» »

Angst vor Aneurysma

M=ar@tixnnl


Vielen Dank

teddy76 und zuckerschnecke wie alt seit wenn ich fragen darf in meinen alter nur das abschatzen kann achso gehe am montag zum artz der will mir mein Kernspintomograpie diagnose erklaren dann habe ich bestimmt keine angst.

Der Artzt in der Neurologie hat gleich gesagt wo wir mit denn mrt fertig waren das alle super aussieht im Kopf.

Weil man hat gedacht wegen denn Adhs und das ich immer so rumgeschriene habe als 12 jahriger das es was im kopf ist also hat man nach alten blutungen und so weiter geschaut:)

:)D

t3edd^yx76


Ein Anorysma kann man in jedem Alter haben.

Der Bekannte meiner Freundin ist 40.

oTlle `tanxte


Martin,

wie andere schon schrieben: Ein Aneurysma hätte man im MRT gesehen! Für dich ist der Psychiater zuständig.

@ kati91

Bevor ich am offenen Gehirn operiert werde und da irgendwas passiert, dass ich zB den Rest meines Lebens behindert bleibe, würde ich lieber einfach umkippen, wie mein Onkel

So einfach ist es nicht. Mein Onkel starb in den 80er Jahren daran, meine Urgroßmutter vermutlich auch schon (hatte sich jedenfalls wegen Kopfschmerzen hingelegt und starb).

Selbst als meine Schwester umfiel, empfahl noch niemand eine Kontrolle. Die hat überlebt, mit schweren Schäden. Einige Jahre später ich, wurde gecoilt, habe "leichtere" Behinderungen.

Vorsorglich coilen, wenn man eins hat, ist heute fast immer möglich und relativ harmlos, wenn man eine gute Klinik aussucht. Davon gibt es leider nicht so viele, weil Coiling relativ neu ist.

C*arry98 7


Hey...

Ich kenne das, ich leide selber an der psychischen Störung Hypochondrie und Kardiophobie und habe auch ständig Angst ein Aneurysma zu haben das jeden Moment platzt. Durch mehrere Therapien, stationär sowie ambulant, habe ich es geschafft weniger darüber nachzudenken und seit ich mit dem rauchen aufgehört habe und meine Psychopharmaka nicht mehr nehme, habe ich diese Ängste kaum noch.

zqu6ckers'chnecoke8x8


ja genau so sehe ich das auch,wenn man in dieser situation steckt wie ich mit 21, entscheidet man sich für eine op.bei mir wurde auch versucht zu coillen doch das ging nicht, also musste eine op her.

denn ansonsten hätte ich noch nicht einmal eine woche mehr gehabt.

einfach umkippen ist es nämlich nicht immer, ich z.B hatte 2 schlaganfälle und konnte eine zeitlang nicht reden und gehen.

deshalb kann man das so nicht sagen wenn man die situation nicht selbst durchgemacht hat.

gehe jetzt auch nicht näher darauf ein,denn bei mir ging alles schief was schief gehen konnte.

C{arr#y8x7


Was mich interessiert...durch die Angst selber ein Aneurysma zu haben, kann ich da einfach zum hausazrt gehen, dem das sagen und ich kriege ein MRT? Das wird doch nicht so einfach möglich sein oder?

z;udckerschnxecke88


hast du irgendwelche Beschwerden?

Cxarrxy87


Naja, ich kenne die genauen beschwerden nicht so.

z+u5ckerschn|ecBke88


wenn du reden willst kannst du mich über ne pn anschreiben.

oqll^e tpante


Der Hausarzt wird es höchstens verordnen, wenn es in deiner Familie schon mehrere Betroffene gab, wahrscheinlich auch dann erst zum Neurologen schicken. Denn die Ärzte haben ein sehr begrenztes Budget, was sie verordnen dürfen (ich glaube, durchschnittlich ca. 30 EUR pro Patient und Quartal, für Rentner etwas mehr); wenn es wesentlich mehr ist, müssen sie sehr gut begründen können, warum, sonst zahlen sie es selbst. Ein MRT ist teuer. Neurologen haben ein etwas höheres Budget, können aber auch nicht fast jeden zu CT oder MRT schicken.

Cbarrby87


Also bei meiner familie ist laut meiner Mutter sowas noch nicht vorgekommen. Was die familie von meinem Vater so hatte weiß ich nicht. ich habe nur Angst da ich immer plötzlich auftretende, stechende kopfschmerzen an einer Stelle habe, dann mal wieder woanders, die echt heftig sind aber nur wenige sekunden andauern

M[artixnnl


Hi Carry87

Der Hausarzt verordnet es bloss wenn in der Fanilie was vorliegt ist nicht ganz richtig es gibt auch andere gründe wenn du dich anders verhältst sauer wüten und so was bist und es plötzlich passiert aber mal zu thema>

Also wie gesagt Anorysma ist selten.

Aber es bekommen auch junge bis alte leute.

Was wird gemacht ein Normales Mrt bringt klarheit.

Dann wird ein Mrt mit Kontrastmittel gemacht um die grösse abzuschätzen oder ob noch mehr vorhanden sind.

Das kopf stechen kommt in der regel bei dir von Nacken bzw nerv auch allergie kann es sein.

Ich hatte das glück das man wegen stürz und adhs nach geschaut wurde alle Postiv und gesund.

Wie in ersten postet beschrieben:

Für denn Hausartz müssen gründe vorliegen um ein Mrt zu machen.

Man die Kosten selber tragen etwa 200-400eur.

Wenn in deiner Familie nichts vorliegt sinkt die Chance das du ein Anorysma hast.

Aber auch ich darf hier wie alle andern kein dignose stellen da ich kein Artzt bin und auch kein neurologe.

Also hole dir bei dein Arzt rat ein er wird dir bestimmt alles erklären.

Sei dir aber sicher das solche untersuchungen wie bei mir selten sind weil unser Gesundheitsysten nicht so gut entwickelt ist jeden zu helfen und da es selten ist.

Viel Glück

Martin.Schneider :-) :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH