» »

Lungenembolie??

R8O{MEOA5NDx1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte gern meine Symptome und Probleme hier schildern und eure Meinung dazu lesen:

Ich leide schon sehr lange unter Schmerzen an unterschiedlichen Körperteilen. Häufig sind es die Selben.

Meistens sind die Schmerzen im Waden- und Beckenbereich bis hin zur Brust und Rücken! Es sind lokalisierte Schmerzen, d.h. ich kann auf die Schmerzen genau hindeuten. Die treten in der Regel gleichzeitig auf. Schwindel und Benommenheit ist auch dabei!

Dann gibt es Tage an denen mir beide Arme weh tun. Dieser Schmerz ist ein brennender Schmerz, so als hätte ich den ganzen Tag mit den Armen an einem offenen Fenster gesessen. In dem Zusammenhang fühle ich mich oft Benommen und mir wird teilweise schlecht.

Der dritte Kombinationsschmerz ist meist rechts. Ebenfalls geht der Schmerz von Becken, Bein und Rücken. Meist brennend und in der Brust habe fühlt es sich so an als wäre ein Stück vom Essen stecken geblieben. Der Schmerz ist je nachdem leicht bis stark!

Untersucht wurde ich speziell auf diese Symptome nicht. Es wurden aber andere Untersuchungen, wie ein großes Blutbild gemacht:

In dem mein Cholesterinwert erhöht war! Auch ein Dimre Wert wurde untersucht, der negativ, also erhöht ausgefallen ist. Mein Arzt vermutete eine Lungenembolie (natürlich total geschockt). Er überwies mich auch gleich ins Krankenhaus wo ich eine CT- Aufnahme machen musste. Der Assistenzarzt sagte mir es sei alles in Ordnung. Nach zwei Monaten hatte ich eine kleine Operation wo ein kleines Blutbild vorgelegt werden musste. In dem waren meine PTT Werte stark niedrig.

Bin ich deshalb gefährdet? Und sind diese Anfälle etwa Symptome von vielleicht kleinen Blutgerinnseln also Embolien?

Selbst habe ich keine großen Risikofaktoren bis auf das ich häufig lange Fahrten habe und viel sitze.

Antworten
RTuEsselYl4


Lieber ROMEOAND1

es könnte sich um Angstsymptomatik handeln.

t:he,-cavxer


Wechselnde Schmerzen in verschiedensten Körperregionen sind *keinÜ zeichen einer Lungenembolie.

Wie war denn nun der D-Dimer-Wert? Leicht erhöhte Ergebnisse kommen öfters mal bei Gesunden vor, weil der Test recht empfindlich reagiert (Sensitibität 99%, aber Spezifität nur ca. 40%).

Ein erhöhtes Cholesterin hat nichts mit der Gerinnungsfähigkeit des Blutes nd der Thromboseneigung zu tun, es ist höchstens (und auch dafür müsste man geanueres wissen) ein Risikofaktir für *langfristige* Veränderungen an den arteriellen Blutgefäßen.

Erniedrigte PTT-Werte haben klinisch in der Regel keine Relevanz.

Mit anderen Worten:Für Thrombose/Embolie spricht so ziemlich *gar nichts*.

Hast Du ansonsten auch oft wechselnde körperliche beschwerden und gesundheitsbezogene Befürchtungen?

Grüße

R:OMEOXAND1


Ich denke nich das es Angst ist. Es sind ja Schmerzen. Meistens in der linken Wade und Becken. Ich dachte Thrombosen und Embolien würden sich so äußern! Die sind dann bei Bewegung aucht etwas stärker.

Danke das beruhigt mich schon sehr das es nicht unbedingt etwas frü eine Embolie spricht.

ZGin#a 5


Mein Arzt vermutete eine Lungenembolie (natürlich total geschockt). Er überwies mich auch gleich ins Krankenhaus wo ich eine CT- Aufnahme machen musste. Der Assistenzarzt sagte mir es sei alles in Ordnung.

nicht zu fassen – was für eine Panikmache .... :-/

Warst du mal beim Orthopäden? HWS und Wirbelsäule insgesamt untersuchen lassen?

Ist es denn eher ein Muskelschmerz oder ein "Nervenreißen"?

Du sagst, du sitzt viel – vielleicht hast du ein paar Wirbelblockaden.

Ich denke nich das es Angst ist. Es sind ja Schmerzen.

definitiv.

R`uss6ell%4


He ROMEOAND1

kannst ja mal zu Sicherheit einen Orthopäden aufsuchen und die Wirbelsäule untersuchen lassen.

Allerdings deutet wandernder Schmerz (heute hier und morgen da) in unterschiedlich starker Ausprägung auf eine psychische Ursache in. [[http://www.gesundheitsseiten24.de/kur/reha-kuren/chronisches-schmerzsyndrom.html]]

RhOMEO?AN:Dx1


weiß nicht es kann schon sein aber ich glaub eher nicht das es psychisch ist. Ich hab aktuell kein großen Stress, mit meiner Arbeit bin ich zufrieden und wegen einer psychischen Erkrankung bin ich vielleicht noch zu jung. Ich bin 26.

Heute morgen ist auch mein Körper richtig stark eingeschlafen. Und ein sehr häufiges Symptom welches ich noch zustäzlich habe ist stark rote und heiße Hände. Sie kribbeln und schmerzen ebenfalls. Aber die Hitze ist unerträglich. Wenn ich dusche wird es dann schlimmer. Vor allem in den Füßen, da brennt und kribbelt es.

Ich war im April letzten Jahres beim Orthopäden. Da hatte ich Brustwirbelmassagen, aber wirklich was gebracht haben die nicht.

R@usseull4


und wegen einer psychischen Erkrankung bin ich vielleicht noch zu jung. Ich bin 26.

die kann man auch als Kind haben. Psychische Erkrankungen sind altersunabhängig.

Bist du schon schon auf einen Vitamin B Mangel hin untersucht worden?

Das Kribblen, Brennen usw könnte von den Nerven kommen. Suche doch mal einen Neurologen auf.

GDrot}tig


Vitamin B12 Mangel ausgeschlossen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH