» »

Ace-Hemmer oder Betablocker bei Bluthochdruck?

Ivllusrio hat die Diskussion gestartet


Ich habe Bluthochdruck. Der Arzt hat Betablocker verschrieben. Bekannte von mir bekommen demhingegen ACE-Hemmer und behaupten, dass das völlig ausreiche.

Weiß jemand, ob das stimmt?

Was belastet den Körper weniger?

Was hat geringere Nebenwirkungen?

Nimmt man durch diese Mittel tatsächlich zu?

Und was ist Bekömmlicher, wenn man viel Sport treibt?

Wäre riesig nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Ich habe natürlich schon im Internet herumgestöbert, bin jetzt jedoch völlig konfus.

Vielen, vielen Dank im Voraus!!!

Antworten
paraxa


Das kann man alles nicht, mit ja oder nein, beantworten. Dies kommt immer auf den Patienten individuell an.

Bei dem einem helfen BB, bei dem anderen ACE Hemmer und ein dritter benötigt beides oder ein Sartan.

Genau so sieht es mit dem Nebenwirkungen aus, der eine bekommt sie und ein anderer nicht.

Nimm erst einmal die BB, welche dir dein Arzt verschrieben hat und schaue ob du damit zurecht kommst. Mache aber keine Experimente mir den Betablockern und nimm sie genau so ein wie es dein Arzt dir gesagt hat und setze sie auch nicht, ohne Absprache mit deinem Arzt, einfach ab.

Den Blutdruck richtig einzustellen und die richtigen Medikamente zu finden, kann schon etwas Zeit in Anspruch nehmen.

I!lluxsio


Vielen Dank, Praxa, für Deine netten Zeilen.

Dumme Frage:

weißt Du, ob diese Medikamente tatsächlich dick machen? Ich habe gelesen, dass sich der Grundumsatz verlangsamere, so dass mehrere Leute lt. Internet binnen kurzem 12 kg oder mehr zugenommen hätten.

Viele Grüße

und nochmals herzlichen Dank!

C(ha!-Tu


weißt Du, ob diese Medikamente tatsächlich dick machen?

Nicht zwangsläufig. Wer sich so ernährt, dass er nicht mehr Kalorien zu sich nimmt als er verbraucht, der nimmt auch nicht zu. Fast immer ist die "Erklärung Betablocker" nur eine faule Ausrede für fehlende Disziplin. Mag sein, dass manche (!) Menschen in der ersten Zeit unter BB oder ACE-H einen grösseren Appetit bekommen, aber dem muss man ja nicht nachgeben. Und selbst WENN man zunimmt, sollte der Nutzen des Medikaments gegen das Risiko von einer Gewichtszunahme abgewogen werden.

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH