» »

Pneumothorax lebensbedrohlich?

R:aijnbow_Ycannicx_Ben hat die Diskussion gestartet


hallo

also bei mir in der familie gibt es einen der nach einem geplatzen lungenbläschen nun einen lungen kollaps hat.meine frage ist wie denn so die chancen auf heilung sind.ist es lebensbedrohlich?ich würde mich sehr über ein paar erfahrungen von euch freuen..bin noch nicht informiert wie es dem verwandten geht und habe doch etwas angst wie es nun weiter geht...?? :°(

Antworten
SWwee*tSec9retx84


Hallo Rainbow_Yannic_Ben,

ich selbst hatte zwei Mal schon eine Pneumothorax. Beim ersten mal war ich 14 und zwei Jahre später der nächste. Beim ersten Mal wurde ich nicht operiert, danach schon. Der erste Pneumothorax war für mich sehr dramatisch. Als aller erstes habe ich während dem Unterricht eine Art platzen auf der linken Seite gespürt. Ich habe mir aber nur gedacht, dass es der Rücken sein wird. Auf dem Heimweg habe ich dann eine leichte Atemnot gespürt die aber rasch zugenommen hat. Als ich dann endlich daheim angekommen war ging alles sehr schnell. Ich bekamm immer weniger Luft, meine Arme und Hände fühlten sich an als würde jemand ständig hineinstechen und ich wurde sehr schwach. Als der Rettungswagen und der Notarzt danach kam gaben sie mir Morphium... naja keine Sekunde später war ich wieder richtig happy ;-D . Im KH wurde dann der Pneumothorax festgestellt. Beim zweiten Mal hatte ich nur Schmerzen, jedoch sehr stark. Ich wusste genau, dass es wieder der Pneumothorax war aber da es beim ersten Mal ohne OP heilte ging ich davon aus, dass es beim zweiten Mal auch passiert. Da es sich nach 1,5 Wochen nur noch verschlechterte ging ich wieder ins KH. Dann wurde ich operiert weil ich zu lange gewartet habe. Ich bekam gleich eine Drainage gelegt und am nächsten Tag war die OP. Jetzt sind gute 8 Jahre vergangen und ich hatte nie wieder Probleme.

Wie mir der Arzt erzählte kommt es sehr häufig bei jungen, langen und schlanken Menschen vor, gehäuft bei Männern und wenn man dann noch raucht ist das Risiko um einiges größer. Ich habe nach meinem zweiten Pneumothorax mit dem Rauchen aufgehört und gute 20 Kilo zugenommen. Bestimmt auch der Grund wieso ich keinen mehr bekommen habe.

Ob der gefährlich ist, weiß ich nicht. Ich war beim zweiten gut 1,5 Wochen daheim. Ich denke wenn es sich um ein Spannungspneumothorax handelt dann auf jeden Fall ja aber bei einem normalen eher nicht, außer der tritt sehr akut wie der den ich beim ersten Mal hatte.

Hoffe dir ein bisschen damit geholfen zu haben! Wenn weitere Fragen hast einfach stellen.

Gruß

R2ainbow^_Yanni3c_Bexn


hallo sweetsecret

ich danke dir für deine antworten...

und wie geht es dir so im nachhinein,kannst du alles ganz normal machen?bisher sieht es bei uns doch recht ok aus,er ist auch sehr happy dank schmerzmittel ;-D wie es nun weiter geht und ob es so heilt steht noch in den sternen.wir hoffen weiter nur das beste.bisher jedoch geht es,sicher tut es ihm weh und alles aber noch is er fit und eben auch munter.

Sew<ee9tSecxret84


Also ich habe keine Einschränkungen, der Sport und der Alltag an sich funktioniert super. Ab und zu habe ich Schmerzen die ich aber meinem Rücken zuschreibe! Ich glaub die einzigste Komplikation ist das die Lunge nicht mehr auseinander geht aber das ist sehr selten sagte mir der Arzt und auch nur wenn es längere Zeit unbehandelt bleibt wie bei mir es der Fall war beim zweiten Pneumothorax.

Aber wie gesagt sollte er Rauchen muss er auf jeden Fall aufhören weil dann ist die Gefhar, dass es wieder auftritt seeeehr hoch und sollte er wenig Gewicht haben ein bisschen zunehmen und dann ist man Denke ich auf der richtigen Seite!

Wissen die Ärzte weshalb er den bekommen hat?

Rqain*bow(_Yanni*cG_Bxen


ja er ist raucher,und er meint zwar er hört auf aber das sehen wir dann :=o das weiss ich ja heute nicht..das es dir so gut geht ist super,also muss ich mir erstmal nicht mehr sooo schlimme sorgen machen wie anfangs.ich hatte schon angst das er nun an einer zusammengefallenen lunge stirbt.

weshalb er das hat is ne gute frage,es fing bei ihm wohl am we an das es weh tat und er dachte es sei das herz..mit der luft hatte er nur ab und zu probleme.vllt belastung von der arbeit,er hat auch ein kind.ich weiss es nicht genau.

RcainboPw_YanBnic_B=en


das gibt es doch nicht,nun will er nach 3 tagen heim.hat noch den schlauch liegen u alles und er will schon heim.die andere seite hat wohl auch schon so eine blase..der spinnt..und jetzt?? :-o

R'ainbokwk_Yantnic-_BHexn


aber wenn nun die eine seite zusammen gefallen ist und die 2. auch noch zusammen fällt ann es doch schon kritisch werden oder etwa nicht??wie gesagt sen herz ist krank,die eine klappe schliesst nimmer gut,hat die eine halsschlagader dicht aufgrund einer schlimmen op damals..

B)lub<berschEaxf


Hallo Du *:)

sind aktuell beide Lungenflügel betroffen und hat die Lunge sich jetzt wieder entfaltet?

Aus dem Text ist mir das nicht so ganz ersichtlich – oder ich habs überlesen.

Auf jeden Fall finde ich es aber zu früh, jetzt schon wieder nach hause zu gehen. Was sagen die Ärzte dazu?

Rbainbow<_Yann|ic/_Bexn


der 2. lungeflügel hat bisher nur ein ausgedehntes bläschen das jederzeit auch platzen könnte..wie der stand genau ist kann ich nicht sagen,er hat eben immer noch die drainage liegen,die ärzte sagen hm auch das es besser wäre den schlauch noch drin zu lassen.ob sich der flügel schon wieder gedehnt hat weiss ich auch nicht genau.

S,weeRtS~eGcret8x4


aber wenn nun die eine seite zusammen gefallen ist und die 2. auch noch zusammen fällt ann es doch schon kritisch werden oder etwa nicht??

ich denke auf jeden Fall kann es kritisch werden. Ich bin kein Arzt aber mir hat EINE zusammengefallene Seite vollkommen ausgereicht! Ich denke er wird sich auf Grund der Drainage die den Ausgleich schafft so fit fühlen, aber ich glaube nicht das sich die Lunge in so einer kurzen Zeit wirklich erholt hat!

Und sollte er mit dem Rauchen nicht aufhören ist die Wahrscheinlichkeit einen zweiten und dann auch einen operativen Pneumthorax zu erleiden sehr groß!

Ich würde ohne ärztlichen Rat nicht aus dem Krankenhaus gehen, zumal er auch Vater ist und hier auch an seine Familie denken muss! Ich bin selbst Vater und würde bei der Verantwortung auf keinen Fall leichtsinning handeln.

Gruß

Rxainbo.w_YaSnnic_xBen


er ist seit sonntag früh auf seinen wunsch raus,angeblich sagen die ärzte wo er nun immer zu kontrolle hin muss das es wohl schon verheilt sei das loch.demnach würde ich sagen das die lunge wieder ok ist? ":/ ich finde es auch echt shclimm das er heim ist,aber muss er wissen..und das argument mit seinem kind is ihm egal,er wolle da nur raus.. :|N kann man nur hoffen.

B]aFumstexrn


Ein Pneumothorax auf einer Seite ist nicht sonderlich bedrohlich, sicher schockierend, aber ein Mensch kann den "Verlust" eines Lungenflügels gut durch den anderen Lungenflügel kompensieren. Sind beide Seiten betroffen kann der Körper das nicht mehr kompensieren, da ja der Sauerstofflieferant komplett ausgefallen ist. Laut deiner Beschreibung klingt das, als hätte dein Vater ein Emphysem (kommt dir der Begriff bekannt vor?) in diesem Fall ist es sehr ratsam das Rauchen sein zu lassen. Ein Emphysem kann man nicht heilen, und das geht auch nicht mehr weg, aber man sollte zumindest der Bildung neuer Emphyseme vorbeugen.

Generell kann ein Pneumothorax auch völlig spontan auftreten, hatte schon eine junge Patientin, die sich einen beim binden der Schuhbänder geholt hat. Liegt die Drainage erstmal, wird die Luft zwischen den Blättern der Pleura geholt und die Lunge kann sich wieder komplett ausdehnen. Am Schlauch der Drainage kann man dann auch erkennen ob sich das Löchlein in der Lunge schon wieder geschlossen hat. Danach ist die Lunge fast wie davor.

Wünsch euch alles Gute! @:)

e>laymaxr


fachlich kann ich da wenig zu beitragen, aber das ist ja hier schon passiert :-)

mein vater hatte aber auch schon zweimal einen; er war kurze zeit später wieder und ist heute immer noch quietschfidel :)*

R5ainboGw_Yainni$cx_Ben


Baumstern

er ist war nicht mein vater ;-) aber ok lach..

bist du also ärztin? nein das sagt mir so gut wie nix was du mir dort beschrieben hast.naja ich sag ja wir können nur sehen wie es nun verläuft.bisher ist die 2. seite auch ok bei ihm,allerdings sah es so aus als wenn sich dort eine blase ausdehnte..danke für eine tolle antwort.also sind die heilungschancen für ihn doch recht gut?

BiluybbersCchaGf


Baumstern hat das toll beschrieben, wie das zustandekommt, was Dein Freund hat.

Emphysem ist das Bläschen, was Du oben selber schon beschrieben hast. Wenn so ein Bläschen zu groß wird und platzt, dann gelangt die Luft beim Einatmen an die falsche Stelle, d. h. der Lungenflügel wird von der fehlgeleiteten Luft zusammengedrückt und kann sich nicht mehr entfalten. (Wie das beim Einatmen passiert)

Ich hoffe, ich hab das richtig beschrieben. ;-D Ein Bekannter von mir hatte das nämlich auch und hat auch ganz viele vergrösserte Bläschen in beiden Lungenflügeln. Er muss immer mal wieder zur Kontrolle der Lunge, bei der geprüft wird, ob die Bläschen größer geworden sind. Die Bläschen gehen nicht mehr weg, aber wichtiger ist, dass sie nicht grösser werden. Ist aber seit Jahren nicht mehr der Fall. Ihm geht's übrigens prima, er hat heute keine Beeinträchtigung durch den Pneumothorax, den er hatte, weil sich der kollabierte Lungenflügel durch die Drainage wieder voll entfaltet hat. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH