» »

Bypass & OP an der Halsschlagader

Kf.Coe)nk hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei vielen Gesundheitlichen Fragen bin ich immer auf dieses Forum hier gestossen, nun habe ich leider ein paar Fragen für euch. Mein Opa(71j) wurde am Donnerstag am Herzen operiert, zugleich hatte er auch eine OP an der Halsschlagader. Die Aterien hatten einen durchlass von 20% darum war eine OP leider nicht zu vermeiden. Es war eine 6 Stündige OP, laut den Ärzten verlief die OP gut.

Aber seit Donnerstag ist mein Opa noch im Tiefschlaf, heute habe ich mich erkundigt und der Arzt meinte seine Lunge kann noch nicht selbständig atmen. Muss ich mir sorgen machen oder kommt das nach einem einsatz einer Herz-Lungen Maschine vor? Das die Patienten schon längere Zeit brauchen bis die Lunge voll funktionstüchtig ist?

Am ersten Tag nach der OP waren seine Hände nicht gefässelt, nun haben die Ärzte seine Hände auch noch an das Bett gefesselt, ich denke er ist schon aus dem Tiefschlaf aufgewacht nur hatte er warscheinlich einen Krampf oder Schmerzen. Der Arzt mit dem ich heute am Telefon geredet habe meinte das sind alles Nachwirkungen seines vorlebens, mein Opa war bis vor ca 11 Jahren Raucher und Diabetis hat er auch.

Wie lange kann ein Tiefschlaf nach einer Bypass Op dauern? Ich mache mir schon sorgen ":/

Danke

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH