» »

Dumpfe Schmerzen auf der Herzseite

s+chobki3x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo....

ich mama von 3 kleinen kindern *alleinerziehend* stehe aufgrund einer recht miesen scheidung sehr unter streß...... ich hole kurz aus...... mein noch ehemann zahlt keine arztrechnungen so das meine kinder und ich nicht zum doc gehen können da auf grund seines verhaltens die ärzte sich weigern und zu behandeln...

ich diabetikerin 1 insulinpflichtig hatte vor 8 monaten eine schwere SD op....

vor ca 1 jahr hatte ich aufgrund einer kleinen verletzung eine blutvergiftung die aber nicht erkannt wurde alle syntome waren vorhanden ... es wurdenn jedeglich nur die syntome behandeln ... mit antibiotiker....seit dem habe ich ein schwächegefühl..... körperlich ...

seit knapp einer woche habe ich einen dumpfen schmerz in der herzgegen .. ich beschreibe den schmerz mal ..... ich habe das gefügl das er genau mittig der linken herz seite ist .. vom rücken her gesehen mal am unteren schulterblatt mal mittig dann zieht es bis zm magen anfang*da wo die magenschleimhaut ist..........

zeitweise habe ich auch ein stolperherz was mich dann sehr in panik versetzt.....

wenn ich mir dann eine ausziet nehme und mich hinle geht es wieder.... aber ab und zu entsteht der dumpfe schmerz auf der herzseite immer wieder ....

ich mach mir echt sorgen

ich muß aber noch sagen bei der sd op hat man ekgs gemacht ohne ende und nichts auffälliges gefunden alles im ok bereich wenn was nict ok gewesen wäre dann hätte man das soch sehen müssen oder?

lieben gruß

schoki

Antworten
s%and7i7x8


hallo schoki,

solltest unbedingt zum arzt gehen. ein infarkt bei frauen zeichnet sich zum beispiel so aus, daß man magenschmerzen bzw. übelkeit verspürt, schmerzen in der schultergegend, ausstrahlend über den arm. will dir keine angst machen aber nimm deine beschwerden bitte ernst. auch wenn bei deiner op ein ekg gemacht wurde, das ist 8 monate her! solltest du zum doc gehen oder ins kh, lass dich bitte nicht abwimmeln, denn grade ein hinterwandinfarkt ist auf einem ekg oft nicht zu erkennen und die symptome werden manchmal nicht ernst genommen, obwohl sie bei frauen mittlerweile bekannt sind und eben anders sind als bei männern. achte bitte auf dich und deinen körper und geh zum doc. @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

sDa&ndix78


gerade wenn du schreibst, daß du ein ziehen in der magengegend hast... wie fühlt sich das an? ist es übelkeit? so wie du es beschreibst im oberbauch? dann dein "stolperherz", solltest du unbedingt ernst nehmen.

was deinen noch-ehemann betrifft, da muß es ja auch eine lösung geben, kann ja nicht sein, daß er die rechnungen nicht zahlt und du und deine kinder nicht behandelt werdet. wie ist dein mann bzw. wie seid ihr denn versichert? nehme an privat? ansonsten solltest du sich mal mit der krankenkasse in verbindung setzen und die problematik schildern, da gibts bestimmt auch eine lösung.

syandix78


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Myokardinfarkt]]

stch[oki3x5


erst mal vielen vielen dank für die antwort.........

ja das ist sehr kompliziert alle versuche *abtretungsvertrag* sind gescheitert mein mann weigert sich das zu unterschreiben aus angst nachher belang zu werden wenn was schief geht .....

ich sag ja ich steh so unter streß weil es ein ewiges hin und her ist .. ich hoffe das es jetzt bald per gericht geklärt werden kann ...... haben schon versucht mich in die gesetzliche Krankenkasse über zu siedeln aber die weigern sich *wegen PKV*

das ist ab und zu ein ziehen und wenn ich am obersten magen rand drücke ist es druckempfindlich.......nein übel ist mir nicht .....ich kann normal essen .......

ich bin auch nicht kalt scheißig .. in den mom wo das nicht ist sag ich mir immer ok vielleicht kommt es ja doch vom rücken oder so .. um mich selber zu beruhigen .....

ich werd zumm doc gehen müssen ich hab nur angst das ich ins krankenhaus muß denn dann ist die betreuung meiner kinder nicht gegeben .... ich hoffe ich muß micht ins kh........

PAeddxi


Wegen der Kinder wende Dich an die Diakonie, die gibt es an jedem Ort.

Wegen des Herzens.. schnell zum Kardiologen. Nicht warten. Die Diakonie kann Dir auch helfen wegen der Krankenkasse. Also wegen der Kosten.

Alles Gute

s&chokix35


Hallo Ihr lieben

ich war gestern morgen beim doc ... er hat ekg gemacht und es auch gleich ne halbe stunde lang....... dann sofort blut abgenommen blutdruck lag bei 160/90 recht erhöht ...........abgehört...... ich habe sofort Isoket 5 mg bekommen ... die tablette mußte ich in die backentasche legen und langsam zergehen lassen ........

ich mußte dann noch warten bis die wirkung anfängt .. und es ging mir ninimal besser der druck in der brust hat nachgelassen..... ich soll jetzt die tabletten erst mal nehmen und wenn montag das nicht besser ist gehts ab zum kardiologen ....... schallen lassen .... ich soll mich ausruhen und nicht rumwirbeln........ vor allem absolut den streß weg lassen

was ja nicht einfach ist bei meiner lage ..... aber ich wollt euch auf dem laufenden halten

ich hoffe euch geht es gut

liebe grüße schoki

s%aWndi7x8


schoki ich wünsche dir gute besserung. ruh dich aus und tu dir die ruhe an auch wenn es grad nicht einfach ist aber alles anere ist jetzt unwichtiger als deine gesundheit, schon dir und deiner kinder wegen.

drücke dir die daumen und bin gespannt auf montag. ich an deiner stelle würde es sogar so machen, montag dem doc sagen es ist nicht besser oder nur ganz minimal, damit er den schall trotzdem macht und evtl weitere untersuchungen, dann weißt du was dabei raus kommt u dann siehst du ob was am herz ist. dan hast du einmal einen check vom kardiologen und hast gewißheit.

fühl dich gedrückt :)_ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

sandi @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH