» »

Rasseln beim Atmen

czhattTixe


[[www.google.de/products/catalog?q=drillingswagen&oe=utf-8&rls=org.mozilla:deöfficial&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&cid=15473940335328737301&ei=q_ETTcfxHdK7hAe629C4Dg&sa=X&oi=product_catalog_result&ct=result&resnum=2&ved=0CC0Q8wIwAQ#]]

die haben wir die sind voll cool.

ROusssexll4


Da werden leichte Krankheitsverläufe wohl eher nicht erkannt,

Wenn der Patient anhaltende Beschwerden hat, wird der Hausarzt auch was finden oder zum Facharzt überweisen.

w innxet5ou-der^-zwxeite


:)z :)^

SZhexep


geht aber mancher kollegin auch so. das gewicht der kinder plus des wagens und das eine stunde lang.

Ich würd mir jetzt weniger Gedanken um die Atmung machen. Jetzt, wo du das hier so runter spielst, hört sich das nämlich so an, als wäre das ein ganz normales aus der Puste sein nach einer Anstrengung. Ich bin auch leicht aus der Puste wenn ich bei mir die 100 Stufen hoch steige. Aber als bei mir das Asthma anfing, wurde es eben etwas schlimmer. Man muss unterscheiden können von normal und nicht normal. Denn wenn man merkt, dass man mehr aus der Puste ist als sonst, dann stimmt auch meist was nicht. Alles andere würde ich als normale Anzeichen einer Anstrengung deuten.

Mach dir lieber mehr Gedanken um das Rasseln in der Lunge. Das zumindest, hört sich nälich nicht gut an und gehört abgeklärt.

Gute Nacht *:)

S/he;e\p


Ich weiß nicht, wo Du lebst, aber bei uns läuft es so nicht. Einfachere Krankheitsverläufe werden vom Hausarzt diagnostiziert/behandelt, und schwerere Krankheitsverläufe gehen zum Spezialisten.

Als bei mir das Astma im KH diagnostiziert wurde, musste sogar 2 mal der Lungenfunktionstest durchgeführt werden, um genaue Ergebnisse zu erhalten. Denn ich habe nur leichtes Asthma und selbst das wurde bei den dortigen Geräten kaum erkannt. Ich frag mich, ob man es überhaupt erkannt hätte, hätte bei mir ein Hausarzt sein einfacheres Spirometer angewendet.

Im übrigen ist es immer noch so, dass die Diagnose zum Großteil (ich hüte mich vor Prozenten, für die ich für Dich zu nächtlicher Stunde noch Belege blättern müsste! ]:D )aus Anamnese und klinischer Untersuchung und zum kleinen Teil aus Labor und apparativer Diagnostik besteht!

Mir ging es jetzt allein um das Gerät beim Hausarzt und darum, wie genau dieses ist. Weil du bist davon ausgegangen, dass dieses Gerät für eine Diagnosestellung z.B. bei Astma ausreicht.

wpinnetoiu-der-9zwediitxe


Dann mal eine provokante Frage: Was bringt Dir jetzt die Diagnose des ganz leichten Asrhmas??

SEhUeexp


Dann mal eine provokante Frage: Was bringt Dir jetzt die Diagnose des ganz leichten Asrhmas??

Weil ich jetzt Medikamente bekommen habe und es mir jetzt wieder besser geht vielleicht ??? Nur weil ich leichtes Asthma habe, heißt es ja nicht, dass es mir nicht schlecht ging (sonst wäre ich ja nicht im KH gelandet) und es nicht Medikamentös behandelt werden muss. Außerdem tritt das Asthma bei mir nur bei Kälte in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit auf. Und da ich das jetzt weiß, vermeide ich es zumindest bei Nebel aus dem Haus zu gehen. Die Kälte an sich kann ich ja nur schwer meiden. Irgendwie muss ich ja auch mal raus an die frische Luft.

FKlaxme79


Ich find es eigentlich nur traurig, dass sie nicht mal 10€ hat, um zum Arzt zugehen.

außerdem find ich sie mit ihren bald 30 Jahren und Kindern (oder wozu braucht man einen 3erWagen :-/ ) recht verantwortungslos.

aber mich jetz ja nüscht an...

w'innetNou-ud"er-(zweixte


Leichtes Asthma wird nur mit einem Bedarfsmedikament (Inhalierspray, meist Salbutamol) behandelt, das man aber auch vor bekannten Auslösesituationen (Kälte, Nebel, Anstrengung) vorsorglich anwenden kann.

F1lvamec79


ich nehm dafür Novopulmon.

wni6nnetou-xder-zxweitxe


Das ist nicht okay! Novopulmon (Budesonid) ist ein Kortikoid und zur Dauerbehandlung des mittelschweren und schweren Asthmas gedacht. Zur Anfallsbehandlung ist es nicht geeignet! :|N

Rfusskellx4


Mein Asthma ist auch nur leicht vorhanden Und mir wurde vom Lungenfacharzt 2x Bundesonid 200 ug/täglich verordnet, was ich im normalfall aber auf 1x 200 ug reduziert habe.

Ich nahme als Basistherapie ebenfalls Budesonid. Schließlich muss die Entzüdnung der Bornchien ja ihrgendwie unter Kontrolle gebracht werden.

Therapiestufen

Therapieschema Asthma bronchiale

Stufe 1:

mildes, intermittierendes Asthma

Hier ist keine Dauertherapie notwendig, sondern nur die Anwendung von Erleichterungsmedikamenten (kurz – wirksame beta 2 – Sympatomimetika) bei Bedarf.


Stufe 2:

leichtes, persistierendes Asthma

Es sollten niedrig dosierte Glukokortikoide (Cortison) als Inhalations- sprays zum Einsatz kommen. Zusätzlich kurzwirksame beta 2 – Sympatomimetika


Stufe 3:

mittleres, persistierendes Asthma

Glukokortikoide (Cortison) in niedriger bis mittlerer Dosis. Zusätzlich dazu langwirksame beta2-Sympatomimetika

Oder

Eine Monotherapie mit einem mitteldosierten Glukokortikoid (Cortison)

Oder

Die Kombination eines Glukokortikoides mittlerer Dosierung plus einem Leukotrien – Antagonisten oder Theophyllin

Zusätzlich immer ein kurzwirksames beta 2 – Sympathomimetikum für den Bedarfsfall


Stufe 4:

schweres, persistierendes Asthma

Inhalation von Glukokortikoiden (Cortison) in hoher Dosis plus langwirksames beta2-Sympatomimetikum

u.U. zusätzlich Leukotrienmodifikator oder Theophyllin

Zusätzlich immer ein kurzwirksames beta 2 – Sympathomimetikum für den Bedarfsfall

Sthaexep


Mein Asthma ist auch nur leicht vorhanden Und mir wurde vom Lungenfacharzt 2x Bundesonid 200 ug/täglich verordnet,

So ist auch bei mir die Dosis.

Und als Notfallsprey habe ich Fenoterol.

whinne1to'u-der-zwxeite


@ Russell

Alles völlig richtig. Und Sheep schrieb von einem ganz leichten Asthma, das kaum erkannt wurde. Das wäre dann Stufe 1!

RnusQse]llx4


Ob diese Einschätzung stimmt? Wie kann er dann unter schwerer Atemnot gelitten haben, so das er notfallmäßig ins Krankenhaus musste.

Oder die Atemnot hatte ganz andere Gründe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH