» »

Zu hoher Cholesterin – Fragen

s]chnectke19x85 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Falls ich hier nicht im richtigen Unterforum bin, bitte verschieben! *:)

Ich hab Anfang Jänner eine Routine-Blutuntersuchung machen lassen. Gestern hab ich die Ergebnisse abgeholt und war geschockt! :-o

Mein Gesamtcholesterin liegt bei 290, Referenzwert wäre <190

der LDL-Cholesterin liegt bei 220, Referenzwert ist <115

So, das hat erstmal gesessen :-( Nun frage ich mich: wie kann man den Cholesterinspiegel senken bzw. wodurch sind so extreme Werte erklärbar?

Meine Hausärztin meinte, überhaupt keine Süßigkeiten mehr essen und abnehmen (wiege auf 170 um die 89 kg), was ja an sich nicht schlecht ist. Ich hab seit der Blutuntersuchung (hab damals das Ergebnis nur telefonisch abgefragt) ca. 5 kg abgenommen und bin dabei, meine Ernährung umzustellen. Allerdings kann ich mir rein von der Ernährung her so extreme Werte nicht erklären. Ich esse kein Schweinefleisch, Eier nur selten, gekocht wird ausschließlich frisch und mit Olivenöl. Junkfood wie Pommes, Burger und Co. esse ich maximal einmal im Monat. Zugegeben habe ich lange Zeit ziemlich viel Schokolade gegessen :-( %-| Könnte das eine Erklärung für derart hohe Werte sein? Wie stark ist der Einfluss der Ernährung überhaupt auf den Cholesterinspiegel?

Denn Punkt 2 ist: Meine Mutter ist normalgewichtig und isst auch normal, Schokolade so gut wie gar nicht. Sie muss Tabletten nehmen, um den Cholesterinspiegel in Schach zu halten, weil sie auch extrem erhöhte Werte hat. Zu ihr hat die gleiche Hausärztin gesagt, dass sie das Problem mit einer Ernährungsumstellung gar nicht in den Griff kriegen könnte. ":/

Jetzt bin ich verunsichert... wär nett, wenn mich jemand aufklären könnte! @:)

Antworten
-0To_ffifeex-


Vererbung :-/

Meine Schwester ist 169 cm groß und wiegt um die 53 kg und hat dennoch einen hohen Cholesterinspiegel.

Sport soll übrigens auch gut sein.

NHalax85


Schilddrüsentechnisch alles in Ordnung? (frag ich nur weil bei mir der Cholesterinspiegel deshalb erhöht war)

Ansonsten würd ich mich von einem Arzt der sich auf Ernährung spezialisert beraten lassen. Wenn der sagt er sieht da keine Ursache, weißt du dass das Problem woanders liegt.

sGchnec<ke[1985


@ Toffifee

Danke für die schnelle Antwort :)^

Ich versuche schon, mich mehr zu bewegen (ist aber durchaus noch ausbaufähig ;-) )

Genetik ist zwar die naheliegendste Antwort, aber irgendwie schei*e für mich, weil ich also nicht viel tun kann? :-(

Meine Ärztin hat gemeint, ich soll weiter abnehmen und Ernährung umstellen und im Herbst einen neuen Bluttest machen {:( also ist es deiner Meinung nach ok, jetzt einfach abzuwarten, wie sich die Werte entwickeln?

sTchne)cGke1968E5


@ Nala

Gemessen wurde nur der TSH, der lag bei 2,38 (also im Graubereich). Und auch das Problem mit der Schilddrüse hat meine Mutter – sie hat eine Überfunktion.

SSeanetI7or


Mit einer Umstellung der Ernährung, Gewichtsverlust und Sport kann man da auf jeden Fall gut was machen. Sollte sich auch nach erfolgreicher "Life-Style-Modification" keine Normalisierung zeigen, kann man ggf. mit Medikamenten die endogene Cholesterinproduktion runterfahren.

Gruß

sWch2neck e1985


Also bin ich momentan eh auf dem richtigen Weg... :-)

Dann heisst es also abnehmen und Tee trinken ;-)

PTaulaamarxie


Mein Cholesterin liegt bei 299 und mein Arzt + der Facharzt für Inneres, Diabetes und Nephrologie meinte, ich müßte mir keine allzu großen Sorgen machen. Mein Risiko, einen Schlaganfall etc. zu bekommen ist ca. 7,5% erhöht. Medikamente gibt man erst am ca. 15%. Hast Du auch den Quotienten (Relation LDL zu HDL) bekommen? Ernährung und Gewicht haben bei mir überhaupt keinen Einfluß. Ich habe vor 2 Jahren 43 kg gewogen und hatte einen Cholesterinspiegel von 314!! Schilddrüse kann tatsächlich eine Rolle spielen. Deshalb bekomme ich jetzt L-Thyroxin (nicht nur deshalb, aber halt Unterfunktion). Mal schauen, ob sich mein Cholesterinspiegel auch zum besseren entwickelt.

Eine Studie in Amerika hat übrigens ergeben, daß Frauen, die täglich einen Apfel aßen, den Cholesterinspiegel signifikant senken konnten und zusätzlich noch abnahmen. Ist doch einen Versuch wert!?

Ach ja, Sport mache ich auch und übermäßig viel Fett oder Süßigkeiten esse ich auch fast nie. Lediglich Käse ist eines meiner Lieblingsessen und Wurst soll ja auch nicht gerade gut sein.

Viel Erfolg

s$chneZcakxe1985


Danke dir Paula für die ausführliche Antwort!

Mein Cholesterin liegt bei 299 und mein Arzt + der Facharzt für Inneres, Diabetes und Nephrologie meinte, ich müßte mir keine allzu großen Sorgen machen. Mein Risiko, einen Schlaganfall etc. zu bekommen ist ca. 7,5% erhöht. Medikamente gibt man erst am ca. 15%.

Dann sind unsere Werte ja ganz ähnlich :-D Danke für die Beruhigung, ich war halt besorgt, weil ich auch noch Raucherin bin (ich weiß – gar nicht gut) und auch Durchblutungsstörungen von väterlicher Seite in der Familie liegen %-|

Hast Du auch den Quotienten (Relation LDL zu HDL) bekommen?

Der HDL lag bei irgendwas 40 rum, also noch knapp im unteren Normbereich drin – war das mit der Relation gemeint?

Hab jetzt im Internet quergelesen und die Relation von Cholesterin zur Ernährung, sogar zu Adipositas, ist mehr als umstritten. Scheiss Gene! ;-D ;-D

Schilddrüse kann tatsächlich eine Rolle spielen. Deshalb bekomme ich jetzt L-Thyroxin (nicht nur deshalb, aber halt Unterfunktion). Mal schauen, ob sich mein Cholesterinspiegel auch zum besseren entwickelt.

Ich werd bei der nächsten Blutentnahme auch auf eine ausführliche Schilddrüsen-Diagnostik bestehen. Weil ich psychische Probleme hab und auch Antidepressiva nehme, bin ich mir in Punkto körperliches Wohlbefinden nie ganz sicher, was von den Medis, was von der Psyche und was vom Körper selbst kommt ":/

Eine Studie in Amerika hat übrigens ergeben, daß Frauen, die täglich einen Apfel aßen, den Cholesterinspiegel signifikant senken konnten und zusätzlich noch abnahmen. Ist doch einen Versuch wert!?

Der Tipp ist ja mal genial! Auf so einen Ratschlag hab ich gehofft. Na dann werd ich wohl heute Äpfel kaufen und jeden Tag einen essen :)^ Auch wenn ich Äpfel sonst nicht mag *urgs* ;-D

Ach ja, Sport mache ich auch und übermäßig viel Fett oder Süßigkeiten esse ich auch fast nie. Lediglich Käse ist eines meiner Lieblingsessen und Wurst soll ja auch nicht gerade gut sein.

Naja, ein bisschen Lebensqualität und Genuss muss doch auch sein! Alles in Maßen halt, dann passts schon.

Alles Gute dir! *:)

GTrolttxig


Huhu Schnecke,

mein Cholesterin liegt seit 20 Jahren zwischen 280-300, mein letzter LDL Wet lag bei 192. Bisher hat kein Arzt das für behandlungsbedürftig gehalten. Ich denke es ist bei mir erblich bedingt.

Mein Gesamtcholesterin liegt bei 290, Referenzwert wäre <190

der LDL-Cholesterin liegt bei 220, Referenzwert ist <115

Die Refernzwerte meines Labors sind z.B. auch Cholesterin <220 und für LDL <150.

PsaulKamarxie


Schnecke

Ja, das war mit dem Quotienten gemeint. Dein HDL könnte besser sein! Mußt Du unbedingt rauchen? Das ist das erste, was Du aufgeben solltest!!! Ist nun mal wirklich nicht gut. Abgesehen von der Gesundheit. Hast Du Dir schon mal überlegt, wie schlecht das für die Haut ist? Ich kenne starke Raucherinnnen, die sehen einfach fürchterlich aus und rauchen trotzdem weiter. Da hilft die beste Kosmetik nichts.

Ansonsten, mach' Dir keine zu großen Sorgen!

N.ala 8h5


Der TSH allein sagt nicht so viel aus – da die neue Grenze aber bei 2,5 liegt – denk ich schon dass es sich lohnt nochmal nachzuschauen. Also mind. ft3 und ft4 bestimmen zu lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH