» »

Angeschwollener Lymphknoten – eventuell Tuberkulose

mAichiG1l02x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle,

Ich bin 17 Jahre alt und rauche seit 1 1/2 Jahren Cannabis.

In den Ferien fast jeden Tag, und unter der Schulzeit meinst an den Wochenden.

Mir wurde Oktober 2010 eine Hälfte meiner Schilddrüße entfernt.

(Mutter hatte karzinome u. Schwester Knötchen aber nichts krebsiges.)

Mir wurde sie zur Vorbeugung entnommen, da ich auch schon einige Knötchen hatte, aber kein krebsiges Material konnte gefunden werden.

Nach der OP ging es mir schnell wieder gut und nach ca 1 Monat begann ich wieder zum rauchen.

Cirka Anfangs September verspürte ich beim einatmen einen Druckschmerz in der Mitte unter dem Brustkorb, ca am Ende des

Brustbeins. Anfangs Januar bin ich dann in die Ambulaz gegangen, welche meinten, dass es was mit dem Magen zutun hätte

Sie verschrieben mir 3 Wochen einen Magenschoner, welcher nicht half, woraufhin ich ihn absetzte.

Am 6 Feb. hatte ich überhaupt keinen Appetit mehr, und schmerzen beim Schlucken in der Bauch gegend.

Die 2 Wochen war ich zuhause und machte viele Tests zur aufklärung: Röngten, Schluckröngten,

danach Gastroskopie ( wurde Gastrits, und ein schon verheilter Riss in der Speiseröhre festgestellt)

Danach wurde ich zur eine CT untersuchung meiner Lunge geschickt, wo sie feststellen, dass der Druckschmerz

von einen angeschwollenen Lymphknoten kommt.

Die Ärzte im (1ten) Spital lagen mir ans Herz, dass ich zur Abklärung dort bleiben solle.

Sie stellten bei mit Entzündungswerte bei der Lunge fest, und machten bei mit einen Tuberkulose Hauttest.

Dieser war positiv und Spuktum Untersuchungen negativ. Darauf diagnostizieren sie, dass ich eine geschlossene

Lymphknoten TBC habe. Sie behandelten mich 4 Tage mit den üblichen Tuberkulose Medikamenten, wobei

ich kein Essen mehr vertragen habe und meine Leberwerte extremst angestiegen sind.

Sie überwiesen mich in ein Krankenhaus für TBC und Lungenkranke.

Einer jungen Ärztin habe ich dort erzählt, dass ich Cannabis rauche und auch sicher öfters ungewollt mit BRIX gestrecktes Cannabis

geraucht habe. (BRIX: Eine Art Dünger mitdem sie die Blüten besprühen, um mehr Ertrag zu erhalten –

zusammensetzung: Glukoseverbindungen,Hormone, Polymer – siehe [[http://www.cannabis-clubs.de/hanfjournal-analysiert-brix-das-ergebnis-zieht-die-schuhe-aus-19-12-2006)]].

Diese ertwas junge offensichtlich unerfahrene Ärztin meinte, dass es wsl nicht damit zusammen hängt.

Nun bin ich schon seit 3 Wochen im Krankenhaus und warte auf eine Bronchoskopie, welche übermorgen stattfindet.

Könnte es etwas mit dem Konsum von mit Brix gestreckten Cannabis zusammenhängen?

Grüße,

Michi :-| :-|

Antworten
S;unflVoweqr_7>3


Tuberkulose ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die durch das entsprechende Bakterium ausgelöst wird. Ohne Bakterium keine Tuberkulose.

Wenn dein Tbc-Test positiv war, d.h. das Bakterium nachgewiesen wurde, ist von einer vorliegenden Tbc auszugehen. Ohne Bakterium wird der Test nicht positiv. Die Infektion kann auf verschiedensten Wegen erfolgen ([[http://de.wikipedia.org/wiki/Tuberkulose)]].

Allerdings wird das Bakterium bei vielen Menschen schon in der Lunge abgetötet und führt eben nicht zur Infektion. Zu der kommt es v.a. bei einem schwachen Immunsystem.

Die Frage (die ich nicht beantworten kann) ist letztlich:

Haben Rauchen / Kiffen / schädliche Substanzen im Gras Dein Immunsystem so beeinträchtigt oder die Lunge geschädigt, dass dadurch die (häufig gut funktionierende) Abwehr beeinträchtigt wurde?

Letztlich muss aber die bakteriell bedingte Infektion bekämpft werden – mit den entsprechenden Medikamenten.

Eine gesunde Lebensweise ist da sicherlich eine sinnvolle Ergänzung.

m/ichiQ10x22


Hallo!

Danke für deine Antwort!

Ich bin jetzt nur verunsichert, da der Oberarzt mein, dass es keine Tuberkulose sein muss.

,,Die Ärzte hätten viel zu früh mit der Terapie begonnen, obwohl nur ein Verdacht bestehe",

meinte der Oberarzt.

Es kann sein, dass mein Immunsystem nicht das Beste ist, da ich in letzter Zeit viel Stress hatte.

Mein Cannabis Konsum hat sich in letzter Zeit drastisch minimiert.

MfG

Michi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH