» »

Langsam nervt's – Bluthochdruck

lue sanQg r\exal hat geantwortet


Kurzes OT:

Wieso raucht man eigentlich als Bluthochdruck-Patient munter weiter und schmeißt Tabletten ein, anstatt das Rauchen sein zu lassen und vllt weniger Medikamente zu brauchen und andere Risiken zu senken? ":/

C!ha#-Txu hat geantwortet


Kurzes OT:

Wieso raucht man eigentlich als Bluthochdruck-Patient munter weiter und schmeißt Tabletten ein, anstatt das Rauchen sein zu lassen und vllt weniger Medikamente zu brauchen und andere Risiken zu senken?

Weil Nikotinabusus eine Sucht ist, auch wenn Raucher das gerne abstreiten.

Gruss

Cha-Tu

IlltiPs hat geantwortet


Wieso raucht man eigentlich als Bluthochdruck-Patient munter weiter und schmeißt Tabletten ein, anstatt das Rauchen sein zu lassen und vllt weniger Medikamente zu brauchen und andere Risiken zu senken?

Weil man süchtig danach ist.

Wenn die entsprechenden Medikamente nebenwirkungsfrei sind, geht man den Weg des geringsten Übels. Bei mir isses jedenfalls so. Bin da ehrlich...

lOe saIngp reaxl hat geantwortet


Pech nur, dass Rauchen nicht nebenwirkungsfrei ist.

Ccha-xTu hat geantwortet


Iltis,

kennst Du ein Hochdruckmittel, das nebenwirkungsfrei ist? Ich finde, wer Hochdruckmedikamente einer gesunden Lebensweise vorzieht, geht keineswegs den Weg des geringsten Widerstandes.

Gruss

Cha-Tu

I>ltixs hat geantwortet


Iltis,

kennst Du ein Hochdruckmittel, das nebenwirkungsfrei ist?

Hm, ich persönlich habe keinerlei Nebenwirkungen von der Micardis/Ramipril - Kombi. Jedenfalls keine, welche ich bewusst bemerke.

wer Hochdruckmedikamente einer gesunden Lebensweise vorzieht, geht keineswegs den Weg des geringsten Widerstandes.

Prinzipiell hast du da völlig Recht!

S5iofona7x6 hat geantwortet


Aber einen Notarzt kannst Du rufen, auch mit der Kurzen.

Mir scheint, Dir ist nicht so ganz klar, was ein RR von 210:160 auslösen kann, z.B. einen Schlaganfall... Verzeih meine Ironie, aber DANN hast Du und Deine Kurze WIRKLICH ein Problem.

Ich hatte schon etliche male Krankenwagen mit Notarzt da... Die bestehen aber jedes mal darauf, dass ich mit ins Krankenhaus komme... War ich ja auch schon zweimal, aber gebracht hat das auch nichts bzw. dann nur kurzzeitig...

Mir ist auch bewusst, was solche Werte anrichten können – Schlaganfall, Gehirnblutungen..........

Es ist aber dennoch momentan sehr schwierig meine Tochter unterzubringen, leider...

Naja, jetzt mit dem neuen Medikament hab ich das Gefühl, dass es langsam bergauf geht... Morgens hab ich jetzt einen Wert von 150/100 – schonmal ein großer Fortschritt... Leider schießt er zur Mittagszeit wieder hoch, aber okay, dann nehm ich entweder das Nitrospray oder eine Ebrantil...

Morgen gehts wieder zum Arzt und dann mal sehen... Vielleicht wieder ein anderes Medikament oder eine Dosiserhöhung...

Das Rauchen hab ich auch wieder stark eingeschränkt – gestern waren es nur 3 Zigaretten, immer noch zu viel, aber immerhin...

Es ist für mich auch irgendwie deprimierend... Mein Leben hat sich total geändert, seitdem das angefangen hat... Ich kann keinen Kaffee mehr trinken, keine Cola, keinen Alkohol, Rauchen sollte ich auch gar nicht mehr, darf mich keiner Stresssituation aussetzen (und das ist echt schwierig mit ner Tochter von knapp 8 Jahren^^), dann kommen ja auch noch die Panikattacken dazu – es ist zum Mäuse melken...

Aber wird schon wieder werden... :)z

Ich danke Euch für die zahlreichen Antworten... @:)

lEe sa2ng rxeal hat geantwortet


Es ist für mich auch irgendwie deprimierend... Mein Leben hat sich total geändert, seitdem das angefangen hat... Ich kann keinen Kaffee mehr trinken, keine Cola, keinen Alkohol, Rauchen sollte ich auch gar nicht mehr, darf mich keiner Stresssituation aussetzen (und das ist echt schwierig mit ner Tochter von knapp 8 Jahren^^), dann kommen ja auch noch die Panikattacken dazu – es ist zum Mäuse melken...

Zumindest über den ersten Teil solltest du dich sehr freuen, weil das dein Leben erheblich gesünder macht.

Gegen die Panikattacken solltest du vielleicht eine Therapie machen.

SNiof/na7x6 hat geantwortet


Ich bin schon in Therapie, aber bisher ohne Erfolg...

Vieleicht bin ich ein bisschen ungeduldig, aber ich sehe/merke keine Verbesserung... Auch die neuen Medis bringen nicht den gewünschten Erfolg... Erst gestern Abend hatte ich wieder einen Wert von 200/130... Es ist zum k***en... :-|

lme s#ang xreal hat geantwortet


Sport :=o :-X

bzazmmxel88 hat geantwortet


upps, bei diesen seltsam hohen werten, die ja nicht auf BB oder beruhigungsmittel ansprechen, könnte es sich um eine ganz seltene erkrankung handeln, die vor allem bei jungen menschen auftritt und auch genetisch bedingt sein kann: ein meist gutartiger tumor der nebenniere...phäochromozytom. es gibt auch noch andere erkrankungen der nebennieren: cushing-syndrom, conn-syndrom... lass dich untersuchen – höre mit dem rauchen auf, das ist gift pur! nimm betablocker, ich nehme morgens und abends je einen halben metoprolol 47,5 und der BD ist , von panikattacken abgesehen, sehr gut..unter panik allerdings nie so hoch wie bei dir. vor allem der 2. wert sollte unter 100 sein. der notarzt erklärte mir, wenn der 2.wert eher bei 90 liegt,total ungefährlich so ne attacke. also ,wenn du willst, dass dein kind eine gesunde mama hat, dann tu was, JETZT

b5amm^el+8x8 hat geantwortet


sport bitte nur unter ärztlicher aufsicht langsam beginnen, sonst sehr gefährlich bei den hohen werten..ich mag auch keinen seit meiner kindheit und bin schon 60 inzwischen.

S3oe hat geantwortet


Und ich 66 und überwinde 3 x die Woche den inneren Schweinehund und geh ins Fitness-Center auch ohne Spaß.

G{uck~y0!68 hat geantwortet


Nun die TE scheint seit über 2 Jahre nicht mehr im Forum aktiv zu sein.

Allerdings gebe ich bammel88 Recht, das bei den hohen BD-Werten, die zu Beginn des Threads genannt wurden, Sport wirklich nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden sollte.

Spazieren, Radfahren, mit Kind toben, reicht da erstmal.

Ayvimoxth hat geantwortet


Sag mal Siofna, wie sieht es mit deinem Kaffe-konsum aus? Und nimmst du die Medi auch immer um die gleiche Urzeit ein? das ist bei diesen Medi SUPER wichtig!

Ich denke, dss es für die Psyche deiner Tochter gesünder wäre, wenn sie mal zwei/drei Wochen in einer Notunterkunft des Jugendamtes untergebracht ist, weil Mami im KH ist, als das Mami auf einmal gar nicht mehr da ist, weil sie einen Schlaganfall hatte...Tschuldigung wenn das jetzt so hart klingt, aber Fakt ist Fakt.

In der Regel findet Kurzzeitbetreuung (das bedeutet Unterbringung bis maximal 6 Monate) in Pflegefamilien statt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH