» »

Arm dick und total schmerzempfindlich

k+adIdax90 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich war vorhin zur Plasmaspende. Allerdings hat die Krankenschester wohl die Nadel falsch gesetzt und so hatt ich als das Blut zurück in meine Arm gepumpt wurde tierische Schmerzen. Das Blutgemisch ist ins Gewebe anstatt zurück in die Ader gelaufen. Dann wurde die Spende am anderen Arm fortgesetzt, lief auch alles gut. Mein Arm ist jetzt extrem dick und beulig und ich kann ihn so gut wie gar nicht bewegen. alles tut weh,anfassen ist ganz schlimm. Ich bin jetzt total beunruhigt und hab angst das das nicht weggeht...Was kann man da machen? Ich kühle schon und bewege ihn möglichst wenig, aber egal was ich mach , es durchfährt mich ein starker schmerz. danke für hilfe! kadda

Antworten
1X9Piwx5el8x6


Oh mein Gott, das hört sich echt nicht gut an. Hast du keine Möglichkeit zum Notfallarzt bzw. ins Krankenhaus zu gehen

Was hat die Krankenschwester denn dazu gesagt?

LG

S4chnkeehexxe


Da hast du jetzt wahrscheinlich einen großes Hämatom.

Falls du Heparin Salbe zu Hause hast, könntest du dir einen Verband damit machen.

khaddxa90


hey, ja also so lange ich ihn gar nicht bewege geht es. Die meinten da, dass das die da auch ncht viel machen können,allerdings habe ich denen das auch nicht so eindeutig geschildert, weil ich ich dachte okay kann ja mal passieren ( ich war das erste mal plasma spenden). Die haben anschliesßend noch so eine salbe drauf geschmiert und meinten das könnte dauern, aber ich bin schon irgendwie beunruhigt, weil ich noch nie so eine art schmerz hatten und es wirklich wahnsinnig unangenehm ist. aber ich weiss auch nicht was helfen könnte.

Pzfefferm'inzlPi]kör


Kühlen – gute Besserung :)*

SechnOeeohexxe


Da wirst du Geduld :)* haben müssen, das dauert bis das Blut im Gewebe abgebaut ist und machen kann man da nicht wirklich was.

PNfefferHminzxlikör


Obwohl – Hepathromb Salbe 60.000 IE würde auch was bringen *:)

kXadd,am9x0


okay danke schonmal für die schnellen antworten. Aber gefährlich oder so ist das nicht? ich weiss noch gar nicht wie ich heute nacht am besten schlafen soll, weil jegliche berührung schmerzt... ":/

k/add=a90


Ich habe nochmal eine Frage. Jetzt sind mitlerweile ein paar Tage verwangen ud am Anfang wurdde es auch "relativ" schnell besser,mein Arm beweglicher,aber seit heute morgen tut er total weh wieder, es brennt richtig und die beweglichkeit ist wieder eingeschränkt. kann es sein dass ich ihn zu früh belastet hab? (musste gestern ein bisschen schnee schibene,aber das ging) oder an der gestern benutzten Pferdesalbe liegen?

Der Arm ist nun auch richtig regenbogen-bunt ;-) sieht echt ekelig aus :°(

Ist das normal,dass es auf einmal wieder schlimmer wird-liegt das am heilungsprozess oder kann nochwas passiert sein?

Beste grüße,Kadda :-)

SOu+nflolwer_l73


Da kann nicht mehr viel passieren – außer Überanstrengung.

Ich hatte vor einigen Wochen nach einer Infusionen einen ultimativen Hämatom-Arm. Tat ordentlich weh, Bewegung war auch schlecht. Dann kam der Mega-Fleck (5-12 cm!) und es wurde besser. Solange ich nicht viel machte.

Weiter Heparin schmieren wird helfen.

R ussUell4


Oh mein Gott, das hört sich echt nicht gut an. Hast du keine Möglichkeit zum Notfallarzt bzw. ins Krankenhaus zu gehen

Was hat die Krankenschwester denn dazu gesagt?

Von Nix eine Ahnung, aber die Leute gleich in die Notaufnahme schicken. Echt super. :(v :(v :(v

Wenn man kein Wissen oder Erfahrungen zu einem Thema hat, ist es in diesem Forum keine Schande nicht zu schreiben!!!

CVha-xTu


Wenn man kein Wissen oder Erfahrungen zu einem Thema hat, ist es in diesem Forum keine Schande nicht zu schreiben!!!

Ach, Russell, danke, Du schreibst mir aus der Seele...! Vor allem dieses ständige "Zum-Notarzt-Schicken" ist unerträglich! Wenn das alle dann auch täten, wäre unser Gesundheitssystem bankrott.

Schönen Gruss!

Cha-Tu

MparVc-ExN


Hallo,

@ Russell4

Wenn man kein Wissen oder Erfahrungen zu einem Thema hat, ist es in diesem Forum keine Schande nicht zu schreiben!!!

Der beste Satz des Tages – nein: seit Wochen. @:)

kLaddaZ90


Hallo, hier ein Update wie alles weiter gegangen ist:

nachdem es überhaupt nicht besser wurde bin ich dann doch mehrere Male beim Arzt gewesen, doch jedesmal das Gleiche: Kann man nichts machen-> Heparinsalbenverband.

Ich habe aber gespürt, dass sich nichts ändert und da noch etwas anderes ist. Also Mittwoch nochmal beim Hausarzt gewesen, er hat dann Ultraschall gemacht und festgestellt, das der gesamte Bizepsmuskel eingeblutet ist und zwar bis auf den Knochen.Er meinte es sei ein Notfall und hat mich mit Verdacht auf Kompartment Syndrom zum Unfallchirurgen geschickt. Der war derselben Meinung und hat micht sofort ins Krankenaus eingewiesen... :-( Meinte, die müssen den Druck messen, weil es sein kann, das der Muskel abstirbt oder so ähnlich. Im Krankenhaus haben sie etwas entwarnung gegeben, da ich noch gefühl in meiner Hand hatte. Also wurde der Umfang meines Armes stänndig gemessen um zu sehen ob die Schwellung durch so eine Kühlmanschette abnimmt. Das tat sie zum Glück auch. Am nächsten Tag habe ich Krankengymnastik bekommen,weil ich meinen Arm ja kaum noch bewegen konnte. Hat auch ganz gut geholfen. Bis heute (als 3 Tage) musste ich dort bleiben. Montag zur Kontrolle nochmal zum Chirurgen und dann hoffe ich, dass es endlich wieder gut ist!!!

Ich werde jedenfalls nie wieder Plasma spenden, nach so einer Tortut, ich hatte schon ANgst mein ganzer Arm sei verloren.... In diesem Sinne: Frohe Weihnachten! :)-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH