» »

Krasse Probleme nach Zinkeinnahme

wOad.islxaus hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich wollt mal fragen was das für ursachen haben kann!

Habe seit längerer Zeit mit Herzrasen, Herzklopfen, Zittrigkeit und Kopfschmerzen hin und wieder zu kämpfen.

Nun habe ich vier Tage lang die Probe aufs exempel gemacht.

Ich habe mit einem Notizheft meinen kompletten Gesundheitszustand und meine Ernährung überwacht.

Dabei kam raus, das ich jedesmal nachdem ich eine Zinktablette genommen hab, ca. 30 minuten später mit diesen symptomen zu kämpfen habe.

Die Tablette enthält 30mg Zinkmonomethionin und 5µg kupfer.

Spinn ich jetzt hier rum oder kann ich recht damit haben?

Wenn ja, was kann die genaue Ursache dafür sein, dass ich so darauf reagiere.

Zu welchem Arzt muss ich gehen wnen ich nachprüfen möchte ob ich einen Mineralstoffmangel oder eine Mineralstoffwechselstörung habe?

danke und gruß im voraus!

Antworten
K9nuytscqhile


Hallo wadislaus,

Herzrasen, Herzklopfen, Zittrigkeit

wäre mir neu als NW bei Zink. Lass halt die Tabletten eine Woche weg, dann wirst Du doch sehen, ob es sich bessert oder nicht.

Grüßle

Cfha-yTu


Jeder Arzt kann veranlassen, dass der Mineralstoff-, Vitamin- und sonstige Blutstatus in einem Labor getestet wird. Es kann nur sein, dass Du das selbst bezahlen musst, denn wenn keine Hinweise auf eine Störung vorliegen, wird kaum ein Arzt das auf Kosten der Krankenkasse veranlassen.

Ansonsten: Auch mir sind solche Nebenwirkungen nicht bekannt.

Gruss

Cha-Tu

w/adi-sladus


ja ich hab es wirklich gezielt ausprobiert.

monate lang nicht genommen und eben dann ists aufgetreten.

also es muss daran liegen.

in verschiedenen foren hab ich gelesen dass es menschen gibt die das gleiche problem haben.

meist sind es irgendwelche bodybuilder die noch zusätzlich andere sachen schlucken.

wEadiszlauxs


ja ich hab es wirklich gezielt ausprobiert.

monate lang nicht genommen und eben dann ists aufgetreten.

also es muss daran liegen.

in verschiedenen foren hab ich gelesen dass es menschen gibt die das gleiche problem haben.

meist sind es irgendwelche bodybuilder die noch zusätzlich andere sachen schlucken.

P?aucl,amaxrie


Zuviel Zinktabletten können auf den Magen gehen. Ich habe nach längerer Einnahme (über 1/2 Jahr) rasende Kopfschmerzen davon bekommen.

C=hay-Tu


Warum nimmst Du sie denn dann, wadislaus? Ein behandlungsbedürftiger Zinkmangel ist recht selten, und fast immer bekommt man dann von seinem Arzt über einen begrenzten Zeitraum ein Zinkpräparat, und danach ist's gut.

Gruss

Cha-Tu

Rgussexll4


Lebensnotwendig

Manche Schwermetalle sind in kleinen Mengen lebenswichtig für den Menschen, sie werden dann als Spurenelemente bezeichnet. Dazu gehören: Chrom, Eisen, Cobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän, Nickel, Vanadium, Zink und Zinn.


Gesundheitsschädlich

Viele Schwermetalle sind für den menschlichen Organismus gesundheitsschädlich oder giftig, da sie nicht abgebaut werden können. Sie werden meist über die Nahrungskette aufgenommen und gelangen so in den menschlichen Körper.

[[de.wikipedia.org/wiki/Schwermetalle]]

Rxususellx4


Die empfohlene Tagesmenge für Zink liegt laut Weltgesundheitsorganisation für erwachsene Männer bei 15 mg, für Frauen bei 12 mg, für präpubertäre Kinder bei 10 mg und für Säuglinge bei 5 mg.[28] In den Vereinigten Staaten beträgt die Aufnahme durch Nahrung gegenwärtig 9 mg/Tag für Frauen und 14 mg/Tag für Männer. Das Tolerable Upper Intake Level für Erwachsene beträgt 40 mg/Tag.[29] Eine Zufuhr von mehr als 100 mg pro Tag ist nicht empfehlenswert, ab 200 Milligramm können Symptome wie Übelkeit, Erbrechen oder auch Durchfall auftreten.[30] Beim Menschen führt die Aufnahme von Zink ab etwa 2 Gramm zu akuten Vergiftungserscheinungen.[31]

[[de.wikipedia.org/wiki/Zink]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH