» »

Herzaussetzer, manchmal fährt mir die Angst in die Knochen

s\tolpeurstei\nchxen hat die Diskussion gestartet


ich fass es nicht.....frage mich echt ob ich der (herz)neurose oder die neurose mir den kampf ansagt.

ich bin echt voll bemüht meine ES zu überspüren, sie nicht sooooo wahrzunehmen, es gelingt mir auch so ganz gut. wenn ich sie spüre nehm ich sie mittlerweile schon ohne angst hin... ABER DANN AUF EINMAL EIN AUSSETZER UND IM SELBEN MOMENT FÄHRT MIR DIE ANGST IN DIE KNOCHEN... zitter von innen heraus sodas meine beine von alleine hüpfen (kanns nicht so gut beschreiben).

FRAGE: warum ist das so ??? ? warum hat mal keine angst und dann wieder schon ??? ? ich denke da steckt noch ein riesen schritt arbeit dahinter. KENNT DAS NOCH JEMAND ??? ?

ausserdem spüren sich diese verdammten ES manchmal auch unterschiedlich an, mal ein aussetzer und danach ein kräftiger schlag, mal wie ein doppel bubbern --- pause --- normaler herzschlag... hatte ja keine ahnung wie lange ich diese herzangst schon in mir trage.... :°(

Antworten
C/ha-xTu


Machst Du eine Psychotherapie?

Du hast ja schon einen sehr grossen Schritt getan, indem Du eine seelische Mit-Beteiligung erkennst und akzeptierst. Das ist wirklich schon sehr sehr viel, ja, vielleicht sogar das Wichtigste. Jetzt solltest Du vielleicht den Schritt in eine Therapie tun, sofern Du noch keine machst.

Alles Gute

Cha-Tu

s~tolpe5rstei;n4cxhen


cha-tu

danke dir...hab mir schon adressen rausgesucht und beginne morgen mit den telefonaten um einen verhaltenstherapieplatz......gestern war ich in einer caritativen einrichtung wegen psychologischer hilfe.....die haben mir dann eine site im netz gegeben wo eben psychologen in meiner nähe eingetragen sind und auf kasse gehen....naja hoffe dass ich nicht zu lange auf einen platz warten muss.....möchte endlich ein normales leben.....was ja nicht zu viel verlangt ist loooooool......so steinig der weg vielleicht werden wird, ich werde ihn gehen.....liebe grüsse @:)

CLha-Txu


so steinig der weg vielleicht werden wird, ich werde ihn gehen

:)^

Klasse, so eine Einstellung finde ich wunderbar. Ich wünsche Dir von Herzen, dass alles nicht so steinig wird, wie es jetzt vielleicht aussehen mag!

Cha-Tu

sCto&lper&steinJchexn


cha-tu

aber ehrlich gesagt ist es sehr bewundernswert wie positiv du all dem gegenüberstehst , nach all dem was du schon hinter dir hast.....war ja sicher auch ein wahnsinnsweg..auch meinen respekt.... @:) @:) @:)

s)toalpefrstGein`chxen


kennt ihr das wenn ES sich anspüren wie ein vibrieren oder zittern...so zwei sekunden lang und du denkst,so jetzt kriegt sich dein herz nicht mehr ein ??? ?? hab heute schon einige telefonate bzgl. therapie geführt...(verhaltenstherapie ist hilfreich oder andere ???):::TRETE AUF DER STELLE :°( :°( :°(

C"haB-Txu


Ja, das kenne ich auch, und viele andere hier auch. Manchmal fühlt sich das auch wie blubbern an, oder wie ein elektrischer Schlag. Manchmal "hoppelt" es geradezu oder aber man denkt wirklich, das Herz steht jetzt und wartet richtig darauf, dass es endlich wieder anspringt, wie ein (alter ;-)) Motor. Alles Extrasystolen. Alle harmlos, wenn das Herz strukturell gesund ist.

Gut, dass Du da was in Richtung Therapie machst. Ich würde Dir raten, Deine Krankenkasse anzurufen und die zu bitten, sie sollen Dir die "Liste der Therapeuten, die mit der Kasse zusammenarbeiten" zusenden, entweder per Post oder per Mailanhang. In dieser Liste stehen die Therapeuten im Umkreis von vielleicht 20 km, nach Art der Therapie aufgeteilt (also Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Therapie, Psychoanalyse) mit Telefonnummern und Adressen. Und dann musst Du anrufen, und darauf hoffen, dass irgendjemand von denen in zumutbarer Zeit einen Platz frei haben. Wenn mehrere Plätze in absehbarer Zeit frei werden könnten (mit 3-6 Monate Wartezeit musst Du sicher rechnen, manchmal 12), lass Dich ruhig auf mehrere Wartelisten setzen. Sobald Du einen Platz hast, kannst Du die anderen ja dann absagen.

Schönen Gruss

Cha-Tu

s%tolperRsteinxchen


:)_ cha-tu

danke, dass mit der krankenkasse ist eine gute idee danke dafür....liegt eigentlich auf der hand dass die am besten wissen müssen welche therapeuten zuständig sind...lol ...werde ich montag gleich in angriff nehmen......heut hab ich mit einer psychtherapeutin telefoniert und die meinte sie ist nicht der meinung dass ich mit einer verhaltenstherapie weiter komme....(die sie nicht anbietet).....weisst du lieber cha-tu....ich kann selber nicht wissen was ich wirklich brauche...aber der name verhaltenstherapie sagt doch schon aus , dass es mir helfen wird oder ??? ? Alle reden so viel und sagen aber nix :°( ..... :)_

Csha-xTu


Hallo, Stolpersteinchen,

wenn diese Angst "nur" etwas falsch Gelerntes ist, ist eine Verhaltenstherapie durchaus das richtige. Wenn aber die Ursachen z.B. in irgendwelchen schlimmen Erlebnissen in der frühen Vergangenheit liegen (Kindheit, frühe Jugend), dann sollte man eher an eine tiefenpsychologisch fundierte Therapie denken, die dieses Schlimme mit Dir zusammen aufarbeitet.

Da man hier im Forum natürlich von Deinem Leben nichts weiss ausser dass Du starke Angst bei Extrasystolie hast, kann man dazu natürlich nix sagen. Das kannst nur Du selbst. Wenn Du den Verdacht hast, dass das alles eine "tiefere Ursache" hast, versuche, eine tiefenpsychologisch fundierte Therapie zu machen. Wenn Du aber von Herzen frank und frei sagen kannst "Och nö, eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, der wenig Kummer in seinem Leben hatte, wenn nur dieses blöde Stolpern nicht wäre", könntest Du mit einer Verhaltenstherapie beginnen (um das jetzt mal sehr einfach aufzuschreiben ;-)).

Wechseln kann man immer noch, vor allem sind die ersten ca. 5 Sitzungen sowieso zum Ausprobieren, zum Kennenlernen und zum Abschätzen, ob der Therapeut der richtige für einen ist (das nennt sich "probatorische Sitzungen").

Schönen Gruss

Cha-Tu

s{tol'pers9te:incxhen


cha-tu

hallo cha-tu...also ich denke ich hab mir diese angst erlernt als meine stiefmutter an einem sekunden infarkt verstorben ist....ein paar tage nach ihrem tot hab ich angefangen mit angst und panik....hab dann auch eine gesprächstherapie begonnen und das 7 jahre lang wo meine schreckliche kindheit aufgearbeitet wurde...aber ich denke diese herzangst ist geblieben....und hat sich manifestiert...vor 2 jahren bin ich deswegen im krankenhaus gelandet weil ich nichts mehr essen konnte...8kg in eineinhalb wochen verloren...hatte schlimme extrasystolen und hab den ganzen tag mein herz gespürt....bin dann nur mit medikamenten aus diesem loch gekommen (cipralex und xanor bei bedarf)....ich bin dir echt dankbar für deine meinung @:) @:)

s.tolp(ers]teincxhen


@:) @:) @:)

C7ha-Txu


Grüss Dich, Stolpersteinchen,

solche Erfahrungen können sehr gut die Ursache für so etwas sein. Man liest das ja auch hier im Forum immer wieder, dass Menschen, in deren Verwandtschaft irgendeine gesundheitliche Katastrophe stattfand, plötzlich Angst haben, an einer ähnlichen Erkrankung zu sterben.

Lieben Gruss

Cha-Tu

sVtomlpe;rstexinc!hexn


ja das hab ich auch schon gehört....also wäre sicher eine verhaltenstherapie sehr gut für mich.oh mann........was für ein leben %-|

sMto)lper!steijnchDexn


hi ihr lieben

ich habe heute ein langzeit ekg bekommen ....muss dazu sagen,hatte vor zwei jahren schon mal eines.hab ein A4 blatt wo ich seit heute morgen meine tätigkeiten und die ES mit uhrzeit mitschreiben muss.....also blieb mir nichts anderes übrig als mich den ganzen tag mit meinen ES zu beschäftigen und aufzupassen ,wann eine kommt......ging mir heute mit der angst schlechter als die letzten tage....für mich ein beweis dafür dass ,wenn man sich nicht damit auseinandersetzt ,sie tatsächlich weniger spürbar sind....also versuchen nicht daran zu denken ....ich versuche es auch :)z :)z :)z

Gjg85


Ja ich kenn das auch, habs auch jetzt grade wieder schlimm mit den Aussetzern, wahrscheinlich liegt das an meinen schilddrüsenmedi.. ":/

aber die Angst die dir dann in die Knochen fährt, klingt sehr nach Panikatacken oder Angstzuständen...... :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH