» »

Schmerzen nach Schaumverödung(Krampfadern)

hxonigs9chnuttxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir wurden heute an beiden Beinen die Krampfadern verödet. (Schaumverödung)

Ich habe den Eingriff in einer Gefäßchirurgie durchführen lassen.

Nach dem veröden wurden mir beide Beine verbunden, ich sollte 15min danach laufen und darf den Verband morgen früh abnehmen. Außerdem habe ich ein Rezept für Stützstrümpfe bekommen, die ich mir morgen holen wollte.

Was mich beunruhigt sind die Schmerzen im linken Bein.

Das Rechte tut komischer Weise so gut wie gar nicht weh, das linke treibt mich in den Wahnsinn. Es sticht und pieckt. Ich habe im Internet gelesen, das man bei Schmerzen laufen soll, aber dann sind die schmerzen nur fast noch schlimmer.

Ist das normal? Darf ich Schmerzmittel nehmen? Ibu?

Wann lassen die Schmerzen nach??

Ich hoffe das mir jemand ein paar sorgen nehmen kann.

Antworten
A*bstsi84


nabend madame =)

also ich hatte auch mal eine krampfader an der linken wade. allerdings habe ich sie nicht mit schaum veröden lassen sondern es wurde eine kochsalzlösung eingespritzt. wie in deinem falle sollte auch ich normalerweise keine, oder nur wenig, schmerzen haben und auch schnell wieder fit sein.

allerdings kams auch bei mir ganz anders. ich hatte, sofern ich das bein nicht hochgelegt hatte, solch extreme schmerzen dass mir fast schlecht geworden ist. ich bekam kreislauffaxen wenn ich aufstand, solche schmerzen hatte ich. ich bin an krücken gegangen weil ich nicht auftreten konnte. am schlimmsten war es morgens beim aufstehen. im liegen hab ich nichts gemerkt, beim aufstehen dachte ich allerdings dass mir in einer sekunde alle blutgefässe gleichzeitig platzen.

nach einer woche aber wurde es schlagartig besser, und nach zwei wochen konnte ich auch wieder arbeiten gehen (ich arbeitete damals noch in der metall-industrie, deswegen war ich etwas länger krank geschrieben weil es körperlich sehr belastbar war). heute habe ich nichts mehr.

abschließend kann ich sagen dass man bei all den wunderheilungsverfahren von heute nicht vergessen sollte dass man trotzdem in den körper eingreift. jenachdem wo die nerven verlaufen und welche grad getroffen wurde kann es nunmal zu extremen schmerzen kommen. ich bin eigentlich jemand der mit schmerzen ganz gut klarkommt (tättoowiert und gepierct an vielen, auch schmerzhaften stellen), aber solch extreme schmerzen hatte ich wirklich noch nie.

mach dir nicht so einen kopf, versuch einfach dir keine chemie einzuwerfen und die schmerzen mit hochlegen, langsames bewegen, kühlen etc in den griff zu bekommen.

ich drück dir die daumen, und wünsch dir gute besserung =)

Z9ahAnfxee83


Ich hab mir heute Krampfadern am rechten Bein mit Schaum veröden lassen...

Momentan hab ich leichte Schmerzen aber noch auszuhalten, is wie Muskelkater oder ne Venenentzündung, die ich vor Jahren mal hatte...

Den Kompressionsstrumpf muss ich jetzt drei Tage anbehalten, den Druckverband kann ich vorm schlafen gehen entfernen.

Nächste Woche is das linke Bein dran und in paar Wochen noch der Rest vom rechten, dann müsste ich damit durch sein!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH