» »

Rasseln beim Atmen

coha"ttie


so schlimm wie ihr es beschriebt ist es ja nicht.

komme ausser atem wenn ich treppe laufe aber ist schnell wieder gut. in nichtmal einer minute oder eben mal ne minute..

eine normale treppe schaff ich auch und bin kaum aus der puste also nur wenig, 2 dann die puste aber komme hoch.

so im alltag hab ich keine atemprobleme. also nichts mit KH.

hatte noch nie luftprobleme oder atemprobleme. nur nach so anstrengungen.

so schlimm is es nicht. ist mir halt nur aufgefallen das es manchmal so rasselt.

ergometer zur belastung ist aber doch kaum anders als ein crosstrainer oder von der belastung?

wgi@nnetouO-d[er-zwexite


Mit einer Ergometrie lässt sich anhand von Kreislaufparametern und EKG-Kurve Dein Leistungsvermögen in Wattzahl genau objektivieren und einschätzen, ob es evtl. für Deine Altersstufe ganz normal ist oder doch eingeschränkt und daher weitere Diagnostik erfordert

chha1ttie


ok aber den test müßte man doch bestehen wenn man regelmässig daheim auf dem crosstrainer trainiert?

vor jahren war ein EKG von mir mal komisch. das weiß ich noch.

gab für mich damals keinen sinn, verstand es nicht und weiß es deshalb noch.

er sagte das herz wäre zu schnell und der puls zu langsam oder umgekehrt. also es passte nicht zusammen und ich verstand es nicht.

STheep


Stimmt nicht! Bei uns ist der nächste Pneumologe (Pulmologe ist veraltet) 30 km entfernt und hat Termine in Monaten. Dennoch können Asthma- und andere Lungenkranke vernünftig diagnostiziert und behandelt werden.

Bei mir kann ein Lungenfunktionstest nur der Pulmologe durchführen. Der Hausarzt hat die Geräte doch gar nicht.

RuuEss=elxl4


Lungenfunktionstest einerseits, Ergometrie, also Herzbelastungstest andererseits. Können die meisten Hausärzte machen, und damit wäre ohne lange Wartezeit auf Facharzttermin das wesentliche abgeklärt.

Nein, es ist noch nicht alles abgeklärt. Es ght ja nicht nur darum das Lungenvolumen zu messen, sondern es wird auch ein Provokationstest durchgeführt. Zudem messen sie in der Paraxis des Pneumologen wesendlich genauer, nach meiner Erfahrung.

wQinn=etou-dJer-,zwgeitxe


Wenn die Spirometrie auffällig ist, wird ihm der HA schon einen Termin beim Pneumologen vermitteln. Vielleicht ist es aber auch kardial, dann wäre er da falsch!

(@Russell Auch schlafstörungen? *:) @:))

S;hxeep


so schlimm wie ihr es beschriebt ist es ja nicht.

komme ausser atem wenn ich treppe laufe aber ist schnell wieder gut. in nichtmal einer minute oder eben mal ne minute..

Wieviel Stufen hast du denn überhaupt zu bewältigen?

hatte noch nie luftprobleme oder atemprobleme. nur nach so anstrengungen. so schlimm is es nicht.

Ich hatte bis Ende September auch nie Atem- und Luftprobleme. Als im Oktober die Kälte kam, fing das Theater an. Erst habe ich mir nichts weiter dabei gedacht. Sobald ich mich in der Wohnung aufhielt gings mir ja gut. Nur an der frischen Luft bei Bewegung hatte ich so leichte Atembeschwerden. Das ging 2 Wochen so bis von einem Tag auf dem anderen die leichten Atembeschwerden zu einer Atemnot umschlugen. Mein Hausarzt wusste keinen Rat (ich hatte ihn innerhalb der zwei Wochen schon mal aufgesucht, wo er aber nichts feststellen konnte) und steckte mich sofort ins Krankenhaus.

ist mir halt nur aufgefallen das es manchmal so rasselt.

Das ist aber meist ein Hinweis, dass was mit der Lunge oder dem Herzen nicht stimmt. Und wenn du auch noch schreibst, dass mal dein EKG auffällig war, dann sollte das schon mal abgeklärt werden.

R4uess@elxl4


(@Russell Auch schlafstörungen? *:) @:))

Typisch Depri, halt. Erst nicht aus dem Bett kommen und Abends nicht schlafen können.

Schöne Festtage wünsche ich allen. @:) @:)

*:) *:) *:) *:) *:)

w_innetaou-derr-zwexite


Dann sind wir (leider) Brüder im Geiste! Frohe Weihnachten, Russell :)*

Sqhe2ep


Wenn die Spirometrie auffällig ist, wird ihm der HA schon einen Termin beim Pneumologen vermitteln.

Aber eine Spirometrie kann doch nur ein Pulmologe durchführen? ":/

wfinnetgou-jderO-zw%exite


Nein, das stimmt nicht. Ca. 80% aller Hausärzte machen Spirometrien, zugegeben mit etwas einfacherer Technik, aber zur ersten Weichenstellung (obstruktiv oder restriktiv oder gar nicht Lunge sondern Herz) reicht das allemal! Auch zur Kontrolle der Wirksamkeit von Asthmamitteln!

c h/atxtie


aber der arzt sagte damals ja nur es wäre auffällig und dann sagte er tschüss. wenns schlimm wäre hätt er mich ja nicht einfach so gehen lassen.

er konnts halt nur erst mal nicht zuordnen. aber die sache is bestimmt 10 jahre her.

16 stufen sind ok. keller bis zu mir is doppelte. das merk ich dann schon.

wEinnetou- derx-zweite


Naja, nach 10 jahren wäre eine Kontrolle vielleicht mal angebracht... :=o

cphatXtie


die wurd damals nur gemacht weil ich davor scharlach hatte.

hatte bislang im leben 2 mal EKg. einmal da und einmal so ne untersuchung vor der ausbildung.

wie oft macht ihr denn so ne untersuchung?

whinneto/u-Fder-,zwexite


Kommt darauf an, wie alt Du bist. Bei jüngeren Leuten wird eigentlich routinemäßig gar kein EKG gemacht, ist z.B. im Check up der Krankenkassen nicht mehr enthalten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH