» »

Herzaussetzer in Ruhe (Extrasystolen)

DUe.nn5is _1001 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich möchte noch mal nach fragen ,wer auch starke spürbare Extrasystolen hat. Ich spüre die Extrasystolen nur in Ruhe .Untersucht wurde ich schon XXX – Mal ,immer mit dem Ergebnis- sehr

hohe Leistungsfähigkeit .Ich merke diese Störung ,wie eine kleine Unterbrechung im Kopf .Würde mich auf eure Meinung freuen.

Dennis 1001 :-)

Antworten
DTizejMitoDemDxu


hm. Ich glaub, ich weiß was du meinst. du meinst glaub ich das gefühl wie bei schluckauf. Wenn du es spürst, dass es kommt und dann plop is der herzschlag in diesem fall da. Bzw. du spürst das das herz n aussetzer macht und wie der nächste herzschlag "Kommt". Ich spür's zwar nich immer aber ewnn ich z.B. im Bett lieg merk ich das manchmal

Deenni`s t1001


Ja man könnte es vergleichen . Aber warum passiert dieses nur im Ruhezustand, oder merke ich es nicht beim Gehen,Stehen u.s.w .Im Internet findet man viel über diese Extrasystolen ,aber nichts ,wie man es Behandelt.

Dennis 1001 :-)

DHieMVit4DemxDu


ich denke mal, dass man das nur im ruhezustand merkt, weil man da andere sachen im Kopf hat und man sich nicht so auf die atmung & den herzschlag konzentriert wie wenn man im Bett liegt oder eben irgendwo ruhig ist und den Herzschlag auch ein wenig "Hört" z.B. im Kopfkissen. :)

s5tolpe~r`st<eincxhen


hi..... ;-) stolpern einfach stolpern sein lassen...nur nicht reinhorchen sonst kanns sehr schlimm werden.....ignorieren und einfach das leben geniessen.... *:)

DFenniQs) 1001


Ja das mit Herzstolpern ist so eine Sache.Hört sich ja auch ganz gut an,einfach Stolpern lassen.Was mich aber sehr stark interessiert ,ob es mehrere Menschen gibt die auch die Extrasystolen so fühlen wie ich. :-)

CBhBa-$Tu


Es gibt Millionen, die das so führen. Allein in diesem Forum ca. 20 Millionen ;-)

Im Ernst: Extrasystolen, die nur bei Ruhe auftreten, sind IMMER harmlos. Zumal Dein Arzt sie ja auch untersucht hat. Wenn da irgendeine Gefahr bestünde, hätte er Dir das gesagt und eine Behandlung begonnen. Ich denke, bei 97% aller Menschen mit Extrasystolen sind sie harmlos. Und die restlichen 3% sind strukturell herzkrank, haben also andere Herzkrankheiten, in deren Begleitung so etwas auftritt. Die bist aber nicht strukturell herzkrank, sonst hätte Dein Doc das schon längst entdeckt.

Extrasystolen werden nur bei krankhaften Befunden behandelt. Da könnte man es mit einer Betablocker-Therapie versuchen. In sehr schweren Fällen können auch andere Medikamente gegeben werden, aber diese anderen Medikamente (Antiarrhythmetica) können so gravierende Nebenwirkungen haben, dass man sie wirklich nur im äussersten Notfall einsetzt. Sie können nämlich genau das auslösen, was sie verhindern sollen: tödliche Rhythmusstörungen.

Normaler, harmlose Extrasystolen muss man "hinnehmen". Sie treten manchmal auf, bleiben dann eine zeitlang (manchmal auch immer, wie bei mir) und man gewöhnt sich dran. Bzw. man MUSS sich dran gewöhnen, sonst macht man sich das Leben selbst schwer.

Wichtig für Dich: GEFÄHRLICH sind sie NICHT.

Schönen Gruss

Cha-Tu

Bsirkfenblatgtx10


Ich habe auch ab und zu mal Extrasystolen im Ruhezustand, die bei mir in Zusammenhang mit der Schilddrüse stehen. Ich mache mir aber zur Zeit keine Sorgen, weil ich noch auf das Thyroxin eingestellt werde, und hoffe, dass dann ein Teil der Symptomatik verschwindet. Und wenn das Herz gesund ist, dürfte eigentlich nicht viel passieren.

D9en\niPs 1x001


Viele Antworten sind schon richtig ,alles habe ich so ähnlich schon von vielen Fachärzten gehört. Die Frage aller Fragen ist die : Woher und Warum habe ich EXTRASYSTOLEN. Ich bin sehr sportlich , ein Belastungs EKG zwischen 275 u. 300 Watt mache ich mit links.Ich hatte früher nie mit diesen ES was zu tun gehabt. Aber hier hört man das die meisten dieses Problem schon sehr lange haben.Danke für eure Antworten :-)

CVhak-Txu


Woher und Warum habe ich EXTRASYSTOLEN

Sie sind einfach irgendwann mal da. Punkt. Es gibt nicht für alles Erklärungen.

Ein befreundeter Medizinprofessor nennt sie sogar "Variationen des Normalen". Sie hat fast jeder, nur die meisten merken es nicht.

Sie kommen, bleiben, gehen. Und manchmal bleiben sie halt immer. Wie bei mir. Bis zu 4000 Stück am Tag. Na und? Ich klimpere ja auch ca. 20000mal am Tag mit meinem Wimpern bzw. dem Augenlid. Das ist ähnlich normal.

Gruss

Cha-Tu

Dwen_niXs 1{001


Doch es gibt für alles eine Erklärung ,denn nichts geschied so,wie z.b dein Augenzwinkern es hält das Auge feucht oder reagiert auf einflüsse von außen .Versuche doch mal das Zwinkern abzustellen .

C ha-`Tu


Na, prima, dann bist Du Kandidat für den Medizin-Nobelpreis.

Nochmal: Extrasystolen sind harmlos, sie können entstehen durch zahllose bekannte und unbekannte Bedingungen, die man niemals herausfinden wird, denn medizinische Wissenschaft interessiert sich nur für Dinge, die sinnvoll und heilsam und lukrativ sind. Etwas zu erforschen, das keinen Krankheitswert hat (und ca. 97% der Extrasystolen haben keinen Krankheitswert!), ist wissenschaftlich sinnlos.

Herauszufinden, was GENAU Extrasystolen auslösen, ist für die Wissenschaft vollkommen uninteressant. Wenn Dich das stört, studiere Medizin und versuche, jemanden zu finden, der dann Deine Extrasystolen-Forschungen finanziert. Du wirst keinen finden.

Cha-Tu

C$ha-Txu


Im Übrigen habe ich nicht gesagt, dass Augenklimpern ohne Grund und Anlass ist. Ich habe geschrieben, das ist genauso "normal" wie Extrasystolen.

Cha-Tu

DSenn2is x1001


Hallo Cha-Tu

Ich habe ja schon viele Kardiologisch Untersuchungen hinter mir, immer mit der selben Diagnose: Extrasystolen .Ich verstehe nicht, wie bescheuert die Ärzte sein müssen, das sie ein jedes Mal immer wieder untersuchen. Dann als zugabe noch ein 24 bzw. 36 Std EKG oder gar ein Eventrecorder verordnen.Ach ja das machen die nur, weil diese Maschinen da sind. Nein mein Freund, denn man muss jeden Fall neu abwägen. Mir wurde von einem Cardio-Doc mal erzählt, es sind elektrische Fehlzündungen, aber so genau weiß MAN es nicht. Selbst ein Facharzt und ich war bei vielen, kann dir nicht 100% sagen woher der Mist kommt.Und glaube mir 50 bis 60% der Patienten im Wartezimmer sind Typen wie ich , und damit ist sehr viel Geld zuverdienen. Gruß

Dennis :-)

C@ha-aTxu


Ich bin für Dich nicht "mein Freund" und wünsche auch nicht so angeredet zu werden. Solche Überheblichkeiten stehen Dir nicht zu. Ich spreche bzw. schreibe Dich auch respektvoll an, und das gleiche wünsche ich von Dir.

Warum die Ärzte das ständig untersuchen? Weil da Menschen wie Du vor ihnen sitzen, die Angst haben. Und um sie zu beruhigen, werden halt die Untersuchungen gemacht. Glaub es oder glaub es nicht, Extrasystolen sind harmlos, sofern ein Arzt ein EKG gemacht hat und sie als harmlos diagnostiziert hat. Das sage ich aufgrund meiner Erfahrungen als Herzkranker, als Mitglied von Herzsport- und -selbsterfahrungsgruppen (seit 15 Jahren, ich habe Kontakt zu hunderten herzkranken Menschen!), und als Therapeut, der zahllose Menschen mit Herz- und Organangst therapiert hat.

Natürlich sind das elektronische Fehlzündungen. Aber sie sind nicht gefährlich. Erst der Patient in seiner Angst macht für sich ein Problem daraus (was ich ja verstehe! Ich hatte die ersten 1-2 Jahre auch ziemliche Probleme, mich daran zu gewöhnen, dass mein Herz bis zu 4000mal am Tag extrasystoliert), das ändert aber nichts daran, dass sie harmlos ist (wie gesagt: Sie sollten einmal im EKG aufgezeichnet werden, damit der Arzt sie sehen kann. Er kann dann entscheiden, ob sie zu den harmlosen oder zu den potentiell gefährlichen gehören).

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH