» »

Zittern und Vibrieren in der Brust, oft vibriert der Körper mit.

H(enWnrxy hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Kranken (oder auch nicht),

hier möchte ich berichten, wie es mir nach etwas Luftnot und Druckgefühl in der Brust bei körperlicher Belastung, im Nov./Dez.2007 bisher ergangen ist.

Zunächst habe ich mich vorsoglich im Nov.2007 zu einer Untersuchung in einer Herzklinik vorgestellt.

Demzufolge wurden die nachfolgend beschriebenen Untersuchungen bzw. Behandlungen durchgefühert.

- Am 15.11.2007 Z.n. PTCA des RPLS. (Gutes Langzeitergebnis)

- Ab 16.11.2007 Aufsättigung mit Amiodaron Tabletten u. Falitrom Tabletten.

- Am 21.11.2007 elektrische Kardioversion. (Meine Herzfequenz bisher ca.60/min. danach 37/min.)

- Am 30.11.2007 DDD Schrittmacher rechts infraclavicular implaniert.

- Am 04.12.2007 (nach Schrittmacher Fehlfunktion) 2. elektrische Kardioversion.

- Am 06.12.2007 Schrittmacher - Sondenrevision. (Neuplatzierung der SM- Elektroden.)

Seit dieser Zeit und noch nie zuvor,

immer nach dem Schlafen bzw. Wachwerden, ob bei Tag oder in der Nacht, zittert bzw. vibriert es in der Brust. Sehr oft zittert der ganze Körper mit.

(Es ist zu vergleichen, als wie wenn man vor Kälte zittert.)

Das Zittern, bzw. die Miniimpulse haben eine Frequenz von ca. 4-6 Takte/Sekunde.

Diese Attacken sind sehr intensiv und quälen mich nach jedem Wachwerden, ob bei Tag oder jede Nacht. Es dauert oft sehr viel länger als eine Stunde (zumindest bis ich vollkommen wach bin) nachlassend an. Danach ist das Vibrieren kaum noch, oder nicht mehr zu spüren. Wenn ich dann wieder eingeschlafen bin, erfolgt wie oben beschrieben die nächste Attacke. Zunächst intensiv, dann wieder bis es kaum noch, oder nicht mehr zu spüren ist.

Oft setzen die Minitakte, die nicht nur zu spüren sondern oft auch zu Hören sind, "gleichzeitig" für etwa eine oder zwei Sekunden aus. Dies lässt erkennen, dass die besagten Impulse (die nicht nur zu Spüren sondern auch zu Hören sind) einen gemeinsamen Taktgeber haben.

"Die beschriebenen Minitakte/Impulse sind nun die Hauptsache meiner Beschwerden".

Nachdem ich scheinbar eine Krankheit habe die es überhaupt nicht gibt, wünsche ich mir jeden Tag das der Horror bald vorbei ist.

Die eventuelle Erkrankung, der ich im Nov./Dez.2007 entgegen wirken lassen wollte, scheint seit dem auch akut zu sein, Luftnot und Engegefühl in der Brust, sowie Rücken und Arme bei etwas Belastung, begleiten mein Leben. Auch wenn ich mich über etwas aufrege, bekomme ich nun Engegefühl in der Brust und Bereich der Schulterblätter.

Da das beschriebene Zittern/Vibrieren nach Behandlung in einer Herzklinik entstanden ist, glaubte ich es handelt sich um ein Herzproblem. Demzufolge war ich Hilfe suchend in einer anderen Herzklinik in Bayern. Beim Arztgespräch wurde mir gesagt "wir sind eine Herz aber keine Zitterklinik".

Bin ich der einzige, oder gibt es auch andere die so etwas haben.

Wer kann mir helfen oder hilfreich etwas dazu sagen.

Hennry

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH