» »

Betablocker absetzen?

HOarv+est hat die Diskussion gestartet


Hallo alle,

ich nehme seit etwa 5 Monaten den Betablocker Metohexal Succ 47,5 mg. Und davon jeden Morgen eine halbe Tablette.

Mein Problem war, dass ich meinen Herzschlag auf einmal sehr stark gespürt habe. Besonders schlimm war es beim Liegen. Mit einem Buch auf dem Bauch hat es richtig gezittert immer. Und dann bin ich auch immer schnell außer Puste gekommen. Puste ist vielleicht nicht das richtige Wort, eher hat es stark gepocht, wenn ich nur mal schnell 2 Treppen hoch bin. Und dann kamen noch Extrasystolen hinzu. ca. 1600 in 24 h -Messung.

Der Blutdruck schwanke, was wohl normal ist. Lag aber manchmal bei etwa 145/95. Meistens aber deutlich drunter (etwa 130/85). Die Untersuchungen ergaben sonst nix besonderes.

Jetzt möchte ich gern den Betablocker absetzen. Kann ich das bei der geringen Dosierung einfach? Was muss ich dabei beachten?

Ich denke, dass dann vielleicht auch meine "Puste" wieder besser wird. Wenn ich mich jetzt etwas anstrenge oder auch aufrege, merke ich, dass mein Blutdruck hoch geht – aber selten über 140/90. Wahrschenlich spüre ich schon leichte Veränderungen deutlich. Wird man dafür mit der Zeit sensibel?

Bin auch Eure Antworten und Empfelungen gespannt.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH