» »

Stolpern

c^arme;n1121'1970 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe in den letzten Tagen zunehmend Herzstolpern.

Das komische ist aber,das dieses fast nur abends,wenn ich zur Ruhe komme und liege auftritt.

Liege ich dann im Bett geht es richtig los.Ich habe das Gefühl,es ist ein totales Durcheinander,fast jeder Schlag ist ein Stolperer und zwischendrin "vibriert" der Brustkorb richtig und der Puls rast kurz.

Ich schlafe dann ein,aber wenn ich nach Stunden wieder wach werde,ist es immer noch so.Morgens ist es dann aber weg.

Ich weiß,das Stolpern normal ist und ich wäre die Letzte die sich da verrückt macht,aber komisch ist eben,das es immer abends im Liegen so stark auftritt und langsam nervt es.

Kann es denn sein,das so starkes Stolpern von der Wirbelsäule kommen kann?

Oder bin ich einfach abends nur K.O.,morgens habe ich mich dann wieder erholt und es geht wieder?

Liebe Grüße

Carmen

Antworten
Czh+a-Tu


Liebe Carmen,

das kann auch von der Wirbelsäule kommen, aber bei Deiner schweren Erkrankung glaube ich -ehrlich gesagt- nicht an solche Erklärungen. Dafür bist Du einfach viel zu krank. Was es ist, kann ich Dir leider nicht sagen, Du weisst ja selbst, wie heikel und schwierig Deine Situation ist.

Lieben Gruss

Cha-Tu

D#iplIompXatixent


Hallo Carmen,

für mich klingt das als würde Dein Herz abends zwischen verschiedenen Rhytmen hin und herspringen. Bei mir fühlt es sich meistens so an bevor es bei mir mit einer Tachykardie(Herzrasen) losgeht. Beim Herzrasen ist das vibrieren des Brustkorbes auch nicht selten. Da kann sogar das Bett schon mal ein wenig wackeln! Bei dir ist es vermutlich nicht so stark ausgeprägt. Welche Rhytmusstörung genau das Poltern und die kurzen tachykarden Phasen bei dir hervorrufen ist durch ein EKG zu diagnostizieren. Am besten sollte es natürlich während der Störung geschrieben werden! Herzrhytmusstörungen sind oftmals nur ein Symptom. Es könnte sogar die Schilddrüse hinter Rhythmusstörungen stecken!

Alles Gute!

Tobias

c(armen1{1211970


Hallo Cha-Tu,Hallo Tobias,

lieben Dank für Eure Antworten.

Du weisst ja selbst, wie heikel und schwierig Deine Situation ist.

Ja,da hast Du leider recht.Aber immer sind da ??? ??? ???,ich werde von einem zum anderen geschickt,jeder erzählt etwas anderes und es heißt abwarten,weil es keiner weiß.

Wenn es mir gut geht ist das auch leicht,aber so... :°(

Meine Hausärztin ist ab Montag wieder da.Vielleicht kann ich ein LZ-EKG bekommen.

Ich habe auch den Eindruck,dass das irgendwie ständig wechselt.

Mein Puls ist zum Teil sehr langsam,wird wieder schneller,dann wieder stolpern eine Weile nach jedem Schlag,dann mal nach jeden zweiten,dritten,wieder zurück nach jedem Schlag und dazwischen mal schnell und auch mal kurz ganz normal.Eben total durcheinander.

Das komische ist aber,das der schnelle Puls dann gar nicht so schnell ist,wie noch vor einiger Zeit,als ich fast ständig einen Puls von 130 hatte und trotzdem merke ich es jetzt so durch das vibrieren.Wie schnell ist der Puls dann bei Dir?

Meine Schilddrüsenwerte sind in Ordnung.Zumindest war der TSH am Mittwoch 0,55.

Allerdings stellte ein Arzt am Donnerstag Elektrolyt- Eisen- und Kaliummangel fest.Wie die werte selbst sind,weiß ich aber nicht und er sagte auch nichts wegen Behandlung der Mängel.

Liebe Grüße

Carmen

CVhax-Tu


Liebe Carmen,

Meine Schilddrüsenwerte sind in Ordnung.Zumindest war der TSH am Mittwoch 0,55.

Der TSH reicht keinesfalls aus. Ich schrieb ja mal, dass ich mal eine Schilddrüsenentzündung (de Quervain) hatte, und mein TSH war in Ordnung. In Deinem Fall würde ich darauf bestehen, dass mal alle SD-Werte geprüft werden, am besten bei einem Facharzt, der sich mit Schilddrüse sehr gut auskennt.

Lieben Gruss

Cha-Tu

D7ipllompa~tienxt


Hi Carmen,

bei mir ist der Puls meistens zwischen 160 und 180. Mein Maximum (bei ersten Mal) war ein Puls von 220. Gestern war ich mit 190 im KH. Ich hatte aber auch schon Tachys bei 104bpm und es kann sogar noch niedriger sein! Im Krankenhaus hatte ich einmal nach Gabe von diversen Medikamenten einen Puls von 80 und sie mussten trotzdem kardiovertieren(Elektroschock), da noch kein Sinusrhythmus vorlag.

Ohne Ekg ist es unmöglich festzustellen, ob man sich im Sinusrhythmus befindet. Es ist auch möglich dass du längere Zeit im falschen Rhythmus bist aber der Puls ab und zu von schnell auf langsam umspringt und wieder zurück. Ein Anhaltspunkt dafür, dass du dich im richtigen Rhytmus befindest, und nur ab und zu "Stolperer" hast ist, wenn dein Puls sich bei Erhöung der körperlichen Belastung kontinuierlich erhöht und nicht sprunghaft! Die Aussagen eben bezogen sich jetzt nur auf die Rhytmusstörungen selbst. Die Ursache dafür kann man über ein Forum nur schwer abklären. Da muss man wohl den Ärzten vertauen. Es wäre praktisch, wenn du einen Arztbericht oder ein EKG heir reinsetzt, dann kann ich dir vielleicht auch mehr sagen (vor allem, wenn die Rhythmusstörung mit drauf ist)

c<armenx11p21197x0


Hallo Cha-Tu,Hallo Tobias,

Tobias,wodurch hast Du diese Tachykardien?Ich hoffe,Dir geht es von gestern wieder gut.

Meine Schilddrüse,naja das ist eine Nebenbaustelle,um die ich mich aber jetzt länger nicht mehr gekümmert habe.Ich sollte wegen den vielen kalten Knoten dringend wegen Bösartigkeit nachschauen lassen,aber irgendwie war mir das alles zuviel und ich habe es gelassen,solange der TSH in Ordnung war. |-o Oben genannter Wert wurde jetzt letzte Woche vor dem Lungen-CT gemessen.Mal sehen,ob meine Hausärztin mal alle Werte macht,ansonsten muß ich mal schauen,wo bei uns hier jemand ist.

Ich hatte die Tachykardien nicht anfallsweise.Ich hatte fast ständig einen Puls von 120 und mehr.Bei leichter Belastung dann sofort an die 200.Sämtliche Medikamente haben bis jetzt nicht geholfen.

Jetzt nehme ich Digitoxin und es ist endlich langsamer.Allerdings erst ab dem frühen Nachmittag.Warum auch immer.Morgens rennt der Puls bei geringer Belastung noch wie verrückt und ich krieg keine Luft und Husten.Diese Luftnot bekomme ich aber richtig stark NACH der Belastung.Kein Arzt konnte es nachvollziehen.Jetzt hat eine Untersuchung ergeben,das mein O2-Wert NACH Belastung stark abfällt,was diese Luftnot dann erklärt.Warum weiß trotzdem keiner.

Immer in diesen Phasen bekomme ich starke Schmerzen in den Schultern,zwischen den Schulterblättern und in den Armen,die so stark sind,das sie mich zum aufhören zwingen.Herzkatheter ist in Ordnung,aber es muß da einen Zusammenhang geben,denn ist mein Puls langsamer habe ich eindeutig keine Schmerzen bei gleicher Belastung.

Naja,mal sehen,was morgen meine Hausärztin wegen dem Stolpern sagt und ob ich ein LZ-EKG bekomme.

Kann denn eigendlich das Digitoxin in Kombination mit den Mängeln zu solchen Stolperern führen?

Liebe Grüße

Carmen

D6iplo[mpatixent


Digitoxin hat als Hauptaufgaben die Kontraktionskraft zu steigern und die Überleitungsfähigkeit des Reizleitungssystems im Herzen herabzusetzen. Das ist bei Herzschwäche sinnvoll und verlangsamt damit auch den Puls. Wie fast jedes Herzmedikament kann auch dieses natürlich Herzrhythmusstörungen hervorrufen (sowie ein Kopfschmerzmedikament meistens auch Kopfschmerzen in den Nebenwirkungen hat :-/ ).

Wahrscheinlicher ist aber bei einigen dieser Medikamente, dass das Problem in die andere Richtung umschlägt. Sprich in eine Bradykardie. Das hatte ich mal und seitdem finde ich die Tachykardien noch ganz angenehm^^

Aus deinem Medikament und der Tatsache, dass bei dir fast dauerhaft eine Erhöhung der HF vorliegt meine ich herauslesen zu können, dass es sich bei dir um Sinustachykardien handelt!!! Diese werden oft durch Angst/Stress und Anstrengung hervorgerufen. Bei Sinustachykardien handelt es sich meist tatsächlich nur um die Symptome einer anderen Grunderkrankung, daher untersuchen sie jetzt auch deine Lunge.

Bei mir selbst handelt es sich um supraventrikuläre Tachykardien, die durch kreisende Erregungen im rechten Vorhof hervorgerufen werden. Diese sind begünstigt durch starkes Narbengewebe unbekannten Ursprunges. Vermutet wird eine nicht behandelte Herzentzündung während der Bundeswehrzeit.

Was meinst du mit "Herzkatheter ist in Ordnung"? Bei einer Herzkatheteruntersuchung wird vereinfacht gesagt nur das innere deines Herzens begutachtet mittels eines (meist durch die Leistenvene) eingeführten Katheters. Bei einem Problem mit dem Reizleitungssystem kann hier auch abladiert (verödet) werden... Und wieso soll es nach einer Untersuchung besser sein??

Liege ich mit Sinustachykardie bei dir richtig?

Gute Nacht

Tobias

cTar?men1|121x1970


Hallo,

ich nutze den Thread mal um eine andere Frage zu stellen.

bezüglich Übelkeit und Schwäche ging es mir gestern besser,sodass ich am Nachmittag eine Freundinn in der Klinik besuchte.Wir hatten zusammen im Zimmer gelegen und ich mußte sowiso Befunde abholen.Als ich sie das letzte Mal vor 2Wochen besuchte,war ihr übel und kurze Zeit später bretterte es mich damit,sodass ich die letzten Tage flach lag.Gestern nun lag sie in einem Isolierzimmer und man durfte nur mit Kittel,Mundschutz und Handschuhen zu ihr.Sie hat seit genau den 2Wochen einen Krankenhauskeim.Ich stand nur mit dieser Verkleidung in der Tür.

Trotzdem geht es mir heute wieder total schlecht.Ich habe Krämpfe und kann mich kaum auf den Beinen halten.Mir ist übel und schwindlig.Meine Schwester wird mich dann 16.00 zum Arzt fahren.

Ich hatte gestern meine Wassertabletten vergessen und diese dann ziemlich spät nachgenommen.Mußte ich dann die ganze Nacht,jede Stunde,"rennen" und habe bis jetzt 3kg weniger als gestern.Das ist bei mir aber immer so.

Kann es sein,das durch den schnellen Wasserverlust das Kalium noch mehr gesunken ist?Wie merkt man das?

Liebe Grüße

Carmen

P.S. Sorry wenn alles etwas durcheinander ist. ":/

B0rusBtbein!stolpxerer


Meiner Meinung nach kommt dies aus einer Überreaktion des vegetativen Nervensystems. Die sitzen überwiegend im Brustwirbelbereich und hinter dem Magen im Solarplexus. Wenn gewisse Nerven mechanisch gereizt werden, kann das Herz stolpern. Dafür gibt es viele Triggerpunkte im Körper.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH