz schnell, dann wirst Du auch wieder gesund !!!

Schick Dir noch was Lustiges hinterher:

[[www.youtube.com/watch?v=WbKgg4r_u9A]]

Frohe Weihnachten !!!

piraxxa


Hallo Mainwitch,

:-D ich wünsche dir auch ein frohes und friedliches Weihnachtsfest. :-D

......natürlich auch allen anderen. :-D

EvndlichNiLchtra_uchexr


Hi ihr,

hoffe ihr hattet schöne Weihnachten. Ich habe ein Experiment gewagt und die Betablocker ganz sein gelassen und 3 Tage ging es jetzt auch gut, leider pendelt sich das nun bei 146 / 95 bis 148 /99 , wobei es stark schwankt und durchaus auch 120 / 85 auftritt. Ich weiß nicht was ich tun soll ?!!!

War das ein Fehler ?? Meckert nicht mit mir bitte, ich weiß es war nicht wirklich schlau vielleicht aber es macht mich fertig scheiß Tabletten zu schlucken. Dennoch bin ich ratlos. Ich dachte, nun bist du zu Hause, bist krankgeschrieben da müsste doch alles bestens sein aber von wegen....

Ctha-_Tu


Wenn Du den Betablocker einfach so abgesetzt hast, ohne ihn auszuschleichen, kann sich das zu einem ganz bösen Fehler entwickeln. Ich weiss nicht, wie hoch Deine Dosis war, aber das abrupte Absetzen kann innerhalb von 1 Tag bis 6 Wochen nach dem Absetzen zu einem Rebound-Phänomen führen, d.h. der Blutdruck kann geradezu explodieren.

Dein "Experiment" war nicht "nicht wirklich schlau", sondern ausgesprochen dumm. Das sind dann so Fälle, die nach einigen Tagen/Wochen hier herumjammern, dass sie schwer erkrankt sind. Denn so eine Blutdruck-Explosion als Folge eines Rebounds kann sogar im allerschlimmsten Fall zum Herzinfarkt führen. Das steht alles im Beipackzettel.

BETABLOCKER IMMER NUR AUSSCHLEICHEN, NIE SPONTAN ABSETZEN

Bin gespannt, wie viel tausende Male ich das noch hier schreiben muss...

Cha-Tu

Cyha-xTu


Was nervt Dich eigentlich so sehr daran, die Tabletten zu nehmen? Hast Du Nebenwirkungen? Wenn ja, welche?

Cha-Tu

mMai-nwi?tch


Hi Du,

irgendwie kannst Du es anscheinend echt nicht lassen selbst herumzuexperimentieren. :(v

Mit den Tabletten würde ich das nicht machen. Zum 100. Mal, das ist nicht lustig. Du bringst doch damit noch mehr Durcheinander in Dich rein. Dein Körper kann sich so gar nicht mehr normalisieren.

Hör doch mal auf Dir ständig darüber Gedanken zu machen und hör vor allem auf ständig zu messen !!!

Mensch !!! – Mach Dich doch nicht so verrückt !! So kann das doch nix werden !!! Du steigerst Dich immer noch mehr rein ..... und dann soll man nicht mit Dir meckern !!! :|N

Hast Du Dich inzwischen schon mal wegen einer Psychtherapie erkundigt?

E8nd=lichcNicht<ra)ucher


@ Cha-Tu:

Du magst ja recht haben, dennoch empfinde ich deine Meinung als extrem. Ich meine, du hast den ganzen Faden mit durchgelesen und weißt nun das ich ein ängstlicher Mensch bin und da nun von Explosion und Herzinfarkt zu reden baut mich nicht unbedingt auf, zumal ich es für Einzelfälle halte in denen das passiert ist. Zum Thema Beipackzettel, den lese ich nie aus gutem Grund, da stehen eh immer Sache drin, da wird einem ganz übel.

Warum ich sie nicht mehr nehme ?? Weil ich Tabletten für Gift halte, für Gift womit die Pharmaindustrie Milliarden macht und wenn es irgendwie nicht nötig ist dann nehme ich auch keine. Ob das nun bei mir nötig ist oder nicht das wird sich noch zeigen. Ich meine eindeutige psychische Auslöser gefunden zu haben und möchte diese erstmal ausmerzen. Arbeit ist das Top Thema Nr. 1. Ich muss schauen wie ich das regele aber da muss was passieren und da mir das klar und deutlich ist, habe ich auch nichts in Richtung Therapie unternommen, weil diese eine Sache ist mehr als bewußt und da kann mir auch keiner was sagen um es wieder erträglich zu machen da muss ich weg.

Dann werde ich sehen wie es mir geht und ob das so stark schon gewirkt hat, dass es mich nun auch körperlich krank gemacht hat.

@ Mainwitch:

Mit dem aufhören sich Gedanken zu machen und nicht mehr messen ist leicht gesagt, ich habe Angst und das gebe ich zu und zwar nicht gerade kleine Angst. Gerade weil ich nun nichts mehr nehme, messe ich mal öfter nach und Gedanken, tja die machen Überstunden denn in meiner Krankschreibung sehe ich keine Lösung meines Problems. Ich schiebe es nur auf und erhole mich soweit es überhaupt möglich ist ein wenig davon aber mein Kopf weiß ja, ich muss bald wieder hin und dann ??? !!! Das ist mein Problem und da muss ne Lösung her.

Nochmal was zu Pharma und Ärzten usw, ich habe vorhin mit einem Freund gesprochen dessen Frau ist Allgemeinmedizinerin und er sagte mir ganz ehrlich und ganz offen "Ziel des Arztes ist es dich soweit wieder herzustellen das du funktionierst, nicht aber dich komplett zu heilen denn dann hätte er ja nichts mehr zu tun, so verdient er viel mehr an dir" und da hat er recht, da könnt ihr jetzt sagen was ihr wollt.

Ich habe einen guten Freund, der hatte übelste Probleme mit dem Magen, er war immer sehr gestresst hat viel gearbeitet, hat sehr sehr gutes Geld verdient, konnte sich alles damit leisten aber die Arbeit hat ihn fertig gemacht und so landete er mit einem Magenbruch im Krankenhaus und das mit 31 Jahren. Danach als er nach 3 Wochen wieder zu Hause war, ging er hin und kündigte in die arbeitslosigkeit und hatte seit dem (ca. 2 Jahre) nie wieder Magenschmerzen oder dergleichen. Ihm geht es richtig gut, momentan versucht er Selbständig ein bißchen was, hat zwar seine S-Klasse verkaufen müssen usw. und fährt nen stinknormales Auto aber er ist zufrieden. Das bewundere ich , nur ich traue mich nicht aber ihr könnt ja mal raten welchen Rat er mir gibt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH