hypertensive Herzerkrankung

16.02.11  13:29

Hallo,

meine Mutter hat mir heute am Telefon erzählt das bei ihr o.g. Herzerkrankung festgestellt wurde. Um was handelt es sich da genau? und wie ist die Prognose?

Bin um jede Antwort froh.

Danke!

azcixcs

16.02.11  13:38

Eine Veränderung des Herzmuskels durch einen zu hohen Blutdruck.

[[http://flexikon.doccheck.com/Hypertensive_Herzkrankheit]]

Kann mit einer Herzinsuffizienz verbunden sein.

Mehr kann man dazu eigentlich gar nicht sagen, weil es viele Abstufungen gibt, von "nicht ganz so schlimm" bis "schwer gefährlich". Da müsste man schon Genaueres wissen.

Gruss

Cha-Tu

CAh4a-xTu

16.02.11  13:40

Nachtrag

Wenn unter einer solchen Krankheit sehr hohe Blutdrücke krisenhaft auftreten (über 200:110 oder gar höher), bitte SOFORT den Notarzt rufen.

Gruss

Cha-Tu

CHha-xTu

16.02.11  13:43

Und noch etwas:

Manchmal wird auch "Bluthochdruck" als "hypertensive Erkrankung" bezeichnet. Man muss also genau wissen, was vorliegt.

Cha-Tu

CCha-&Tu

16.02.11  14:27

@ Cha-tu

Auch ich bin davon betroffen, habe hypertensive Blutdruckentgleisungen und einen schwer einstellbaren arteriellen Hypertonus mit Niereninsuffizienz St. I-II. Habe mir den Link gründlich durchgelesen. Ich muß sagen, er ist sehr präzise und auch für einen Laien gut verständlich beschrieben. D a n k e

fleitxi44

16.02.11  17:54

Sehr gerne geschehen. Ich freue mich, wenn auch mal Rückmeldungen kommen, dass solche Links brauchbar waren :)z

Gruss

Cha-Tu

CBha:-&Tu

24.02.11  19:54

Ich habe mich lange nicht mehr gemeldet.

Heute habe ich die Ergebnisse von meiner Mutter bekommen, leider versteh ich das alles nicht, wäre um eine Übersetzung sehr dankbar:

Linkes Atrium mit 41mm grenzwertig erweitert (was ist normal?), Wanddicken im obersten Normbereich und Hinweis auf eine diastolische Relaxationsstörung des linken Ventrikels. Geringer, physiologischer Reflux an der Pulmonal- und Triskuspidalklappe. Geringe Mitralinsuffizienz. Die Daten sprechen für eine hypertensive und/oder Adipositas-assozieerte Problematik. Vesikuläres Atemgeräusch über beide Lungen.

Ruhe EKG

Rascher R Zuwachs über der Vorderwand. Anhalt für einen linksventrikulären Hypertrophie.

Diagnose:

Initiale, hypertensive Herzerkrankung

Was heißt das alles und kann Sie selbst um eine Besserung sorgen?

Gruß

a{cixcs

25.02.11  07:41

Linkes Atrium mit 41mm grenzwertig erweitert

Der Vorhof des Herzens ist "grenzwertig", d.h. knapp über normal, also etwas vergrössert. Das passiert u.a. z.B. bei nicht oder nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck.

Wanddicken im obersten Normbereich

Die Muskeldicke an sich ist noch im Normbereich.

und Hinweis auf eine diastolische Relaxationsstörung des linken Ventrikels.

Die linke Herzkammer entspannt sich beim Herzschlag nicht mehr in dem Mass, wie sie es sollte.

Geringer, physiologischer Reflux an der Pulmonal- und Triskuspidalklappe.

Es fliesst etwas Blut zurück, aber das ist noch kein krankhafter Befund.

Geringe Mitralinsuffizienz.

Eine der Herzklappen ist leicht undicht.

Die Daten sprechen für eine hypertensive und/oder Adipositas-assozieerte Problematik.

Deine Mutter hat Bluthochdruck oder sie ist übergewichtig oder beides.

Rascher R Zuwachs über der Vorderwand. Anhalt für einen linksventrikulären Hypertrophie.

Die linke Kammer könnte laut EKG etwas vergrössert sein (ist bei einem egwissen Stadiums des Bluthochdrucks oft der Fall).

Diagnose:

Initiale, hypertensive Herzerkrankung

Beginnende Herzerkrankung aufgrund des Bluthochdrucks.

Was Deine Mutter tun kann:

1.) Nicht rauchen (sofern sie raucht: aufhören!)

2.) Abnehmen (schon eine Gewichtsreduktion von 10 Kilo bewirkt eine signifikante Blutdrucksenkung)

3.) Gesunde, vollwertige Ernährung

4.) Stress-Reduktion

5.) Bewegen, bewegen, bewegen!!!

Schönen Gruss

Cha-Tu

C=hOa-Tu

03.03.11  14:05

Hallo , Cha-Tu

Bin mit Vorhofflimmern ins Krankenhaus eingeliefert worden.Diagnose: Hyperthyreosis factitia und leichte diastolische Relaxationsstörung. Bin nun völlig verunsichert . Ist das eine ernste Erkrankung und wie muss ich mich verhalten ,wenn ich nochmals – Herzrasen mit 200 Pulsschlägen bekomme. Muss ich dann sofort den Notarzt holen ? Es wäre schön, wenn ich einen Rat bekomme. Liebe Grüße Jane

JBane 'AusTten

03.03.11  15:49

Hallo, Jane,

Du hast eine Hyperthyreose (Schilddrüsen-Überfunktion), die dadurch ausgelöst wurde, dass Du zu viele Schilddrüsenhormone eingenommen hast. Anscheinend hast Du sowieso schon Schilddrüsenprobleme ??? Ich würde zu Fragen diesbezüglich hier im Forum unter dem Unterforum "Stoffwechsel/Hormone" nachfragen, die kennen sich da mit Schilddrüsenproblemen viel besser aus.

[[http://www.med1.de/Forum/Stoffwechsel.Hormone/]]

Diastolische Relaxationsstörung bedeutet, dass sich Dein Herz nicht optimal entspannt (ein Herzschlag besteht ja aus einer Anspannungs- und Entspannungsphase, um es mal einfach auszudrücken). Da sie nur "leicht" ist, würde ich dem erst einmal keine Bedeutung beimessen.

Wenn das Herzrasen (200 Schläge) nicht aufhört, würde ich zumindest zu einem Arzt oder in eine klinische Ambulanz fahren.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

Cwha-Txu

04.03.11  09:36

Hallo Cha-Tu

danke für die schnelle Antwort.Wenn das Herz so schnell schlägt( obwohl ich Beta-Blocker schlucke) kommt die Panik und ich weiß nicht wie lange habe ich Zeit um zum Arzt zu gehen.? Was mache ich am Wochenende -kann ich da erst lange nach einem Arzt suchen oder soll ich gleich den Not arztwagen anrufen.Mein Vater ist mit 58 Jahren an einem Herzinfakt gestorben.Daher meine Angst nicht richtig zu handeln. :-D Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Jane

JOanIe Ausxten

04.03.11  09:47

Hallo, Jane,

wie lange ist es denn her, dass Dein Vater verstorben ist. Es kann durchaus sein, dass da bei Dir auch noch eine unverarbeitete Sache vorliegt, z.B. dass Du die Trauer noch nicht abgeschlossen oder den Tod des Vaters noch nicht verarbeitet hast.

Ist Deine Schilddrüse denn jetzt wieder richtig eingestellt? War das ein Einnahmefehler, dass Du zu viel genommen hast?

Wenn Dir das alles grosse Angst macht, die Du in der Situation nicht in den Griff bekommst, dann rufe in so einem Fall einen Notarzt. Denn die Angst, dann das Falsche zu machen, erhöht ja den Puls noch weiter. In so einem Fall würde ich die 112 wählen (nicht, weil das Herzrasen besonders gefährlich wäre, sondern einfach, um "runterzukommen" bzw. rauszukommen aus dieser Angstschleife).

Auch Dir ein schönes Wochenende

Cha-Tu

Cgha-Tju

04.03.11  14:51

Hallo Cha-Tu

Mein Vater ist schon 30 Jahre tot. Aber ich bin 60 Jahre alt geworden. 2 Jahre älter als mein Vater war, als er starb.

Ich hatte 1994 eine Schilddrüsen OP. und habe seit da- Thyroxin 100- genommen.Ich bin jährlich zur kontrolle gegangen(Bluttest, Ultrachall) alles war angeblich in Ordnung. Leider hat mein Arzt nicht mitbekommen,das eine Seite der Schilddrüse wieder gewachsen ist und selber Hormone ausgeschüttet hat. Hatte also seit Jahren eine Überfunktion.Das hat bei mir Herzrasen und Vorhofflimmern ausgelößt. Nun nehme ich Thyroxin 50- ( neuer TSH basal Wert =1,21 )

Alte Werte: TSH -0.190 / F T4 – 1.75 /F T3 – 2.50 Ich weiß aber immer noch nicht ob ich jetzt richtig eingestellt bin.!

Liebe Grüße Jane *:)

Jaane Aufstexn

04.03.11  16:05

Hallo, Jane,

wegen der Schilddrüsenwerte wende Dich doch mal an unser Unterforum "Hormone":

[[http://www.med1.de/Forum/Stoffwechsel.Hormone/]]

Die Leute dort kennen sich bei SD-Problemen viel besser aus als wir hier im Herzforum.

Solche Gedankenspiele ("2 Jahre länger gelebt als der Vater") kenne ich auch. Sie sind ungesund, weil sie einem vorher grosse Angst machen (also in Deinem Fall vor dem 58. Lebensjahr) und hinterher ein Gefühl von "Abwart-Starre" geben können. Vielleicht wäre es wirklich sinnvoll, einige psychotherapeutische Gespräche zu führen. Ich weiss zwar, dass es nicht leicht ist, in unserem Alter noch einen Therapeuten zu finden, aber es gibt sie!

Lieben Gruss

Cha-Tu

CVha!-T#u

04.03.11  20:47

Hallo ,

ja ,man hat das gefühl man ist die nächste Leiche. Danke für deine guten Worte.Ich wünsche dir eine gute Woche. Gruß Jane :)^

Jfane, Austxen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH