» »

Angst-Ist es die Halsschlagader??

BhelIla29 hat die Diskussion gestartet


Ich bin heut Nacht wach geworden und hatte rechts am Hals an einer stelle ziemlich starke schmerzen und ein ziehen. Heut morgen war es dann besser,aber so ein komischer schmerz kommt immer wieder. Teilweise zieht es bis zum Ohr und es wird auch warm. Das ist die stelle,wo man seinen Puls fühlen kann. Könnte es vielleicht die Halsschlagader sein?? Rauche seit 14 Jahren,könnte es dadurch vielleicht zu einer verkalkung gekommen sein?? Kann die Halsschlagader überhaupt reißen??

Ich hatte vor Wochen schon einmal da schmerzen,aber nicht so schlimm,eher nur so ein ziehen.

Hab es meiner Hausärztin gesagt und sie hat dann kurz den Puls dort gefühlt und ich mußte die luft anhalten. Sie meinte alles ok!!!

Aber dadurch kann man was ernstes doch nicht feststellen oder??

Wäre schön wenn ihr mir helfen könnt,hab wirklich angst das es was ernstes sein könnte.

Zu meiner Person,bin 29 und habe eine normale figur,und ernähre mich auch recht normal.

Lg Bella

Antworten
CBha-Txu


Das klingt eher nach Lymphknoten oder Nervenbahnen, die dort natürlich auch in "grossen Mengen" hergehen.

Die Halsschlagader kann nicht schmerzen, es sei denn, wenn sie akut reisst, aber dann hast Du keine Zeit mehr, Dich an den PC zu setzen, denn dann ist der absolute Notfall da und es geht um Minuten. Ein "Vorriss" oder so etwas ist nicht möglich. Entweder sie reisst oder nicht. Du lebst, Du sitzt am PC, also ist sie nicht gerissen... ;-)

Ich habe ein chronisch krankes linkes Ohr. Wenn das akute Beschwerden hat, schiessen solche strahlenden, reissenden Schmerzen auch immer in den gesamten Halsbereich, nicht nur ins Ohr (oft tut das Ohr an sich gar nicht weh). Vielleicht solltest Du mal zu einem HNO-Arzt gehen und das abklären lassen.

Schönen Gruss

Cha-Tu

B>ellax29


Danke für deine Antwort.

Aber wäre es auch in meinem Alter schön möglich das sie reißt??

Würde ja gern zum Arzt,nur morgen hat er zu und heute hab ich gedacht das geht wieder weg.

Habe solche Angst und weiß nicht was ich machen soll.

Traue mich noch nicht einmal eine zu rauchen.

Es könnte doch auch sein das eine Ader verstopft ist,oder??

Würde das dann schmerzen??

Bekomme auch heut immer mal wieder kurze Kopfschmerzen...

C?ha-Txu


Aber wäre es auch in meinem Alter schön möglich das sie reißt??

Sehr unwahrscheinlich. Zumal ich eigentlich niemanden kenne, dem das passiert ist. Ich habe in meinen Gruppen (Selbsterfahrungs- und Herzsportgruppen) schon Leute, denen die Brustaorta gerissen ist, auch die Bauchschlagader, aber Halsschlagadereinrisse kenne ich nur aus der "Theorie".

Traue mich noch nicht einmal eine zu rauchen.

Jetzt könnte ich fast sagen, dass die Angst ja dann etwas Gutes hat ;-)

Es könnte doch auch sein das eine Ader verstopft ist,oder??

Das ist in Deinem Alter eigentlich auch sehr unwahrscheinlich. Klar, Du bist Raucherin, und dadurch ist Dein Risiko für alle Arten von Aderverkalkungen höher als bei Nichtrauchern, aber Schlaganfälle (das wäre ja die Folge so einer Halsschlagaderverstopfung) sind bei unter 40jährigen doch eher selten.

Würde das dann schmerzen??

Was? Wenn die Ader einreisst? Dann bist Du innerhalb kurzer Zeit tief besinnungslos.

Wenn die Ader sich verschliesst: Ja, das kann schmerzen. Dann hast Du einen Schlaganfall.

Wenn die Ader sich aber langsam verengt, über Jahre und Jahrzehnte, dann schmerzt das nicht. Meist hat das gar keine Symptome, hin und wieder Schwindel. Der Schlaganfall ist manchmal das erste Symptom.

Bekomme auch heut immer mal wieder kurze Kopfschmerzen...

Ich denke, das ist eher Angst und Stress.

Aber per Internet lässt sich so etwas natürlich nicht 100% ausschliessen und von mir schon gar nicht, ich bin kein Arzt, sondern nur "erfahrener Laie".

Wenn Du meinst, das alles sei ungewöhnlich, dann gehe zum Arzt, notfalls in eine Notfallpraxis. Letzte Gewissheit kann Dir hier niemand geben (wobei Deine Ärztin Dir ja gesagt hat, es sei nichts; das Luftanhalten hat die Ader übrigens ein wenig gestaut, so dass die Ärztin da schon einiges zu sagen kann).

Gruss

Cha-Tu

*6St#ernxi*


Bella,

irgendwie kommt mir das so bekannt vor :)z

Mir gehts ähnlich.

Allerdings bin ich auch ne Panik-Patientin :=o Und bilde mir sowas meist nur ein.

Bei mir ist das wohl ein Lymphknoten, der leicht geschwollen ist.

Könnte bei Dir auch der Halsmuskel sein.

B9ella(29


Hey Sterni

Wir kennen uns doch schon,bin auch Angstpatientin. Konnte mich nur seit Tagen hier nicht einloggen,mußte alles neu machen,ist alles weg :-(

Erst habe ich ja gedacht es sei die Angst,aber ich mache mir nun echt gedanken,zumal ich davon heut Nacht wach gworden bin. Und es geht ja einfach nicht weg.

Mich macht das wahnsinnig,aber ich mag nicht in eine Notfallpraxis fahren. Habe angst,die halten mich für bekloppt!!!

Klar,ist das mit dem rauchen eigentlich gut,aber grade weil ich son angst habe würde ich mir schon gerne eine rauchen,aber ich habe den gedanken im Kopf,wenn ich das jetzt mache,dann ist es direkt vorbei.

Könnte durchdrehen...

*(Stebrni*


Bella,

stimmt, mir kam Dein Name total bekannt vor, aber Deine ganzen Beiträge waren weg :-(

Ich vermute einfach, dass das verspannte Halsmuskeln sind. Verspannungen sind ja bei uns Angstpatienten üblich...

Hab das ja aktuell auch grade, aber ich sag mir immer: Wäre da was verstopft, würde es ja die komplette Vene/Arterie entlang weh tun, und man würde die Stauung sehen, weil es die Ader raus drückt...

CmhaS-Tu


Wäre da was verstopft, würde es ja die komplette Vene/Arterie entlang weh tun, und man würde die Stauung sehen, weil es die Ader raus drückt...

Vor allem wäre man nicht mehr in der Lage, am PC zu sitzen, wenn etwas "verstopft" wäre. Eine verstopfte Ader = Schlaganfall. Da schreibt man nix mehr...

Bella, machst Du eine Psychotherapie?

Gruss

Cha-Tu

tCysk*_pixge


Ich würde, genauso wie schon mal geschrieben wurde, nur auf einen Muskel tippen, der verspannt ist ;-). Das kann auch schon mal Kopfschmerzen bereiten.

R3edA,pple


@ Bella

Konnte mich nur seit Tagen hier nicht einloggen,mußte alles neu machen,ist alles weg

Keine Ahnung, ob Du den Hinweis gelesen hast: Es gab hier im Forum technische Probleme folgender Art. Es hat anscheinend auch Deine Beiträge erwischt:

Durch eine äußerst unglückliche Verkettung von Umständen war das neueste nutzbare Backup vom 22. November 2010, es fehlen also mehr als 6 Wochen an Beiträgen, Privatnachrichten und Nutzerregistrierungen. Wir sind dabei einen Großteil der Beiträge zu restaurieren, allerdings müssen sich Nutzer, die sich in der Zwischenzeit registriert haben, neu registrieren.

Vielleicht sind es nur Verspannungen oder Du hast Dich nachts verlegen. Ich z. B. muss immer bei Zugluft/Durchzug aufpassen, denn ich hole mir schnell einen "steifen Hals" bzw. es tut mir an mancher Seite dann der Hals weh, wenn ich mich durch Zugluft verkühle. Hast Du den Eindruck, dass die Schmerzen bei Wärme besser werden? Wenn Du z. B. einen Schal umtust?

B%elxla29


Nein,ich mache leider noch keine Therapie,bin auf Wartelisten.

Nehme nun seit 4 Wochen Citalopram,dadurch habe ich auf jeden fall schonmal keine Panikattacken mehr.

Und vielleicht habt ihr ja wirklich recht,das es eine Verspannung sein könnte. Dacht halt nur es könnte eine Ader sein,da es nur eine bestimmte Stelle am Hals betrifft.

Das mit dem Schal könnte ich mal ausprobieren,wäre mal eine Idee.

ich mache mir anscheint einfach wieder zu viele gedanken und falls ich um kippe und sterbe,kann ich es eh nicht mehr ändern

*?Sterxni*


Bella,

gut dass das Citalopram schon hilft :)^

Aber gegen die seltsamen Gedanken, die wir uns manchmal so machen, kann das leider auch nicht helfen :-(

Aber bloß nicht nach Symptomen googeln :=o

BNe;llGa29


Sterni,

ich bin ja ehrlich habe schon gegoogelt,leider. Weiß,das ich die Finger davon lassen sollte,aber ich konnte nicht.

Mir kam nämlich vorhin plötzlich der Gedanke,ob es nicht vielleicht schmerzen von einer Blutvergiftung sein könnten.

Habe mir nämlich am Samstag hinten am Hals nen Pickel aufgekratzt.

Aber was ich dann bei google alles wieder gelesen habe,hat mir wieder noch mehr angst gemacht und dann bin ich da raus gegangen.

*!Steernix*


Google ist echt blöd >:( Da find ich auch immer was, was zutrifft :(v

Also ich denke, ne Blutvergiftung würde sich viel deutlicher zeigen...

CEha-Txu


Menschen mit Blutvergiftungen (Sepsis) liegen auf Intensivstationen und ringen mit dem Tod. Sie haben eher weniger Zeit zum Googeln ;-)

Jetzt mal im Ernst: Für mich klingt da eine ziemlich heftige Angst- und Organangst-Störung durch. Wenn das eine Problem als harmlos abgehakt ist, kommt die nächste Angst vor der nächsten potentiell tödlichen Krankheit. Tu etwas dagegen, bitte. Eine Angststörung, die generalisiert, ist viel schwerer zu therapieren als eine solche Störung im Anfangsstadium.

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH