» »

Starkes Herzrasen und evtl. -stolpern, warum wieder plötzlich?

Klnu*tsGchixle


Ganz ehrlich Jason, wie kann man wegen ein paar Extrasystolen, Betablocker schlucken... Nebenwirkungen & Nutzen stehen im keinem Verhältnis, unternehm etwas gegen Deine Angst, dann kannst Du sicher irgendwann besser damit umgehen. Schönes Wochenende *:)

pHrcaxaa


es fängt schon wieder , ich hasse es , immer abend komisch

Nein, dies ist überhaupt nicht komisch.

Abends kommst du zur Ruhe und fängst an nachzudenken, bzw. in dich rein zuhören. Dadurch wirst du die ES selber auslösen.

In der Psychologie würde man wahrscheinlich "Selbsterfüllende Prophezeiung" dazu sagen. Du setzt dich also zb. abends auf das Sofa und wartest regelrecht darauf, dass du ES bekommst.

Die körperliche Veranlagung, dass du zu ES neigst, will ich dir gar nicht absprechen, aber die Psyche spielt hier ein nicht unwesentliche Rolle.

Wenn ich seelischen Stress habe oder mich aufrege, dann bekomme ich zu 100% auch ES, bzw. sie vermehren sich, wenn ich vorher schon welche hatte.

ich kenne es aber aus berichten das beta blocker erst nach einer längerer zeit wirken und nicht sofort ?

Ja und nein.

Um den BD nachhaltig zu senken benötigen sie etwas Zeit.

Bei ES allerdings, vor allen bei "nervösen ES" können sie schon schnell wirken, da Betablocker auch eine beruhigende Wirkung haben. Diese Wirkung lässt aber nach, wenn man sie regelmäßig nimmt.

Es wird also nicht helfen, wenn du sie täglich nehmen würdest, im Gegenteil. Den dann würden sie deinen Puls und deinen BD senken, was zur folge haben wird, dass du schlechter fühlen würdest.

jetzt seit dem ich diese so verstärkt spüre zeigt es nichts mehr an

Gute Messgeräte werden auch nichts anzeigen, wenn die ES zu vernachlässigen sind. Wenn im Messzeitraum also nur ein, zwei Stolperer auftreten, wird es nichts anzeigen. Ansonsten würden die Messgeräte wahrscheinlich bei jedem zehnten ES anzeigen, da eigentlich jeder Mensch ES hat, dass Herz ist nun mal keine Maschine die 100% rund läuft.

Die meisten Menschen bemerken sie halt nur nicht.

jbasoJn27


ich würde eigentlich nicht sagen das ich auf diese warten , denn ich versuche absichtlich abends etwas zu machen was sehr viel aufmerksamkeit benötigt oder ablenkt und plötzlich sind sie wieder da

also aber was ich doch seltsam finde, sobald ich im auto sitze nach der arbeit. sobald der körper merkt es wird ruhiger gehen die extrasystolen los

bis zum einschlafen ich habe dann so in der zahl 30-60 es würde ich sagen

nur ganz ehrlich ich möchte es nicht mein lebenlang haben. ich möchte auch zu dem was sagen das alle extrasystolen haben, ich denke der jenige der diesen satz als aller erster gesagt hat, hat ihn bestimmt anders formuliert, ich denke der hieß" jeder hatte mal extrasytolen im leben" und nicht jeder wird sein leben lang extrasystolen haben vor allem welche die echte ätzend sind.

na ja jetzt kommt das ruhiger wochenende mal schauen wie es wird...........

ich hoffe ich überlebe das !

praxa warum weißt du einige sachen sehr genau !? darf ich fragen was du beruflich machst oder hast du dir das wegen deiner grunderkrankung an geeignet ??

jYasoxn27


ich muss mich noch mal melden. die extrasystolen sind immer noch da so ca. alle 30-40 min 1-3 extrasystolen.

echt zum kotzen. so in der form bzw. so viele hatte ich noch nie und genau das ich meine befürchtung ich hatte vor 1-2 jahren mal geschrieben das alles langsam anfängt und ganz böse weiter geht. erst fing es an mit herzrasen der ging weg dann kamen so alle 1-2 monate 1-3 extrasystolen die zeitabstände wurden immer weniger jetzt habe ich tgl. welche...................................

übrigens ist freitags nichts los hier.........

K$nput0s}chixle


Ich hatte 2008 über 6000 in 24h. und jetzt 0-10 am Tag, Du siehst es kann auch rückwärts gehen :-p

pqra9xa


ich würde eigentlich nicht sagen das ich auf diese warten

Ich kann mich nur wiederholen, unterschätze nicht das Unterbewusstsein.

Das du dich nicht abends hinsetzt und sagst, "Los ihr ES, jetzt fangt mal an", ist mir schon klar.

Diese ES haben dich aber inzwischen so fest "im Griff", dass sie sich auch schon im Unterbewusstsein "verankert" haben.

nur ganz ehrlich ich möchte es nicht mein lebenlang haben.

Nun ja, ändern wirst du es kaum können. Entweder du findest dich damit ab oder du machst dich dein ganzen Leben verrückt.

Ich bin inzwischen schon soweit, dass es mich mehr beunruhigt, wenn ich einen Tag mal keine ES habe, als wenn sie vorhanden sind.

Sie sind nun mal ein Teil von mir, bzw. von meinen Körper/Herz und es bringt nichts, ständig gegen sein Körper zu "rebellieren". Erstens wird es dadurch, in der Regel schlimmer, zweitens nimmt die Lebensqualität drastisch ab und drittens könnten sich, durch den seelisches Stress, wirklich Krankheiten entwickeln, wie zb. Magenprobleme oder Bluthochdruck.

Also, don't worry be happy. :)_

jeder hatte mal extrasytolen im leben" und nicht jeder wird sein leben lang extrasystolen haben

Könnte man meinen, ist aber nicht so.

Mein Kardiologe meinte mal, dass es wirklich die absolute Ausnahme ist, dass ein Mensch keine ES hat. Er findet zu 99%, auf jedem Langzeit-EKG, wenigstens 1-10 Stolperer, unabhängig davon, ob der Patient nun Herzkrank ist oder nicht. Sicherlich sind da viele dabei, welche zum Beispiel durch Husten oder niesen ausgelöst werden, aber sie sind halt vorhanden und das Herz kommt damit auch hervorragend zurecht.

ich hoffe ich überlebe das !

Wenn ich darauf wetten könnte, würde ich mein ganzes Vermögen darauf setzen, dass du auch am Montag noch unter uns weilst. ;-)

darf ich fragen was du beruflich machst

Ich bin Rentner (Erwerbsminderungsrente) aufgrund meiner Krankheit.

oder hast du dir das wegen deiner grunderkrankung an geeignet ??

Ja.

Ich habe ja schon über 20 Jahre eine dilatative Kardiomyopathie und da bleibt es nicht aus, dass man sich mit seiner Krankheit intensiv beschäftigt und zwangsläufig auch darüber hinaus.

Es lässt sich wesentlich leichter mit einer Krankheit leben, wenn man sie versteht und vor allen Dingen auch akzeptiert.

Die ersten Jahre meiner Krankheit habe ich mich auch verrückt gemacht und in jedes noch so kleine Symptom etwas hinein interpretiert. Irgendwann habe ich mir dann gedacht, so kann es nicht weitergehen und habe mich mit meiner Krankheit auseinander gesetzt und mich ausführlich darüber informiert.

Im laufe der Jahre kommt dann einiges an Wissen zusammen.

Auf jeden Fall, führe ich den Umständen entsprechend, ein normales und zufriedenes Leben. Das Leben ist einfach zu kurz, um es sich unnötig schwer zu machen. ;-)

Ich bin mir sicher, wenn du deine ES nicht ständig als "Fremdkörper" betrachten würdest, sondern als einen Teil von dir, dann würden sie auch deutlich weniger werden oder möglicherweise sogar ganz verschwinden.

j>asoWn2o7


Ja es geht immer noch weiter alle 10-15 min. ein stolperst.

Wie viele hast du denn von den 6000 gespürt??

Ich kann es mir nicht erklaeren warum ich plötzlich so viele habe.

Das man welche hat verstehe ich ja aber warum so viele.

Also ruhig sitzen geht garnicht mehr kaum sitze ich schon stolperts vor allem wenn ich bequem sitze.

Ich bekomme heute ein 48.Std. EKG , ich bin gespannt.

Das Unterbewusstsein kann ich es nicht abstellen oder beeinflussen??

n2ancChe]n


Es ist sehr beunruhigend das du die ES alle 10-15Minuten spürst! Da hast du schon eine Erwartungshaltung. Du zählst die ES. Das ist absolut der verkehrte Weg. Hast du bald mal Urlaub? Dann fahre weg mit deiner Familie. Ein paar Tage Abwechselung, raus aus der gewohnten Umgebung. Oder mal ein Wochenende ganz allein, damit du innerlich wirklich zur Ruhe kommst. Dein Körper ist vielleicht ruhig, aber deine Psyche steht unter Dauerstress. Frag bei der VHS oder bei Reha-Einrichtungen etc nach Kurse für Entspannung. Du musst komplett entspannen. Du musst lernen dich richtig zu entspannen.

Vor meinem ersten Termin beim Kardiologen ,damals ging es um einen Mitralklappenprolaps, das wusste ich bis dahin noch nicht, es hieß beim Hausarzt nur... ohh das Herz hört sich komisch an, da ist irgendwas mit, da hatte ich richtig Angst, ich kannte nur Bilder aus dem TV wo Leute da "halb Tod" hin mussten.

Wenn ich Probleme habe mich zu entspannen, oder wenn ich innerlich so aufgewühlt bin, dass ich nicht zur Ruhe komme, dann nehm ich mir unseren Hund und gehe eine richtig große Runde spazieren.

jRas0on27


danke nanchen ja alle 10-15 min. wenn ich ruhe habe, sonst spüre ich kaum was.

das ist natürlich leicht gesagt zur ruhe kommen ! ich entspanne eigentlich relativ oft durch autogenes training oder ich denke zu entspannen. mein leben hat sich eigentlich nicht geändert zu in den ltz. 2-3 jahren nur was sich geändert hat ist, sind das ich kontinuirlich mehr extrasystolen bekomme, ich kann wirklich kein licht am ende des tunnels sehen.

langsam schiessen mir wieder seltsame dinge durch den kopf wie z.b.hme wegen vielleicht meiner starken bak. infekt.

keine ahnung ich habe jetzt mein 48.std ekg um und eigentlich kam bis jetzt nichts obwohl ich auch ruhe habe.

nHanchTen


Das kann natürlich sein, denn jetzt bist du an einem Gerät angeschlossen, was dir Sicherheit gibt.

Da du wenig Sport treibst, ja fast gar keinen, kannst du nicht so schnell durch einen bak. Infekt eine HME bekommen. Da dein Herz ja gesund ist, kann man das noch eher ausschließen.

jDa:soPn27


das herz stolerpn mittlerweile im 5 minuten takt und das kann nicht sein , wenn es so weiter geht werde ich ins krankenhaus gehen.

j/a=sodn27


ich bin bis ins krankenaus gegangen und bin dann wieder heimgekehrt, weil ich dachte es kann nicht sein, ich würde in ein kh gehen und habe ein 24.std.ekg um und würde nach einem ekg fragen :-o es war grauenvoll . es hat fast 1 stunde lang gestolpert, bestimmt 30-40 mal. danach habe ich mir so eine halbe meta tablinen tabl. zur brust genommen die stolperer gingen dann nach 40 min. zurück.

aber so kann mein leben nicht weitergehen. es belastet momentan wirklich jeden in meiner umgebung besonders meine familie ! entweder sollen sie mich killen oder verschwinden aber keine halben sachen.

j2asoxn27


@ nanchen

wäre das nicht anders rum wenn ich kein sport mache das ich eher empfänglich bin. ein gesunder sportler dürfte es doch eher nicht bekommen ?

jeasoon27


hi praxa und andere,

kennst du den unterschied zwischen den tabletten meto tablinen und bisoprolol ??also , ich habe heute einen meto tablinen tablette genommen eine halbe falls es die wirkung der tablette war, ging es ziemlich schnell von 30 extrasystolen die stunde auf 1-2 die stunde nach 30 minuten der einahme ???

kann mir auch jemand sagen wie lange die wirkung von so einer halben tablette hält und falls ich morgen jetzt keine nehme, würde ich dann probleme bekommen , denn ich hatte mal gelesen man müsste diese ausschleichen, gilt das auch für meto tablinen die vielleicht eine andere stärke hat o.ä.

aqlexixs72


Hallo Jason, wollte mal fragen wenn du diese Stolperer hast, wird es dir dann auch schwindelig? Mir geht es dann oft so das mir anschließend wenn sich das Herz wieder beruhigt hat das mir dann wie gesagt schwindelig ist und das ich auch oft sehr wackelig auf den Beinen bin. Wurde mir auch schon gesagt das ich lernen soll mit den "Störungen" zu leben. Ist aber leichter gesagt wie getan. Wie soll man das denn ignorien wenn mann sich dan so fühlt. Mein Hausarzt hat mir geraten wenn ich noch mal so einen "Anfall" kriege, soll ich doch direkt ins Krankenhaus fahren wo sie mal die Ryhtmusstörungen "einfangen" können. Denn bis jetzt wenn ich ein Langzeit-EKG anhänge hatte war natürlich alles unauffällig. Typisch Vorführeffekt.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH