» »

Herzrhythmusstörungen mit 22?

SUpitf1ir"e89 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen, ich hab seit Montag Abend folgendes Problem:

Ich saß beim Essen als ich auf einmal ein unregelmäßigen Herzschlag wahr nahm. Es äußerte sich so -> Ich hatte normalen Puls, bis der Herzschlag gefühlt für einen Moment aussetzte und dann wieder weiter ging. Als ich 2 Stunden später im Bett lag gins. Morgens wollte ich trotzdem zum Hausarzt, wo es auch promt wieder anfing. Das EKG zeigte auch was ich fühlte...Es war ab und zu eine Verzögerung zum nächsten Herzschlag. Er sagte es sei nichts gefährlich, kann schon mal passieren, schickte mich aber trotzdem ins Krankenhaus. Dort wurde wieder ein EKG gemacht, sowie eine Blutentnahme und ein Ultraschall...Auch hier wieder auf dem EKG die leichten Aussetzer, Blutwerte optimal, Ultraschall auch ok. Auch dieser Arzt meinte -> Keine Angst, wird weggehen. So heute ist Mittwoch, ich wach auf, alles perfekt, geh hoch zum Frühstücken, sprinte die treppen hoch...-> Zack da isses wieder...Ich bin 22 Jahre, hab noch nie geraucht und spiel Fußball, was zur Hölle soll das? Ich leide auch nicht unter Atemnot oder sonst was, hatte noch nie irgendwelche Probleme mit dem Herzen. Wie lang dauern solche Störungen? Sollte ich noch nen 3. Arzt aufsuchen?! Ich bekomm solangsam echt etwas Schiss :-(

Vielleicht hat ja von euch jemand nen Rat.

Danke,

LG Alex

Antworten
s%tolperAsteinechen


HALLO lieber alex

was du hast nennt sich extrasystolen (herzstolpern)und sind wie du ja von deinem arzt schon gehört hast harmlos,aber äusserst lästig.

hier in diesem forum sind sicher hunderte menschen die darunter leiden und auch ich bin eine davon.leider ist es so,wenn man sie einmal wahr nimmt dann nimmt man sie immer wahr.diese extrasystolen können genauso wie sie gekommen sind ,auch wieder verschwienden. tatsache ist,dass das sehr viele menschen haben,aber nicht alle fühlen diese stolperer auch.wichig ist,dass du weisst,dass dir das nichts anhaben kann und nicht gefährlich ist....also versuche gar nicht hinzuhören wenns mal wieder stolpert.....alles liebe :)_

S)pitfpire8x9


Ja und diese treten einfach mal so auf? Weil wie gesagt, ich hab eigentlich ziemlich viel Ausdauer und auch beim Cardio Training hab ich sowas nie gemerkt, da war der Puls schon um 175-iger Bereich. Und jetzt merk ich es wenn ich nur 2 Stockwerke hochlaufe? Nunja, vielleicht sollt ich echt aufhören daran zu denken, aber wenn man sowas nie hatte bzw noch nie gespührt hat ist es echt schwer, "wegzuhören", vor allem wenn dann noch leichte Panik dabei kommt dann bildet man sich gleich noch ganz andre Sachen ein. Der Arzt sagte auch "Sie sind 22 Jahre, was ihr Herz angeht sehen wir uns in 60 Jahren nochmal", er sagte aber auch dass sie bald weggehen werden :|N

Also einfach nur ignorieren und nicht dran denken? Was andres hilft wohl nicht oder?

Danke für die schnelle Antwort :)= :-)

sytolperst!einrchxen


ja leider kommt das einfach so....du kannst es mit magnesium versuchen......ansonsten,ja einfach nicht reinsteigern und versuchen die stolperer einfach hinzunehmen.....wenn du deine gedanken da nicht wegbekommst,ist panik vorprogrammiert........ich hatte da leider auch schon mal eine totale herzneurose (HERZANGST) entwickelt und das war dann nicht mehr so lustig.

also hinnehmen und immer denken....ES IST HARMLOS.....lg

Scpi+tfixre89


Und wie siehts mit Sport aus? Jetzt ist es auf einmal weg?....Ist Sport trotz diesen Extrasystolen okay? ???

sitolperZsteincxhen


nein,bei mir sind sie auch nicht weg aber ich nehme sie hin ...und ja sport ist auf jeden fall ok......keine sorge kannst alles machen lg *:)

wdehxlo


Betr. Vorhofflimmern : Seit dem Jahre 2007 leide ich unter Vorhofflimmern. Die Lebensqualität ist soweit gesunken, dass selbst ein paar Treppenstufen zur Qual wurden.

Nun zum Beginn: im Jahre 2007 spürte ich bei Gartenarbeiten eine deutliche Leistungsminderung. Mein Hausarzt diagnostizierte bei einem EKD das Vorhofflimmern. Der Überweisung an den Kardiologen folgte eine sofortige Einweisung in das Krankenhaus zu einer Kardioversion. Anscheinend bestand jedoch zu diesem Zeitpunkt ein Sinusrhythmus. Der Leistungsabfall verschlechterte sich immer mehr, das Vorhofflimmern war wieder da. Eine weitere Behandlung bestand ausschließlich in der Verabreichung von Marcumar zur Blutverdünnung. Nachdem nun kleinste Spaziergänge zur Qual wurden, ergriff ich nochmals die Initiative: Ein Besuch beim Kardiologen. Meinem Wunsche, einer Pulmonalveneisolation ( endoskopische Ablation ) erteilte er in Anbetracht einer langen Laufzeit des Vorhofflimmern eine Absage. Somit wurde ich in der Sanaklinik in Stuttgart vorstellig. Diese forderte umgehend den Untersuchungsbericht des Kardiologen an, mit dem Ergebnis, dass ich am 14.03.2011 mit der minimalinvasiven endoskopischen OP-Technik operiert wurde. Am 20.03.2011 konnte ich das KH verlassen: zwar blass noch, aber ohne Vorhofflimmern. Es folgen zwar Nachuntersuchungen, aber ich bin bereits heute vom Erfolg überzeugt, und das mit meinen 71 Jahren.

Shpitfuire89


Ja, aber ich meine ich hab ja Gott sei Dank kein Vorhofflimmern, schlimm wäre es in meinem Alter. Ich war ja wie gesagt bem Arzt, in der Kardologie auch (Krankenhaus). Soweit ist ja alles okay.

@ Stolpersteinchen,

bei mir ist es seit 3 4 Stunden weg. Von jetzt auf gleich. Welche gleich mal noch leicht joggen gehen, mal sehen wie sich es beim Sport entwickelt. Aber trotzdem danke für deine Antwort, hast mir echt die Angst genommen @:)

S+pitfQire8x9


und jetzt hab ich sie wieder, seit Donnerstag sind se wieder da -.-....Ich werd wahnsinnig

SltepRh-Bo=untxy


Hab ich auch.... bei mir ist es ein AV-Block 2. Grades mit Wenckebach-Periodik.

Ich werde am Sonntag 40 - zum ersten mal gespürt habe ich es ebenfalls mit Anfang 20. Und genau wie Du hatte (und habe ich an schlechten Tagen immer noch) ich eine richtige Angst davor. Man kann es nicht anfassen und von außen auch nicht sehen. Es ist außerdem "das HERZ" und da hat man automatisch Angst, denke ich.

Mein Kardiologe sagte auch, dass viele Menschen so etwas haben - aber es sei nicht schlimm.

also: Wie stolpersteinchen schon sagte: Konzentriere Dich nicht darauf uns lass Dich dadurch nicht aus dem Takt bringen!!!! Es wird Dir nichts passieren - Sport stärkt den (Herz)Muskel und ist sogar sehr gut, wenn Du ihn weiter betreibst. :)*

B-uc'hlinrg8x8


Ich hab Extrasystolen (mindestens) schon seit ich 13 war. Da war ich (aus anderen Gründen ^^) im KH und die Schwester hat es bemerkt. Glücklicherweise merk ich sie meistens nicht mal. Wie schon gesagt wurde, sind Extrasystolen an sich nicht schlimm, sondern höchstens nervig. Da du ja sogar im KH deswegen warst, halte ich es auch für ausgeschlossen, dass es doch was ernsteres ist. Also versuch, nicht so viel dran zu denken. Bei mir zumindest treten sie übrigens auch ganz unabhängig von Anstrengungen auf. Die seltenen paar Male, wo ich sie gespürt hab, war's noch nie während ich Sport gemacht hab.

SMpit;fibre8x9


Ja, war sogar mittlerweile bei nem 2. Kardiologen, wieder Ultraschall, wieder Blutbild, wieder EKG...Just the same story :|N , "Ja Herr Jacob, an sich nichts Schlimmes, hat jeder Mensch mal ab und zu"....Ja schön und gut, ich glaubs ja mittlerweile, dass es nicht "schlimm" ist, aber wie soll ich das ignorieren wenn ich alle paar Minuten denk mein Herz springt aus der Brust...Zudem kommts mir manchma so vor, als würde mir jemand auf die Brust drücken. Ich versuch mich ja echt abzulenken, dann kommen aber immer die Gedanken was ist wenn das echt auf lange Zeit bleibt...Da ich nicht privatversichert bin, was Ärzte ja echt super gerne sehen, hab ich Ende Mai erst nen Termin für ein Langzeit EKG...Ende Mai.... :(v .....Ich denk immer "es ist nicht schlimm, es ist nicht schlimm", aber mittlerweile bestimmte die Sch**** echt mein ganzen Tag, ich will gar nicht wissen wie das wird wenn mein Studium in 2 Wochen wieder los geht :-( ....

Bringt Baldrian was? Jemand damit Erfahrung gemacht?...Ist es bei euch auch so, dass ihr heißt duscht und es danach verstärkt auftritt? Blutdruck und Ruhepuls sind übrigens normal, Blutwerte wie gesagt ausgezeichnet :/

Sepvi)tfixre89


Jetzt hat mir auch jemand ein Tipp gegeben, dass es ein pflanzlichen Stoff gibt, der die vorzeitige Ausschüttung von Adrenalin verlangsamt, sodass man nicht so schnell aufgeregt ist, was widerum auch gegen ES helfen könnte...Damit jemand vielleicht Erfahrung? ???

G)eorgiinaxxy


hey,

ich habe das auch schon seit ich 15 bin! mir helfen kalium und viel schlaf. wenn ich über einen zeitraum von 2 wochen wenig schlafe, kriege ich die extrasystolien. seit dem habe ich es im griff. musst du halt mit leben und du kannst ja mal drauf achten.

l

csoeuxr86


Ich hatte mal etwas ganz ähnliches, ebenfalls etwa in dem Alter (bin heute 24) – plötzlich Extrasystolen, ansonsten keine Beschwerden. Das hatte mich natürlich auch beunruhigt, bin also zum Arzt gegangen. Es folgte das komplettes Programm: Blutuntersuchung, EKG, 24h-Ruhe-EKG, ... Ergebnis: Extrasystolen sind vorhanden, jedoch sonst gesund. Mir wurde dann letztenendes Ausdauersport empfohlen.

Mit dem Ergebnis konnte ich psychisch abschalten und habe mich nicht weiter verrückt gemacht. Die Sportempfehlung habe ich auch (teilweise ;-) ) umgesetzt, bin aber ohnehin schon immer viel Rad gefahren etc. – jedenfalls habe ich dann einige Zeit später festgestellt, gar keine Extrasystolen mehr zu verspüren, das Problem hatte sich von selbst erledigt – bis heute!

Rückblickend war es wohl auf Stress zurückzuführen. Hatte zu dem Zeitpunkt gerade ein Studium in einer neuen Umgebung begonnen. Vielleicht verläuft es bei dir ja ganz ähnlich, daher wäre also mein Rat das möglichst locker zu sehen (so gut das eben geht)! :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH