» »

komische Symptome bei Aufregung

K|in]gMo7bile hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

mir fällt auf, dass ich häufig bei Aufregung sehr merkwürdige Symptome habe. Diese äußern sich wie folg:

Kribbeln, stechen und Taubheitsgefühl im Körper, meist Hände, Arme, Ohrläppchen und Füße, Völlegefühl im Bauch, Gefühl von Ohnmacht und leichte Atemnot.

Ist das normal? mache mir ein wenig Sorgen. Dachte schon an Anzeichen von Schlaganfall aber ich bin noch jung und habe nicht wirklich Risikofaktoren.

Antworten
M}iss_xT


Mich wundert es irgendwie, dass du in der Situation wo du dich aufregst, deinen Körper so genau analysierst. Ich denke, es ist ganz normal, dass bei Aufregung/Stress/Angst etc... der Körper auf Hochtouren läuft. Man kriegt dann einfach einen richtigen Adrenalinschub (v.a. bei Gedanken wie "verdammt! Ich hab den Herd nicht abgedreht!") da schießts einem richtig durch.

Das ist normal ;-)

KVingM:obilxe


verdammt! Ich hab den Herd nicht abgedreht

haha super Beispiel. Keine Ahnung, die Symptome sind da und ziemlich ausgeprägt, deshalb fallen mir diese extrem auf. Wobei ich auch ehrlich zugeben muss ich achte auch stärker als jemand anderer darauf! |-o. Ich habe ständig ein brennendes Gefühl an den Oberschenkeln innen wie auch meist außen verbunden mit gelegentl. Krämpen. Werden durch Berührung um einiges stärker.

S=unflo/wer/_x73


Alles im Rahmen – wobei es den Anschein hat, dass Deine Aufregung schon sehr ausgeprägt ist, weil einige Symptome von den genannten erst bei falscher Atmung entstehen.

Versuche in Zukunft in solchen Situationen mal, etwas länger auszuatmen, als Du eigentlich machen würdest.

Und:

Warum sollte es ein Schlaganfall sein? WENN es einer wäre, würden die Symptome in JEDER Situation auftreten, nicht nur bei Aufregung. Da die Symptome aber nur bei Aufregung auftreten, ist es nur das: Aufregung!

M5isst_T


Würde ich in einer Stresssituation auf alle meine körperlichen Signale penibel achten, würde ich wahrscheinlich auch Angst kriegen. In diesen Momenten bin ich aber aus einem bestimmten Grund aufgeladen, und auf DEN sollte man sich konzentrieren. Wenn du dich dann reinsteigerst atmenst du falsch (wie ja schon geschrieben wurde) und dadurch reitest du dich in eine Panik rein, die eigentlich sinnlos ist.

Wenn du aufgeregt bist, vor einer schwierigen Entscheidung stehst, nütze die Eskimo-Regel: Einfach mal hinsetzten, durchschnaufen und nichts tun. Eskimo-Regel heißt sie deshalb, weil Inuits vor schwierigen Entscheidungen immer zuerst ein Iglu bauen und erst mal eine Nacht drüber schlafen bevor sie was entscheiden ;-D

Wenn du Muskelkrämpfe hast hast du vielleicht einen Magnesiummangel. Oder du verkrampfst dich innerlich zu sehr. Wenn deine Beine meinen, sie müssen sich heiß anfühlen, dann lass sie doch wenn sie wollen ;-) Meine Beine tun das auch manchmal.

Machst du Sport?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH